Sonstiges

Del.Icio.Us 2

del.icio.us kann wohl als das Bookmarking-Portal bezeichnet werden, das Flickr und Youtube (also zwei Schwergewichte) und andere Seiten beeinflusst hat. Es ist nicht nur das Element „Tagging“, sondern und vor allen Dingen die Idee des „Social Sharings“, das vielfach weltweit Webarchitekten in allen möglichen Formen inspiriert hat. Del.icio.us ist mit Sicherheit nicht die Quelle, aber ein entscheidendes Puzzlestückchen im heuten Bild des modernen Internets.

Techcrunch beschreibt den längst überfälligen Relaunch: Delicious 2.0 Launches. Really. It Totally Launched. Ist aber letztlich nicht mehr so spannend, da delicious nur noch (immer noch besser gesagt) von einer kleinen Menge an Usern in D genutzt wird. Mr Wong hat sich hierzulande durchgesetzt und es auch tatsächlich verstanden, mit dem Dienst spürbare Umsätze zu machen (Wong SL).

Wie man sieht, delicious muss nicht nur inspirieren, es kann unmittelbare CopyCats hervorbringen, die sich selbst tragen und nicht unerfolgreich sind. Ein anderes hat es ebenfalls in einen sicheren Hafen geschafft: StumbleUpon (siehe Interview) wurde Mai 07 von eBay für 75 Mio USD übernommen.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

7 Kommentare

  • Mag schon sein, dass Mr. Wong sich im deutschen Sprachraum zum Speichern von Links durchgesetzt hat. Die del.icio.us API wird jedoch von weitaus mehr web2.0-Diensten implementiert, als Mr. Wong. Die Reichweite von del.icio.us ist also weiter ungebrochen hoch.

    Selbst deutsche Startups (z.B. Mento) habens nicht drin. :-/

  • Wurde wirklich langsam Zeit das da was passierte. Auch wenne s einen nicht vom Hocker haut. Besser als vorher ist es nun allemal. Del.icio.us war ja nun wirklich dermaßen unansehnlich, dass einem fast nichts anderes übrig blieb als bspw. einen Anbieter wie Mr.Wong zu nutzen.

  • Ich benutze beide Dienste, aber delicious war und ist jetzt erst recht für meinen Bedarf intuitiver einsetzbar. Das Präsentieren und Verteilen ausserhalb der Plattform empfinde ich hierbei als wesentlich einfacher und die Möglichkeiten via API sind, wie viele internationale Beispiele zeigen, sehr vielfältig. Mr. Wong ist eine lobenswerte und erfolgreiche deutsche Bookmark-Version, aber für mich persönlich zu einschränkend. Ist aber alles vielleicht auch nur eine Frage der Gewöhnung.

  • Ich fand del.icio.us (oder jetzt dann delicious.com) immer schon sehr gut. Es erfüllt genau den Zweck, für den es geschaffen wurde.
    Es speichert meine Bookmarks online.
    Natürlich kann man an der einen oder anderen Schraube noch etwas drehen, damit es noch besser wird, aber grundsätzlich ist der Service genau so, wie ich ihn brauche.

Kommentieren