Sonstiges

fremde Mails veröffentlichen: Anleitung für DAUs

siehe Advisign: Darf ich eine Email oder ein Schreiben im Internet veröffentlichen? – Eine Anleitung in 7 Schritten

Wusste nicht, dass sich dieses Thema einer derart hohen Beliebtheit erfreut:)


Zahle nicht zu viel für deine Verträge!

Nutze lieber unsere Vergleichsrechner und finde die günstigsten Angebot, die zu dir passen – egal ob Internet, Handy, Finanzen oder Versicherungen. Worauf wartest du noch? Probiere es direkt aus!

Teile diesen Beitrag!

Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

2 Kommentare

  • Mehr als die rechtliche Dimension interessiert mich noch die persönlich-ethische, die hinter dem Veröffentlichen von Emails steckt. Mich erschreckt dieser unreflektierte Selbstjustiz-Reflex und diese Pranger-Mentalität, die häufig dahinter steckt. Die Claqueure, die sich in dem Kommentarfeld auch des jüngst diskutierten Beispiels einfinden, erinnern mich fast ein bisschen an das lustvolle Betrachten von Marktplatz-Pranger-Schauspielen im Mittelalter. Unter der Zivilisationstünche laufen eben doch viele mit Schaum vor dem Mund herum und wünschen sich insgeheim ein „direkteres“ Rechtesystem zurück. Leider scheinen die gleichen Menschen, die BILD-Leser teilweise als niederes Volk abtun, über die ausgeprägtesten BILD-typischen Rachegefühle a la „so jetzt wirds dem gezeigt“ zu verfügen

  • Mal ganz nebenbei ein Dank für den Lifestream. Hatte mich da aus Neugier angemeldet, aber finde den Dienst in der jetzigen Form viel zu umständlich.

    Mir wäre da ein WordPress Plugin für Blogger wesentlich lieber. Gib Deinen RSS Feed ein und unter jedem meiner Artikel wird ein Blog eines Lesers gefeatured. Vielleicht sogar noch passend zu den Keywords meines Artikels.

    *offtopic ende*

Kommentieren