Sonstiges

wer nutzt eigentlich das iPhone zum Schreiben?

mal ne doofe Frage: Nutzt jemand von Euch das iPhone oder aber das iPod Touch zum Schreiben? Zum Beispiel auf Twitter oder auf Blogs? Ich habe letztens mit dem Touch zu twittern versucht, aber auch Kommentare in Blogs versucht abzusetzen. Meine Meinung: Aufgrund der fuc… Autokorrektur habe ich beinahe das Gerät in die Ecke geschmissen. Gehts nur mir so oder bin ich eine dämliche Ausnahme?


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

46 Kommentare

  • Man gewöhnt sich an alles.
    Ich schreibe sehr häufig mit dem iPhone bei twitter und so langsam auch fehlerfrei, so dass es mir auch Spaß macht einfach unterwegs zu schreiben was ich gerade mache.
    Anfangs ging es mir genauso wie dir, also nicht gleich verzweifeln 🙂

  • Ich schreibe sehr viel mit dem iPhone – Twitter und Mails vor allem. Geht wesentlich flüssiger als beispielsweise auf dem BlackBerry, das ist aber vermutlich nur eine Sache der Gewöhnung, denn umgekehrt erzählt mir jeder BlackBerry-Nutzer, dass er auf dem iPhone nicht so schnell tippen kann. 😉

    Wichtig: die Autokorrektur abschalten. Sonst könnte ich auch nicht tippen. Gibt’s Tools für, die aber einen Jailbreak voraussetzen.

    Nachtrag: Der Hauptvorteil aus meiner Sicht beim iPhone gegenüber physischen Minitastaturen wie auf dem BlackBerry: ich erwische vielleicht mal den falschen Buchstaben, aber ich tippe nicht wie auf dem BlackBerry immer zwei, manchmal auch drei, Buchstaben auf einmal, denn das iPhone nimmt natürlich genau den Buchstaben, an dem ich am nächsten dran bin, während das BlackBerry nur blind alle Tasten, die ich berührt habe (egal ob mittig oder ganz am Rand) als Eingabe werten kann.

  • Hi Robert, Du hast Recht die Autokorrektur nervt ein wenig, weil immer noch keine Umlaute unterstützt werden, aber man gewöhnt sich dran. Und sooo lang sind Deine twitter Beiträge doch gar nicht 😉

  • Nutze das iPhone recht oft zum Twittern – wenn auch nicht so häufig wie Twhirl am PC. Und Kommentare schreibe ich auch ab und zu.

    Ich weiß gar nicht, was ihr immer gegen die Autokorrektur habt? Einfach auf den Vorschlag klicken und schon verschwindet er wieder (falls es mal nicht richtig sein sollte).

    Was mich mehr stört, dass man vor allem bei Kommentaren immer wieder Name, Mail und URL eintragen muss…

  • @ Matthias

    Der Vorschlag ist fast nie richtig. Außer man vertippt sich, aber das tue ich eher selten. Meistens schreibe ich etwas und iPhone schlägt irgendeinen Unsinn vor. Zum Beispiel schrieb ich letzt „benutzen“, das iPhone schlägt „benützen“ vor. Es mag ja sein, dass ich benützen schreiben will, aber wenn ich ein korrektes, weit verbreitetes deutsches Wort eingebe, warum muss mir das iPhone dann die österreichische Variante davon vorschlagen? Wenn ich die gemeint hätte, hätte ich sie geschrieben.

    Es gibt noch viel absurdere Beispiele, die mir gerade nicht mehr einfallen.

  • @ Arno

    Naja, ich schreibe meistens die Worte, gerade mit Umlauten, absichtlich falsch. Z.B. schreibe ich „haufig“ und lasse mir dann vom iPhone „häufig“ daraus machen, denn das geht viel schneller als selbst den Umlaut einzugeben.
    Ich denke, bei mir stimmt die Autokorrektur in etwa 70 % der Fälle. Und es geht auf jeden Fall schneller als T9…

  • Du bist nicht allein – mir gehts da genauso. Hoffentlich gibts bald mal nen Update von Apple, dass man dieses „tolle“ Feature deaktivieren kann. Oder gibts das schon ganz versteckt und ich bin zu blöd das zu finden? Was sich die Apple Usability Experten dabei gedacht haben bleibt wohl ein großes Rätsel.

  • @Robert Basic

    Mit dem PwnageTool. Dürfte es mittlerweile auch für Windows geben. Das kann den Jailbreak für alle 2.0 (nicht die ganz neue 2.0.1 von gestern oder vorgestern, aber dafür kommt angeblich heute das Update) und kann auch Unlock für die alten Geräte mit 2.0, nicht aber für’s 3G.

  • Ich schreibe auch sehr gerne auf dem iPhone. Twitter macht super viel Spass. Bloggen dank noch nicht ganz so ausgereiften WP App aber bestimmt auch.

