Sonstiges

Nintendo DS Lite

nachdem ich mich nun so langsam informiert fühle, was wohl der Unterschied zwischen der DS und DS Lite ist (macht das mal, gar nicht mal so easy, wenn man sich dafür nie zuvor interessiert hat, obwohl beide Konsolen absolute Megaseller sind), steht für mich fest, dass es die Lite sein wird (siehe Video unten). Ganz am Rande: Google ist richtig sch…, wenn man gute Infoseiten sucht, stattdessen wird man mit einem Haufen Webshops erschlagen, die SuMa ist echter Käse in diesem Bereich.

Natürlich ist das Teil (Pricing geht so ab 130 Euronen los) nicht für Papa (auch wenn ich mir dieses Gehirndingens-Game kaufen werde:), sondern primär für den jüngeren (6) und sekundär für den älteren Sohnemann (11).

Nun zur Frage: Das Gerät ist ohne Software nix wert. Wo finde ich eine gute Seite, die mir brav sortiert nach Games, Lern- und sonstiger Anwendungssoftware zeigt, was es Empfehlenswertes gibt und was insb. für Kinder geeignet ist?

Bei den Verhandlungen mit der Mami habe ich keine Fragen, der Ausgang steht noch nicht fest. Ich bin der Meinung, dass Konsolen durchaus die Kleinen intellektuell fördern, sie ist der Meinung, dass sie damit zu sehr von der Schule abgelenkt werden. Hoffe, dass es gute Lernsoftware für die DS Lite gibt, oder? Eltern mit entsprechenden Erfahrungen anwesend?

————————
dreiteiliger Videotest

und Teil 3


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

42 Kommentare

  • nunja, der einwand der mama kommt mir bekannt vor. glaube dieser einwand ist bei fast allen müttern vorhanden. 😉

    bei google, wenn man gezielt nach produktinformationen oder produkt meinungen sucht, nur webshops findet, geht mir dort auch auf die nerven. zugemüllt mit webshops, und traurigerweise sind es immer die gleichen. hat jemand dafür mal einen filtern gebastelt? ( „- ebay -kjijijijiji -zanox -….?)

    ansonsten gibts ja seiten die sich ausschließlich mit dem nintendo ds (lite) beschäftigen, denke dort wirst du eine auflistung von games finden, und wenn nicht, gibts einen großen webshop mit A.

    // edit: soll der nintendo ds auch für unterwegs genutzt werden? ansonsten wäre die WII doch eine gute alternative. 😉 spiele auch schon seit längerem mit dem gedanken mir eine zu kaufen.

  • *Sohn mit Erfahrung*

    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass mich mein Gameboy nie von der Schule abgelenkt hat. Ich hatte auch nie den Drang, vor dem Beenden der Hausaufgaben das Ding anzuwerfen (soweit ich mich erinnere). Aber das ist wahrscheinlich von Kind zu Kind verschieden.

    Ich denke auch, dass man dem Kind nicht nur Lernsoftware vorsetzen sollte. Ich denke jedes Kind (und jeder Erwachsene :P) sollte mal irgendein Super-Mario-Game gespielt haben (New Super Mario Brothers wäre das Äquivalent auf dem DS; Nachteil: es spielt sich eher klassisch, der Touchscreen kommt kaum zum Einsatz). Aber das liegt natürlich immer im Ermessen der Eltern.

    Was es an Lernsoftware gibt, weiß ich leider nicht (habe auch selbst keinen DS).

  • also generell ist metacritics.com eine sehr gute anlaufstelle, um zu sehen, was empfehlenswert ist. dort kannst du dir die durchschnittliche bewertung von spielen anschauen und dann auch weiter zu den einzelnen tests gehen.

    es gibt zwar lernsoftware dafür, aber imo fristen die eher ein nischendasein, musst du also explizit danach suchen. was die kindertauglichkeit angeht ist der DS eine relativ unkritische plattform, ich wuerde sagen 90% der spiele kann man auch jüngeren kindern in die hand geben. ansonsten einfach wie immer die altersfreigaben beachten 🙂

  • In welche Richtung soll denn die Lernsoftware gehen? Buchstabieren und einfache Aufgaben rechnen (nehme ich mal für einen 6-jährigen an)?

