Sonstiges

Tag 2

eigentlich wollte ich schon gestern Abend was schreiben, aber kam einfach nicht dazu, da die Anbindung ans Netz im 5-Sterne Hotel schlichtweg zu langsam war. Nun bin ich -am zweiten, eigentlichen Tag- wieder zurück im Hotel in Parma und sitze entspannt im Cafe nebenan. Draußen natürlich, denn es ist um die 30 Grad. Wie es in D ist, will ich gar nicht fragen jetzt:))

Wie es war? Hm… muss mir das noch genauer durch den Kopf gehen lassen, aber eins steht fest: Es war für alle Beteiligten purer Fun. Kein Wunder, durften wir doch mit den Testautos von Alfa (Modell MiTo) wie die Besenkten auf einer Rennstrecke um die Ecken brettern, Bremstests machen und was weiß ich noch was. Was aber das geilste Erlebnis war, hat mit dem MiTo nix zu tun: Die Mitfahrt in einem alten Alfa Giulia. Nicht nur der Sound war obergenial, auch die physischen Fahreindrücke, wenn der Fahrer wie ein Irrsinniger in die Kurven einbremst, wie er die Kurve nimmt, es den Körper in den Sitz presst und wie er wieder rausbeschleunigt und der Motor röhrt, während das Getriebe wunderbar klack-klack macht. Das waren noch echte Autos, wo man alles ohne elektronischen Helferlein mitbekommt.

Und der MiTo? Wie gesagt, dazu später mehr, muss mir das noch durch den Kopf gehen lassen, was mir gefiel und was nicht. Denn, Fahreindrücke auf der Rennstrecke sind schon etwas anders als im normalen Straßenverkehr. Man fährt eben nicht mit highspeed auf die Kurve zu, steigt im letzten Moment mit voller Wucht auf die Eisen, reißt das Lenkrad rum und zieht mit quietschenden Reifen unter Mitwirkung aller möglichen elektronischen Helferlein um die Ecke. Spätestens nach dem dritten Manöver wird man die Polizei am Heck kleben haben. Hätte mir gewünscht, dass wir das Auto in einer normalen Straßensituation hätten fahren können und nicht nur die Extrema erfahren. Das Unwichtige vom Wichtigen trennen.

Jetzt erstmal entspannen (seit 9 Uhr auf der Rennstrecke gewesen), abkühlen, eisgekühlte Coke schlürfen, endlich wieder bloggen und aufs Abendessen warten.

Sonnige Grüße nach D! Ach, ja, Blondes Alien, das ist extra für Dich


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

25 Kommentare

  • während dem Mittagessen hörte man auf einmal einen richtig satten Sound und wir fragten uns, was das für ein Auto ist, dass so herrlich klingt. Bis es am Restaurant (was neben der Strecke liegt) vorbeizischte, ganz zufällig:) Neben dem Giulia fuhr ein weiteres Auto: Ein alter Spider, auch mit einer wunderschönen Musik:))

    Während der Fahrt fragte mich der Fahrer -ein älteres Baujahr namens Sean, der den Wagen super beherrschte- obs mir gut geht. Als er mein breites Grinsen sah, musste er keine Angst mehr um sein Interieur haben:)))

  • also in HD hats heute 31 Grad gehabt. Motorensound habe ich heute vormittag auch gehört, die Formel1 testet gerade auf dem nahen Hockenheimring. 😉

  • Hehe,
    die italienischen Hotels haben manchmal seltsame Standards. Wobei ich doch gedacht hätte, dass in den Großstädten wie Mailand, Parma, Turin die Dinger einigermassen konform mit unseren Standards wären. Wobei ich in Florenz schon so einige drei Sterne Hotels erlebt habe, naja *g*
    Ok, mit einem MiTo auf ner Rennstrecke ist nicht schlecht, aber mit den Spider vermutlich noch besser 😉
    Ach, wenn ich schrauben könnte würde ich mir auch einen alten Spider zulegen, aber wenn man nicht vieles selber machen kann, fressen einen die Werkstattkosten auf 🙁

  • Mittelfranken 30 Grad … also hier war’s ähnlich 😉

    Autos auf einer Rennstrecke fahren -> beneidenswert! Wieso krieg ich so was nie angeboten? Bin doch auch ein „riesiger“ Blogger *g*

  • Es macht schon sehr den Eindruck, als dass ihr „gekauft“ werden sollt. Die tollen Eindrücke von der Rennstrecke und das *****-Hotel sollen positiv auf das Fahrzeug abfärben. Offensichtlich haben die vergessen euch eine kostenlose highspeed Internetanbindung zu stellen :), aber aus Fehlern werden die bestimmt lernen. Ich bin mal gespannt, wie objektiv die Bewertung wird, zumal ihr das Fahrzeug nicht in Alltagssituationen testen durftet. Rennstrecke macht sicher auch mit einer Chinaschüssel Spass …

  • @Blogging Tom: Schick, ein GT Junior „Bertone“ (Kantenhaube). Tolles Gerät. Mit „Giulia“ meint man ja meistens eher die Limousinen-Modelle mit 4 Türen.

  • Stimmt – hier ist es heute extrem warm! Aber ein wenig neidisch sind wir ja dann doch. Weniger auf Italien als auf die Autos und die Rennstrecke. Ich hoffe du bringst ein paar Bilder mit.

  • Blogger auf PR-Reisen: Auf dem Weg in die Normalität…

    Alfa Romeo tut es, Mercure tut es, Passionata hat es bereits getan – Blogger wie Journalisten behandelt und sie gleich mit zur Pressereise geladen. Und wenn man der alte Journalisten-Binse glaubt (Zwei Beispiele sind ein Trend, drei sind ein Markt), da…

  • Mist Mazda hat mich immer noch nicht eingeladen 😉 Und ganz nebenbei gefällt mir diese Art von Kampagne langsam wirklich!

    Wird eigentlich noch ein Alfa Spider hier in den Kommentaren verlost?^^

  • […] Robert Basic und andere Blogger wurden die Tage von Alfa zur Testfahrt mit dem neuen MiTo nach Italien eingeladen. Natürlich freuen wir uns da kräftig mit, aber ein Familienvater als Autotester? Da schreibe ich schon seit Ewigkeiten über meinen wunderbaren Mazda323 hier im Blog kostenlos und Mazda hat noch nicht einmal nen Kalender geschickt! Würde doch zu gerne einmal für die Firma ein paar Autos testen! […]

  • Heute war gleich mal ein Artikel im regionalen Käseblatt über den Wagen. Der durfte wohl auch die Testfahrt machen. Dafür gab es dann gleich mal ne viertel Seite.

  • Isse eine gute Brrrrämsung wenn ich gehe bei die Supermarkte – mit die Alfa MiTo in Varano…

    Der Rob bremst sich am imaginären LKW vorbei 😀

    Der Kommentar von Instructor Iradj Alexander ging dann noch weiter mit “Meine Grossmutter kanne brrremse stärkere” :)))
    Es war ein grosser Spass, das kann ich Euch sagen.
    …und ja, …

  • […] vorabinformiert und frühzeitig zum test drive eingeladen. und seriöse blogger wie robert basic haben dann auch durchaus wohlwollend UND kritisch über das neue teilchen informiert. aber alfa […]

Kommentieren