Sonstiges

Poweruser und das Problem RSI

Wikipedia:

Das RSI-Syndrom – von engl. repetitive strain injury oder (seltener) repetitive stress injury; auch als „Sekretärinnenkrankheit“ oder „Mausarm“ bezeichnet – entsteht durch eine Schädigung des Bewegungsapparates vor allem im Hand-, Arm-, Schulter- und Nackenbereich infolge langanhaltender, monotoner Bewegungen und/oder falscher Sitzhaltung… Um einer RSI vorzubeugen, sind eine gute Sitzhaltung, ein ergonomischer Arbeitsplatz sowie regelmäßige Arbeitsunterbrechungen und viel Bewegung von größter Bedeutung.

Nicht nur Sekretärinnen und Pauline kennen das, eigentlich alle, die lange vor dem Computer hocken. Früher wars auch bei mir ziemlich schmerzhaft, seitdem ich aber regelmäßig meine Arbeitsstationen wechselnd benutze (mit jeweils anderen Sitz/Interfacekonfigurationen), hat sich das Gott sei Dank wieder beruhigt. Sonst wäre das Powerblogging seit rund 5 Jahren so nie möglich gewesen. Ist schon hart die Vorstellung, dass man wegen einer physischen Behinderung auf einmal nicht mehr am Computer hocken kann. Frag mich bloß, wie das die Profigamer machen, die die Maus wie verrückt traktieren.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

16 Kommentare

  • was für verschiedene sitzkombis hast du denn? ich hab bürostuhl, couch und einen „sitzsack“. darüber hinaus auch mehrere mäuse sowie tasturen im einsatz, wechselt monatlich, damit die arbeit nicht zu monoton wird ^^

  • Ich wechsle halbstündig zwischen Mausbedingung mit rechts, dann mit links, dann wieder mit rechts. Ist nicht nur gut für den Bewegungsapparat, sondern auch fürs Hirn 🙂

  • Seit ca. 2 Wochen hat es mich auch erwischt – eine Katastrophe! Versuche mir zur Zeit etwas Linderung zu schaffen, indem ich ein flaches Kissen unter den Unterarm lege, bisher hilfts. Mittelfristig werde ich mir aber wohl mal das ganze Ergo-Zeug anschaffen müssen

  • Schmerzen im Arm und Schulterbereich bis hin zu mittelschweren Rückenproblemen. Durch die konsequente Verwendung eines Sitzballs oder auch Gymnastikball genannt können solchen Problemen erfolgreich entgegengewirkt werden. Man ist immer bemüht das Gleichgewicht zu halten und bewegt sich dadurch quasi automatisch. Bei mir hat es geholfen, kann man entfehlen.

  • Stundenlang in einer Stellung ist für den Körper kein Zuckerschlecken. Ich hatte auch ähnliche Probleme bin aber dank Sport wieder raus aus der Patsche.

    Vieles ist aber auch „Kopfsache“ – es gibt Leute die an ergonomischen Sitzen am Computer arbeiten und sich wegen chronischen Schmerzen beschweren. Die selben menschen jedoch, sitzen am Abend 5 Stunden lang au einer Holzbank und trinken Bier mit Freunden- alles ohne Beschwerden. Wie geht das denn?

  • Ein guter Freund von mir probierte alles Mögliche: Andere Tastaturen, das gesamte Ergozeuch, diverse Wipp- und sonstwas Stühle. Wirklich dauerhaft geholfen zu haben scheint, die Maus durch einen Trackball zu ersetzen.

  • es kommt sicherlich immer drauf an, wo genau die schmerzen sind und woher sie rühren. bei mir sind es zeige- und mittelfinger … was wahrscheinlich vom mausrädchen und vom touchpad des laptops kommt. im moment hab ich die maus an der linken hand (und dadurch natürlich auch schon schmerzen in der linken schulter), aber wenn ich wieder zurück zur rechten hand wechseln kann, versuche ich es mal mit einem grafiktablett. und werde dann natürlich regelmäßig wechseln.

  • @pauline
    Mach den z. B. den Workrave [googleln], Dehnungsübungen gibt’s bei mir, und über ergonomische Hilfsmittelchen gegen RSI hab ich auch schon was geschrieben 😉
    Zur Not kannst Du immer gerne in der Praxis vorbeikommen…

  • Es gibt da auch noch das tietze-syndrom, das zum glück inzwischen recht fix diagnostiziert wird…. was vor 7 jahren noch nicht der fall war und mir eine arzt-odysee beschert hat, die nicht von schlechten eltern war und immer mit „vielleicht sollten sie doch einen psychater…. “ endete. zm glück waren mein dickschädel und der 7. ortopäde dagegen 😉

  • Hm, hier häufen sich ja die Hinweise auf Computerinduzierte Krankheiten bzw. Probleme. Ich bin 23 Jahre und hab über dem linken Handrücken ein Ganglion – wurde zwar schonmal entfernt, „hebt“ sich aber immer wieder wenns viel zu tun gibt (am PC).

    Naja. Was regen wir uns eigentlich auf – wir haben Probleme weil wir uns nicht bewegen = Luxusprobleme.

Kommentieren