  • Also ich hab gestern im Real Life Spielwarenladen eine DS im Package mit dem gehirnjogging gesehen, 179,. EUR weiss aber nicht ob das ne Lite war…

    was issn der Unterschied 😉

  • Ich glaube die Mutter könnte auch am DS gefallen finden: Kochkurs^^.

    Eine Übersicht über L-SW habe ich hier gefunden. Dann musst du nur nach nach dem Namen des jeweiligen Spiels googeln um Tests zu finden 😉

  • Noch mal kurz als Kommentar:

    Unsere Zwerge (7 und 8) „spielen“ gerne mit dem DS-Lite und nach meiner Einschätzung werden die für die Schule notwendigen Fähigkeiten eindeutig gefördert.

    Hauptnutzerin ist inzwischen meine Frau (trotz anfänglicher Bedenken…. Sie nutzt allerdings nur Hirnjogging, dies aber mit einer Hingabe wie sonst nur der Schuheinkauf zelebriert wird.

    Normalerweise bin ich kein Fan von Konsole & Co, aber mit Kindern in der Schule ist der der DS-Lite ein Kauf.

    (Vorsicht beim selbernutzen: Es kann ziemlich frustrierend sein, wenn einem von dem Teil mitgeteilt wird welchem „geistigen“ Alter die eigenen Fähigkeiten entsprechen…)

  • Mein Sohn (10) hat die PSP bekommen. Die ist wesentlich flexibler. Er kann damit spielen, Filme schauen, Musik hören und lernen. Zudem kann er hier übers Wlan surfen. Notfalls kann man auch skypen, oder mit einem passenden GPS Empfänger navigieren.

    Das hatte mich überzeugt…

  • Frag doch mal beim Torsten (http://www.taxi-blog.de) nach, der hat sich vor nem Jahr den DS zugelegt und Artikel darüber geschrieben:
    http://www.taxi-blog.de/wordpress/sonstwas/1133/nintendo-ds/
    http://www.taxi-blog.de/wordpress/sonstwas/1173/nintendo-ds-update/

    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass meine Frau mit ihrem DS lite sehr zufrieden ist…Die Sudokus der Gehirnjogging Reihe waren sehr schnell durch.
    Einen Tipp kann ich dir auch noch mit auf den Weg geben. Sobald sich einige Spiele angesammelt haben, lohnt sich die Anschaffung einer R4DS (oder vergleichbaren) Karte. Dann muss man nicht immer seinen „halben Hausstand“ mitschleppen, wenn man auf Tour geht.
    Außerdem lassen sich auf diesen Karten auch ein Browser (mit dem DS kannst du ja meines Wissens kostenlos an alle Telekom HotSpots) und andere nützliche Software installieren, welche den DS auch abseits vom spielen einem Nutzen zuführen.

  • Es gibt English Training, Logik Trainer, wenn ich mich recht entsinne auch Französisch Trainer, „Augentraining“ (über die Sinnhaftigkeit dessen lässt sich streiten) und wahrscheinlich noch ein halbes dutzend anderer solcher Dinge.

    An Spielen kann ich aus persönlicher Erfahrung empfehlen:

    Tetris DS – wenn man auf Tetris steht und sich online gegen die wahnsinnig brutal spielenden Koreaner messen will.

    42 Spielklassiker – Sehr nett, um mal nebenbei ne Runde Hearts oder Dame oder was auch immer zu spielen.

    Kochkurs, was wollen wir heute kochen – Sehr putziges Ding, das dich Schritt für Schritt bei der Hand führt.

