Sonstiges

Carmondo stellt Autotester-Team auf

rund 20 Autofans werden neue Automodelle testen und die Berichte im Carmondo-Forum einstellen, wenn ich es richtig verstanden habe. Aus der Mail:

carmondo möchte mit diesem Projekt nicht mit dem klassischen Journalismus konkurrieren, sondern den Meinungsmarkt um authentische Erkenntnisse bereichern. Denn Enthusiasten testen anders als Profis. Sie gehen mit der ganzen Kraft ihrer subjektiven Leidenschaft ans Werk. Jeder Hobby-Tester konzentriert sich dazu auf ein Thema. Zum Team gehören Reinlichkeitsfanatiker („Wo kommt man beim Säubern schlecht hin?“), Fahrspaß-Fans („Wie satt hängt das Auto am Gas?“) und Ausstattungsliebhaber („Wie sinnvoll sind die Pakete geschnürt“?). Es ist die Begeisterung für Details, die den Unterschied macht.

Wie bei Wikipedia diskutiert und aktualisiert die Testredaktion auch nach der Veröffentlichung. Rückrufaktionen, neue Modellvarianten, Ärger mit den Garantiebestimmungen, oder die Erstinspektion – neue Erkenntnisse werden jederzeit eingepflegt.

Die habens ja auch etwas leichter, an Autos ranzukommen, da hinter Carmondo Sixt steht.

Was mich auf die Idee bringt bzw. zur Frage führt: Wieso gibt es eigentlich noch keine Auto-Wikipedia als Subprojekt der Wikipedia in Deutschland? In Deutschland, dem Autoland schlechthin. Oder?


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

3 Kommentare

Kommentieren