    Ich finde man wird recht schnell mit der Zeit auf der Tastatur und trifft die Tasten immer besser. Ich bin auf jeden Fall viel schneller, als noch mit T9+normaler Handytastatur.

  • Also zum twittern nutze ich es tatsächlic, zum bloggen bisher nicht. Mich nervt, dass nicht in allen Anwendungen der „Breitbildmodus“ möglich ist, wie zum Beispiel im Browser.

  • @Andreas: Soweit ich weiß, soll der Landscape-Modus in einer der nächsten Versionen der WordPress-App integriert werden.

    @Robert: Eben, es geht nur im Browser. In den Third-Party-Apps ist das meistens nicht möglich. Die einzige App, von der ich bisher weiß, dass es geht, ist ZenBe Lists.

  • @Mattias (ohne ‚h‘): Bisher nicht, da die iPhone BT-Verbindung nur die Kommunikation mit Headsets zulässt, Datenverbindungen sind nicht möglich.

  • Twittern tue ich so gut wie nurnoch über das iPhone. Das Schöne an der ganzen Sache dabei ist nämlich, dass man auch schnell ein Foto dazu schießen und hochladen kann. Für längere Texte finde ich es allerdings nicht so empfehlenswert, da es doch schon eine Qual ist mit den kleinen Tasten und der Autokorrektur.

    Diesen Comment habe ich übrigens gerade in mühevollster Kleinarbeit am iPhone zusammengetippt. Uff!

  • Hallo zusammen,

    ich habe mir für das iPhone einen Testblog eingerichtet. http://imygo.de
    Der Blog hat das iPhone-PlugIn erhalten, damit die Darstellung ansprechend angepaßt wird.
    Dort blogge ich direkt vom iPhone mit der WordPress-App.
    Die aktuelle Version läßt nun auch Umlaute zu. Vorher stürtze das iPhone regelmäßig ab.
    Um wirklich zu bloggen ist es aber noch nicht wirklich bequem. Das wird aber alles noch werden… 🙂

  • @Arno:

    ich habe mein altes iphone mit pwnage „befreit“.
    wo kann ich dann die autokorrektur abschalten?
    hab nix gefunden… wie heißt das tool?

  • @nnamffoh Ja, sorry, da hast Du völlig recht. Heißt unter Windows anders. Bin da nicht so auf dem Laufenden, hatte nur mitgekriegt, dass es mittlerweile auch unter Windows geht.

  • Bei mir ist es no-go. Ich kann mit dem Ding nicht umgehen, habe es mal bei einem Freund probiert und war so genervt, daß ich es sicher nicht nutzen werde. Aber vielleicht bin ich auch nur ein wenig zu ungeduldig.

  • Die Rechtschreibkorrektur im iPhone OS 2.* ist definitiv broken und komplett unbenutzbar. Aber man hat ja keine Wahl (nein, Jailbreak ist keine Alternative, damit hatte ich schon genug Ärger unter 1.1.4).

    Die häufigsten Nerver:

    – Es werden an den unmöglichsten Stellen Umlaute bevorzugt. Dass aus hatte hätte gemacht/vorgeschlagen wird ist in Ordnung. Aber aus genau genaü?

    – Auch aus korrekten Wörter werden völlig falsche Wörter autokorrigiert, gerne auch mal sowas wie „btiüüîtüttü“: http://twitpic.com/4b8x

    – Er scheint nicht zu lernen

    Alle drei Probleme waren unter 1.1.4 nicht vorhanden. Das Tippen ging damit ziemlich gut. Natürlich hat er auch neue Wörter gelernt bzw. die Priorität für seine Vorschläge entsprechend gewichtet.

  • Was sich Apple dabei gedacht hat hatten sie mal erklärt: So gleicht das iPhone während des Tippens die bereits getippten Buchstaben mit dem Wörterbuch ab, erhöht bzw. verringert den Treffradius der einzelnen Buchstaben und erhöht somit automatisch, dass man die richtige Taste trifft, selbst wenn man falsch oder knapp daneben trifft. Gleichzeitig werden die dennoch falsch getippten Tasten gemäß Wörterbuch korrigiert, was dann den Vorschlag hervorbringt. Ebenso gibt es diese kleine Vorschlagsbox, wenn es zu dem richtig eingegebenen Wort noch eine zweite Alternativ gibt. Und unter 1.1.4 hat das auch ziemlich gut funktioniert. In 2.0 nicht mehr. Wobei ich tendenziell davon ausgehe, dass das Wörterbuch kaputt ist, denn alle zuvor genannten Probleme deuten auf ein kaputtes deutsches Wörterbuch hin. Wenn ich meine Tastatur auf englisch schalte und damit tippe klappt es übrigens sehr sehr gut.