    Animal Crossing, Wild World – wunderbare „Lebenssimulation“, mit Angeln, Fossilien sammeln, Blumen pflanzen, Kleider malen etc. etc. Bis zu vier Leute können das selbe Dorf bewohnen, ideal also für die Familie, um gemeinsam an einem „Projekt“ zu arbeiten.

    Meteos – eine Art „umgedrehtes Tetris“, schwer zu beschreiben.

    Und dann noch reichlich Tiersimulatoren, in denen man sich um Hunde, Katzen, Hasen, Hamster oder kleine wuschelige Wesen von Alpha Centauri kümmern muss, falls man auf sowas steht.

    Es gibt auf dem DS allerdings sehr viel Schrott, deswegen sollte man sich vor dem Kauf eines Spiel auf jeden Fall schlau machen, da viele Firmen einfach irgendwelchen Kram draufschaufeln. Das gilt für die PSP aber auch. Mir persönlich macht das DS deutlich mehr Spaß, da es dort die witzigeren und innovativeren Games gibt, aber das ist Geschmackssache.

    Achja, ein Browsermodul auf Opera Basis gibt es auch für’s DS, wenn man denn unbedingt auf dem Miniscreen surfen will.

  • links for 2008-08-10 [delicious.com]…

    Neil Fiore:
    Executive Coach, Speaker and Author of Awaken Your Strongest Self and The Now Habit
    (tags: gtd nowhabit via:mento.info)

    Basic Thinking Blog | Nintendo DS Lite

  • Es gibt einige Sprach-Trainer für den DS-Lite, außerdem auch Mathe-Trainer usw.

    Bei den Englisch-Trainern solltest Du Dir auf jeden Fall erstmal ein paar Bewertungen von Nutzern ansehen – oder versuchen, die Spiele zu testen. Nicht alle taugen was – und es gibt da einige (English-Trainer, Wortschatz-Coach, English-Buddy, English-Coach, Grundschule Englisch usw.) – Für Grundschüler gibt es auch den Mathe-Trainer, aber da hab ich keine Ahnung, ob das was taugt.

  • „Ich bin der Meinung, dass Konsolen durchaus die Kleinen intellektuell fördern, sie ist der Meinung, dass sie damit zu sehr von der Schule abgelenkt werden.“
    Ich kann mir nur schwer vorstellen in welcher Form Konsolen intellektuell fördernd sind. Lernsoftware ist allzu oft nur ein Argument für Eltern um ihr Gewissen zu beruhigen, aber die Software die ich vor „Ewigkeiten“ als Schüler selber erleben durfte, bzw. später bei Geschwistern war meiner Meinung nach nie von großem Nutzem … heute gibt es sicherlich noch ein paar neue Dinge aber ob es wirklich der große Bringer ist …

    Genauso wie ein PC spricht auch nichts gegen eine Konsole, DS oder was auch immer. Kommt halt nur darauf an, dass man schaut in welchem Rahmen dies genutzt wird …

  • Der Lite ist eigentlich die 2nd-Edition oder das Nachfolgemodell des DS. Gibts die Nicht-Lites überhaupt noch? Selbst wenn Du die Wahl hast: Optik, Format, Akkuleistung und ein paar andere Ergonomieverbesserungen machen die Wahl leicht: Lite!

    Bleiben noch meine Lieblingsspiele:

    Puzzle Quest: Eine komischerweise stimmige Mischung aus Rollenspiel und Bejeweled (Kämpfe werden ausgeführt, indem man Steinchen so vertauscht, daß mindestens drei gleiche in einer Reihe sind. Dadurch sammelt man Manna, Erfahrung, Geld und setzt dieses dann leicht rollenspielig ein).

    Anno 1701: Kennt man, weniger Kampf und mehr Aufbau als in der PC-Version.

