Sonstiges

muss eBay 1.500 Mitarbeiter entlassen?

es handelt sich lediglich um ein Gerücht, das demzufolge unbestätigt ist: eBay layoff – impact on sellers?. Das entspricht rund 10% der Mitarbeiter und soll dem schlechten Geschäftsverlauf von eBay geschuldet sein. Na ja, abwarten.

Ist aber so oder so spannend zu beobachten, wie sich die vier Großen des Internets – Google, Amazon, eBay, Yahoo – auf Dauer schlagen werden. Ich weiß gar nicht, ob man unbedingt von einem intensiveren Wettbewerbsumfeld sprechen kann, um die Auf und Abs zu betonen, nur weil es um Technik geht. Es ist einfach nur so, dass die genannten Firmen langsam altern und erwachsen werden. Wenn aber erstmal der anfängliche Drive vorbei ist, zeigt es sich, wie gut eine Firma wirklich aufgestellt ist. Yahoo war die erste Firma, die aus „der Reihe getanzt wurde“. EBay schheint irgendwie neben der Rolle zu sein, wenn man das ständige Herumjustieren betrachtet. Nur Google glänzt, nebst Amazon, die es langsam aber zielstrebig angehen lassen.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

12 Kommentare

  • Google scheint ja bereits die unangefochtene Nr.1 bei den Suchmaschinen zu sein (habe mal was von ca. 90% Marktanteil gelesen).

    Ebay ist ja inzwischen überall bekannt, allerdings findet man inzwischen auch immer mehr Ebay-Verkäufer im Amazon Marktplatz. Da könnte sich also ein interessanter Wettkampf entwickeln.
    Sollte es dabei jemals zu einer Entscheidung kommen, würde ich aber auf Amazon tippen, da Amazon auch als eigenständiger Versand agiert, während man bei Ebay mit wechselnden Verkäufern zu tun hat, mit denen es eher mal Probleme gibt. Amazon hat somit den Seriösitätsbonus.

  • was dabei Interessanter wäre, wie viele von den kleinen Verkäufern sind dadurch jetzt ohne Arbeit, da gab es doch mal etliche die als 1 Mann/Frau Firma bei Ebay Sachen verkauft haben und von dem Gewinn gelebt haben. Das müßten dann doch % sicher noch viel mehr sein, als die Mitarbeiter bei Ebay.

    MfG

    Michael Finger
    Holztechniker

  • ganz offtopic, @robert: was i st los? warum verlierst du in den letzten tagen so immens an feedlesern?

  • eBay hat ein Plateau erreicht – sie beherrschen Internet-Auktionen, haben keine Konkurrenz mehr – und wollen trotzdem die Gewinne weiter exponentiell wachsen sehen.

    Es wäre interessant zu sehen, ob eBay mehr auf „Selbst-Reinigung“ durch die Community setzt, so wie das bei Craigslist der Fall ist.

    Jetzt beginnt halt bei den etablierten Internet-Konzernen das normale Spiel: Bin ich zu wenig profitable, schmeiß ich Leute raus.

  • ebay hat sich selbst uninteressant gemacht. Die Powerseller mit ihren Festpreisangebote sind zumeist teurer als im Vergleich zu anderen Shops (kein Wunder – Ebay langt ja auch noch kräftig zu) und dominieren zunehmend das Angebot. Ebay möchte gern mehr Marktplatz als Auktionsplatform werden, was weitere Käufer vergrault hat. Hinzu kommt der grandios schlechte Service und die Kundenverarsche, wenn wirklich mal was ist. Die Leistung die da Präsentiert wird, hängt einfach hinter Makrplatz-Gigant Amazon mächtig hinterher und ist wenig überzeugend. So werden die das sicher nicht hinbekommen.

  • Ich gewinne mehr und mehr den Eindruck, dass ebay versucht auf zu vielen verschiedenen Hochzeiten gleichzeitig zu tanzen. Während Amazon langsam aber stetig organisch wächst, versucht ebay an zu vielen Fronten mitzumischen.

  • Ich vermute Ebay wird wirklich langsam erwachsen. Internet startups heuern erstmal unzaehlige Leute an, ohne ueberhaupt zu wissen was die tun sollen. Und das machen sie, solange noch Geld da ist. Wenn das Kapital erst mal aufgebraucht ist (und bei ebay dauert das halt ein wenig laenger…), muss man langsam wie ein alt-etabliertes Unternehmen werden, bei dem man sich fuer seinen Ressourcenverbrauch rechtfertigen muss. Oder man ist pleite.
    PS: Ich kauf auch lieber bei Amazon.

  • Zur Zeit scheint es fast, als scheitert eBay mit der Einführung der ’neuen Suche‘. In den eBay eigenen Foren liest man nur negatives. Meine Erfahrungen sind ausschließlich negativer Art.
    Inzwischen kann man ‚die neue Suche‘ in jeder Artikelliste (unten, am Ende) für unbestimmte Zeit wieder abstellen. Bestimmt ein Tribut an die heftigen Proteste erfahrener Nutzer.
    Die logische Suche mit vielen Begriffen –von denen keiner in der Suche vorkommen darf– wird behindert. Das ist besonders grausam, da die Massenverkäüfer das Angebot seit der Umstrukturierung überschwemmen.

    Mal sehen wo die Entwicklung hin geht. Ich werde nach der endgültigen Umsetzung der letzten Änderungen noch mehr Alternativen nutzen. Wie oben beschrieben, z.Z. kommt man noch drum herum.

    PS Soweit es reine Märkte angeht, so will z.B. z.Z. Quelle massiv das online Wachstum noch mehr stiegern. Es werden noch andere kommen. eBay sollte sene Kernkompetenz bei privaten Auktionen erhalten. Das völlig auflösen in einer Handelsplattform, das wird nix. Das Tempo dorthin ist zur Zeit jedoch verdächtig hoch. Leider…

Kommentieren