Sonstiges

AppStore: Meine Lieblingsapplikation

Fahrplanam Wochenende habe ich mir etwas Zeit genommen, um per iPod Touch in Apples AppStore herumzusurfen. Und bin dabei auf die für mich interessanteste Applikation gestoßen: „Fahrplan“. Der für örtliche Verbindungen via Bahn und Bus die Abfahrts- und Ankunftszeiten anzeigt (für D). So konnte ich für meine beiden Söhne die Bushaltestelle zur Schule aussuchen (simple Suche, klasse gemacht) und die jeweiligen Haltestellen von der Schule. Morgens die Abfahrtszeiten anschauen, Mittags die Ankunftszeiten anschauen. Und wenn die Kizz nicht pünktlich ankommen, kann ich jederzeit nachschauen, wann die normalerweise von der Schule hätten abfahren müssen. Man kann jegliche Station in einer Favoritenliste ablegen, um nicht erneut suchen zu müssen. Siehe dazu ausführlichen Test auf Connect.de (die der gleichen Meinung sind, dass es sich um eine Top-Anwendung handelt).

Die Applikation ist momentan kostenlos, hätte kein Problem damit, 3-5 Euro auszugeben. Der Entwickler ist Frank Vercruesse. Frank, stell das Blog doch mal bitte auf Kommentierbarkeit um, tstststs…. wie soll man Dich denn direkt loben und sich dafür bedanken? Oder unmittelbar Feedback einstellen?

Sicher bestehen an einigen Stellen etwas Verbesserungsmöglichkeiten, aber mir langt die Applikation jetzt schon vollauf. Natürlich kann man auch alternativ mobile.bahn.de nutzen, die weitaus mehr anbieten. Aber hey, so what. Ich brauchs nicht. Andere womöglich schon. Anyway.

Ein Wort noch zum AppStore: Würde mir wünschen, dass man nicht nur Empfehlungen abgeben kann (was simpel genug gemacht ist), sondern sich Friendlists erstellen könnte, um sich gegenseitig informieren zu können. Denn irgendwann wird es einfach zu viele Apps geben, um überhaupt was Geeignetes in akzeptabler Zeit zu finden.


Deine Jobbörse in der Digital-Welt

Wir tun jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Über 20.000 Traumjobs in der IT- und Digital-Welt warten nur auf dich in der BASIC thinking-Jobbörse. Gleich reinschauen und entdecken!

Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

8 Kommentare

Kommentieren