    Mr. Driller Drill Spirits: Irgendwie total retro, aber unglaublich fesselnd. Kategorie Puzzelspiele, irgendwie. 😀

    Guitar Hero: on tour: Gehört mir leider noch nicht, aber ich durfte schon spielen und es hat einen unglaublichen Spaß gemacht.

    Metroid Prime Pinball: Der mit weitem Abstand beste Flipper, hohe Langzeitmotivation (12 Mio Punkte anybody?)

    Call of Duty 4: Egoshooter, nicht kindgeeignet aber für Papa sehr fein.

    Mario vs. Donkey Kong 2: March of the Minis: Zeig den Minimarios den richtigen Weg durch die gefährlichen Level. Den richtigen Weg finden, Schalter umlegen, Gegner ausschalten, Extras sammeln.

    Die Brainjogging-Dinger sind (speziell für Frauen) auch höchst motivierend. Für Kinderspiele fehlt mir leider das entsprechende Kind, da kann ich leider nichts empfehlen. 99% aller Spiele sind aber zumindest nicht schädlich und es gibt definitiv für jedes Alter auch Lernspiele. Gute Erwachsenenspiele sind deutlich schwerer zu finden.

    Mehr fällt mir grad spontan nicht ein, aber die Liste ist natürlich unvollständig.

    Den Hinweis bzgl. R4DS oder M3 Real als Speichermodul möchte ich auch noch unterstreichen. Grade, weil es wirklich unglaublich viel schlechte Software gibt. Man kann damit theoretisch auch Homebrew oder Testversionen anspielen und damit die Kaufentscheidungen besser treffen.

  • 1) Google: Das mit der Suche nach Produktinfos in Google kann ich bestätigen: Dutzendfach Shop- und Preissuche-Links. Ich habe mir schon oft gewünscht, dass es eine Option gäbe, wahlweise die ganzen Shops aus dem Suchergebnis auszublenden.

    2) DS: Natürlich die Lite-Version, wegen Display und Akku. Ich empfehle auch eine Plastikfolie als Displayschutz (für ein paar Euro), weil die Kleinen doch heftig auf dem Display rumkritzeln und sie dann nach gewisser Zeit bspw. bei Sonneneinstrahlung nicht mehr viel erkennen können.
    Ich glaube, dass es unumgänglich ist, dass sich die Kleinen so (Nintendo, Computer, Internet) „fortbilden“, deswegen habe ich ja auch so ein Ding angeschafft.
    ABER: man darf sich keine Illusionen machen – die Dinger sind Gift für Disziplin und Konzentration und ausgewogene Bedürfnisentwicklung. Ich musste ganz schnell einsehen, dass meine optimistischen, wohlgemeinten Überzeugungen der Realität nicht standhalten. Was habe ich schon für Auseinandersetzungen gehabt, mal eine gemeinsame Radtour zu machen oder auch nur in die Eisdiele zu gehen, wenn gerade ein neues Level auf der Konsole lockte. Das wurde ziemlich schnell ätzend. Als Eltern muss man den Kleinen, die einfach kein Gefühl für Ausgewogenheit haben, klare Vorgaben machen (meinetwegen „maximal 1 Stunde Nintendo pro Tag“ oder was immer beliebt). Genau wie beim Fernsehen.
    Und ich habe auch den konkreten Verdacht, dass bei exzessiver Nutzung die Konzentration bspw. für die Schule, speziell die Fächer, die den Kleinen nicht so liegen, sehr nachlässt. Man sollte hier wirklich hilfreich zur Seite stehen: ein ausgewogenes Nutzungsverhalten fördern und auf die anderen Aspekte des Lebens achten. Dann macht auch alles in der Summe viel Spaß!

  • Auch wenn das garantiert nicht das ist, was Du hören willst, schau Dir doch mal das Buch „Vorsicht Bildschirm!“ vom Prof. Dr. Dr. Spitzer an.

