Sonstiges

WordPress 2.7

lese beim Vladi gerade, was 2.7 mit sich bringen wird. Einen Haufen echter Knallerfeature, endlich u.a.:
– Kommentare: Via Desktop managen, Tastaturkürzel, Threading und Mailbenachrichtigung
– Simples installieren von Plugins wie bei s9y
– automatisches Updaten von WP

Weitere Feature beim Vlad: Weitere News zu WordPress 2.7

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

27 Kommentare

  • Mir persönlich geht dsa alles viel zu schnell. Alle paar Wochen eine neue WP version, mit noch mehr Features, noch überladener und noch mehr Sicherheitslücken bei den Neuerungen anstatt die schon vorhandenen zu schließen.

  • Sehe das auch so – zu viele Features und zu viele Updates – wo ist da die Stabilität und die Sicherheit? Irgendwann hat man doch keinen Bock mehr sich auf die Updates einzulassen. Habe erst vorgestern auf 2.6 gewechselt. Ekelig.

  • Es geht zwar schneller mit den Updates, doch endlich gibt es auch mal wieder Neuerungen, welche man auch „fühlen“ kann. In letzter Zeit wurde da fast nur unter der Haube was getan.

    Sobald WordPress sich selbst aktualisiert kann es dem Nutzer nur recht sein, wenn neue Versionen kommen. Vor allem kostenlos 😉

  • Hey, release early, release often 😉

    Allerdings ist schon klar, dass man bei grösseren Open Source-Projekten auch ein bisschen Release-Management betreiben sollte. So wäre es vielleicht gut, eine Stable-Release zu haben, die auch noch Sicherheitsupdates usw. erfährt und zugleich eine New-Feature-Release voranzubringen und auf einer Roadmap auch klar zu sagen, was wann kommt und wie lange unterstützt wird.

    Ich würde ja gar nicht unbedingt immer updaten, wenn ich denn kleinere Security-Fixes auch für ne ältere Version bekommen könnte, die sich dann ja auch automatisch installieren lassen könnten sollten. Allerdings: Was automatisch installierbar ist und mir auf die Platte schreiben via Web ist vielleicht auch automatisch etwas sicherheitskritischer. Aber ich muss sagen, ich hab mir nicht angeschaut wie die das vorhaben.

  • Die Hälfte davon beherrscht Drupal 6 bereits. Und die andere Hälfte … naja, wer’s braucht. Wenn die so weiter machen, haben sie bald die 150.000 Zeilen PHP-Code von Typo3 eingeholt.

  • Hm, ich weiß nicht. Schon klar, early and often, da profitieren Open Source Nutzer ja schon lange davon. Aber ehrlich gesprochen: nach langer Zeit des nicht-fehler-fixings bei Ubuntu wechselte ich gerade zu Debian zurück.

    Warum dieser Vergleich? Ubuntu machte im letzten Jahr ähnlich viele Versionssprünge (6/7/8) wie WP, und eigentlich hätte ich mir gewünscht, dass WP den 2.5er Baum weiterpflegt anstatt 2.6. rauszuknallen (fehlerhaft) und gleich die 2.7. anzukündigen. Auch wenn sie einige nette Features beinhaltet.

  • Schon wieder eine neue Version? Wer soll denn da mit dem Updaten hinterher kommen? Ich mag keine automatischen Updates, da kann immer soviel schief gehen und man sieht nicht was er gemacht hat. Sollte eher mal auf Sicherheit und Bugfix setzen, statt ne neue Version zu erstellen.

  • Im Prinzip habe ich ja auch nichts gegen Updates. Aber meistens geht dann irgendwas nicht. Und mit dem automatischem Update hoffe ich das es nicht nur einfacher geht wie schon mit den PlugIns, sondern das dann auch wirklich alles noch geht 🙂

  • Nachrichtenportal SPREADY…

    Mit SPREADY wurde ein weiteres Nachrichtenportal aus der Taufe gehoben. Es mangelt an innovativen Ideen sowie erkennbarem Mehrwert, und auch die Umsetzung ist nur mangelhaft. Eine Kritik, aus der Website-Betreiber etwas lernen können ……

  • Geht mir genau wie den meisten anderen hier. Die ständige Updaterei nervt. Und daran würde auch das automatische Updaten nur wenig ändern, denn ich warte mit den Updates ja unter anderem wegen der Kompatibilität zu Plugins etc. Außerdem will ich mich auch nicht permanent neu eingewöhnen.

    Und ja, die kleinen Bugfixes installiere ich natürlich sofort.

  • Naja wenn ich das richtig sehe, gibt es ja noch keinen Veröffentlichungstermin oder? Und das die nach 2.6 an 2.7 arbeiten finde ich jetzt nicht besonders unvorhergesehen 😀

  • womit soll ich nur bloggen…

    […] freuen sich die anderen bereits auf die kommende Version von WordPress, die wieder einmal mit neuen Features aufwarten soll. […]…

  • Ich finde es eigentlich nicht so schlimm, man muß ja nicht jedes Update mitmachen, ich werde mit meinem Blog bis 2.7 warten und damit eine Version überspringen. Aber ich muß sagen das WordPress die ausgefeilteste Blog-Software ist die ich kenne …

  • Automatisches Updaten von WP würde ich mir wirklich wünschen. Ich habe mehrere WordPress Installationen laufen, sei es nun als Blog oder als CMS, und da ist ein Manuelles Updaten via FTP immer etwas mühsam.
    Das automatische Updaten der Plugins funktioniert ja schon recht gut.

  • Ich benutze BlogLines und dein Blog habe ich auch bei Mozilla abboniert, bei beiden sehe ich dies nicht.

    Ok, dass mit dem Artikel habe ich gelöst… Muste nur strg+f5 klicken. Jetzt sehe ich „estehendes Wp blog 1:1 Kop…“ auf der Startseite. Aber mit dem RSS hab ich immernochnicht gelöst

  • kommt drauf an, wei ungeduldig Du bist, denn der Feed wird über Feedburner abgeholt, aufbereitet und ausgeliefert. Auch im FF-Reader wird dazu als Quelle Feedburner gentutzt, nicht die originale RSS-Quelle via meinem Blog.

Kommentieren