  • Ahso und ja, auch mich nervt die autokorrektur wahnsinng. Bei 1.1.4 konnte man die mit nem app ausm installer ja wenigstens deaktivieren 🙁

  • twittern ja

    SMS absolut aber es nervt tierish, dass die verbleibenden Zeichen nicht angezeigt werden – nicht weil ich geizig wäre, sondern weil bei SMS mit erheblicher Überlänge oft alte SMS verschickt werden, statt dem Roman, den man getippt hat

    ich nutze ziemlich exzessiv die Notizen Funktion und den Kalender

    XING, studiVZ und myspace Nachrichten schreibe ich durchaus auch immer mal wieder

    und ganz ab und zu blogge ich auch vom iphone.

    Ich habe mich an die Rechtschreibkorrektur insofern gewöhnt, als dass ich die komischen Korrekturen auswendig kenne (Blog wird zu blöd, freu und frei wird zu freü udn alle sowas…) und schon weiss, wann ich murks gebaut habe – auf der anderen seite funktioniert sie mittlerweile aber auch so gut, dass ich manchmal völlig krypitschen scheis tippen kann und hinterher doch das wort kriege, das ich haben will.

    ist immer noch sehr beta finde ich und apple sollte verdammt nochmal auf seine kunden hören und bei so essentiellen sachen wie SMS keine eigenen süppchen kochen. ich WILL einzelne SMS löschen, ich WILL wissen, wieviele zeichen noch frei sind und ich WILL copy paste haben damn.

    😉

    so genug gestänkert – ansonsten ist das alte iphone immer noch nen ganz huebsches stück technik.

    ich überlege nur noch ob ich nun den vodafone iphone flatratetarif brauche oder nicht.

  • Ich habe das iPhone einige Male ausprobiert und versucht, mich an die Tastatur zu gewöhnen – bislang eher ohne Erfolg. Da ich unterwegs viele Mails etc. schreibe, bleibe ich erstmal bei meinem Nokia E61i. bzw. bei dem Nachfolger E71.

  • Man kann sie ganz einfach abschalten:
    Im Terminal auf dem iPhone bzw. iPod Touch:

    # su
    # cd /System/Library/TextInput
    # mv TextInput_de.bundle TextInput_de_bk.bundle

    und schon hat man Ruhe! 🙂

  • also ich glaub die haben das cydia kürzlich aktualisiert.
    gibt jetzt ne app „asKB“ mit der kann man das auto spelling in kürzester zeit deaktivieren…

  • Komisch, bei mir klappt das mit der Autokorrektur ganz gut. Ist halt reine Gewohnheitssache und geht dann ruck zuck.

    Vorschlag akzeptieren: Leertaste drücken
    Vorschlag nicht akzeptieren: Vorschlag löschen

  • Ich kann Deinem Artikel nur zustimmen, habe das 3G eines Kumpels ausgiebig getestet, da ich über den Kauf nachdenke. Mich hat die Autokorrektur sehr gestört, das kleine Fenster mit dem Vorschlag wieder zu schließen, geht auch sehr blöde. Hinzu kommt, dass ich häufig Probleme hatte den richtigen Buchstaben zu erwischen, wenn ich halbwegs schnell tippen wollte. Wenn man einen Vertipper korrigieren möchte und den Cursor dazu an eine bestimmte Stelle im Text setzen möchte, braucht man ja diese kleine Lupe, die durch längeres gedrückt halten erscheint. Obwohl ich alles andere als Wurstfinger habe, ist mir das auch nur beim 4. oder 5. Versuch gelungen, echt schade, denn der Rest gefällt mir sehr gut am iPhone 3G. Vieleicht ist das aber auch Gewöhnungssache.

  • Ich habe doch aus diesem Blog erst die Anleitung bekommen, wie man die Autokorrektur deaktiviert?! Warum haste sie nicht ausgeschaltet?

    Seit ich die Autokorrektur ausgeschaltet habe kann ich auch längere Texte tippen 🙂 Ist auch von der Geschwindigkeit her n riesen Unterschied; glaubt man vermutlich aber erst, wenn mans mal probiert hat.

  • Ich liebe die Autokorrektur des iPhone…..
    Es entsthehen wegweisende Wortkreationen allererster Güte wie schabalongia.
    Anscheinend ist mein Wortschatz für das iPhone einfach zu klein und es schlägt immer nur die richtigen Worte vor.

    Wir dürfen diese automatische Korrektur nicht nachkorrigieren, da sonst der ganze Witz und das Rätselspiel beim gegenüber verloren geht. Ausserdem macht man sich so als iPhone Besitzer bekannt.

    Ganz nach dem Motto: „Was will der mir denn schreiben“?, „Das kann nur das iPhone sein“

    MFG

    Hainmd

  • Finde ich auch. Die Autoverfollständigung nervt extrem! Hab irgendwo mal gelesen wie es möglich ist die Auto vervollständigung abzuschalten.
    Finds aber leider nicht mehr.

Kommentieren