    Neee, ganz verbieten ist schlecht, aber ein eigenes Gerät mit 6 zu früh. 11 ist wieder was anderes. In dem Alter hab ich selber angefangen zu programmieren.

    Ja, ihr dürft mich Spielverderber nennen. 😎

  • zu Customize Google und so: nettes Tool, das Problem ist aber, dass man sich Suchergebnisse in verschiedenen Kontexten eben verschieden wünscht. Will ich mich informieren, dann stören 10 Seiten Suchergebnisse mit Webshops. Will ich kaufen, dann stören sie nicht. Schön wäre, wenn man sowas fallweise wählen könnte.

  • ich glaube, dass ich so etwas auf Amazons Suche gesehen hatte (oder wars Yahoo?), wo man mit einem einfachen Regler nach mehr Infos oder mehr Shops suchen konnte. Weiß nicht, was daraus geworden ist.

  • 2 Jungs ?
    Vergiss es nur ein DS Lite zu kaufen. Du benötigst definitiv für jeden
    sein eigenes Gerät. Ansonsten ist der Streit vorprogrammiert.
    Ich hatte es zuvor auch nie für möglich gehalten. Aber es ist so.
    Meine jüngsten Erfahrungen müssten hinter meinem Namen verlinkt sein.

    Spiele sparen sich meine Kids vom Taschengeld selbst zusammen.
    Gekauft werden sie in der Regel gebraucht. In jeder grösseren Stadt gibt
    es Shops, die sich darauf spezialisiert haben.
    Supermärkte haben gelegentlich Sonderangebote für die Spiele.
    Kosten so zwischen 12 – 14.-Euro.

  • Was den Lite hauptsächlich auszeichnet ist, dass er einen helleren Bildschirm hat – trotzdem finde ich beide wesentlich anstrengender für die Augen als den GameBoy früher (oder ich bin nur zu alt inzwischen ;)). Da sollte man aber wohl wirklich auf eine reglementierte Spieldauer achten 🙁

    Ich glaube http://www.sqoops.de hatte extra Empfehlungen für Eltern, kann mich aber auch irren – die haben aber auch solche einfachen Regler 😉

    Gehirn Jogging könnte für den kleineren etwas öde sein – Big Brain Academy macht da sicher mehr Spaß 🙂

  • Big Brain Academy ist aber für die Wii. Ich find’s nicht so spannend. Wenn Du was gutes für Kinder und die Wii suchst, probier mal Donkey Kong Jet Race. Das macht Spaß und die Kleinen schwitzen ordentlich. 😎

  • Puhh… also ehrlich gesagt, der Großteil der Spiele ist nicht so besonders. Wenn mal zuviel Aggressionen raus müssen, ist eine Runde Rampage nicht übel. Für Kinder aber nix. Von der Wii Fit halte ich nicht soviel:
    http://www.leben-ohne-diaet.de/blog/00722-wiifit-test-verriss-mit-videos.html

    Was ich immer mache, ist mir die Spiele aus der Videothek ausleihen. In der Regel langen 2 Tage und man hat genug. Die Ausnahmen kann man sich dann auch anschaffen.

    Wobei ich Zelda und Metroid Prime wohl nur durchgespielt habe, weil ich das Geld dafür schon ausgegeben hatte.

  • Ich mag lieber Big Brain, weil es abwechslungsreicher ist – mein Freund hat mehr Spaß an Gehirn Jogging, ist also wie so oft Geschmackssache. Im Endeffekt spielt jeder erst das eine und dann wird getauscht 🙂
    Im Trainingsmodus von BB kann man auch Medaillen bekommen – das motiviert länger, dafür hat Kawashima viele Sudokus …

  • Holla in die runde.

    ich habe vor mir eine DSTWO supercard in dem onlineshop zu kaufen, den ich hier reingeschrieben habe.

    Habt ihr ein paar infos zu der karte, oder soll ich einfach zugreifen ?

Kommentieren