Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

22 Kommentare

  • Und ich bin schon seit heute Morgen da. Gähn. Naja, die paar Stunden bis zum nächsten Bier bekomme ich auch noch rum.

  • Die US Regierung hat laut tagesschau.de 900 Mrd $ in einen Sektor reingepumpt, der von sich behauptet, dass er so gut ist, dass er jeglichen staatlichen Eingriff eleminiert haben will.

    Da wird bei uns in „D“ permanent über einen Schuldenfreien Haushalt gesprochen (erst 2011 – ha ha), mehr Geld für die 3. Welt, mehr Geld in die Ausbildung usw. und in den Finanzsektor werden stündlich Millionen und Milliarden Steuergelder gepumpt. Und vergleichbares wird sicherlich auch in den US gesprochen.

    PS: Bei der Summe, könntest du dann mir, falls sie die KfW aus welchem Grund auch immer dir überweist, vielleicht auch was an mich übeweisen. Denn wenn ich von der KfW Geld will, dann wollen die das mit Zinsen zurück. Aber geht ja jetzt auch anders bei der KfW.

  • ach, da wird wohl keiner sitzen und es per hand überweise und in deren automatischem überweisungsprogram
    steht wohl kaum:
    if bank = pleite, dann kein geld überweisen.
    und 30 Mio sind ja auch eine riesen Summe, wenn man sie mit den 1-2 Mrd. vergleicht, die die Steuerzahler in die deutschen Landesbanken pumpen dürfen.
    Ach, wenn wir alle feste an den ‚einen‘ trottel glauben dann ist der Rest der Welt ja wieder in Ordnung.
    #zeitung und web lesen ist langweilig.

  • Das Thema ist, dass es bei Lehman ein Swap Geschäft war, und die Jungs hätten nicht bedienen müssen, da die Zertifikate wertlos waren, das wussten Sie anscheinend nicht. !! Die anderen Banken platzen auch deswegen, das fast jeder von denen Lehman Zertifikate ( die meist keiner verstand ) auf den Büchern hat, die nun wertlos verfallen – das nennt sich dann “ Emmittenten Risiko “ 🙂 Ganz bekannt, war das Lehman Precious Metal Cert. hatte fast jeder in den Büchern!

  • Ich schätze (hoffe) der „Wiederaufbau“ wird demnächst abgebaut, bzw. abgewickelt. Und wer wird ihn vermissen? Niemand. Die Journalisten klebten gestern wie die Schmeissfliegen an der KFW-Zentrale in Berlin. Oder wie kreisende Geier….

  • Hi,
    oh bitte nicht mit Krawatte, der Krawattenfaktor auf der OMD lag ja bei fast 90 Prozent. Hmm, das war die letzten Jahre nicht so.

    Aber hey, so ist es inzwischen sehr leicht, auf der OMD aufzufallen neben den Body gepainteten und den anderen leicht beschürzten Mädeln. War ja allerhand da dieses Mal 😉

    Aber insgesamt war die OMD wieder gut, hat auch vie gebracht. Nur die offizielle OMD-Party war nicht so der Bringer…

  • Hat eigentlich irgend jemand geschnallt, was die Grundlage für die Überweisung war. Worum es da inhaltlich ging?

  • JA; hier die Meldung aus der WIWO :
    Millionen-Panne
    Zwei KfW-Vorstände nach Lehman-Überweisung suspendiert
    rtr
    19.09.2008 5 Kommentare 3,5 (2)
    Druckversion

    Artikel senden

    Bookmarks
    Artikel merken: x im Browser

    Webnews

    Del.Icio.Us

    Mister Wong

    Tausendreporter

    Linkarena

    Y!GG

    Google

    mein Yahoo!
    Wegen der Millionenüberweisungen der staatseigenen KfW-Bank an die marode US-Investmentbank Lehman Brothers hat der KfW-Verwaltungsrat Konsequenzen gezogen.

    Bild vergrößern Wirtschaftsminister Michael Glos (l.) und Finanzminister Peer Steinbrück verkünden die Konsequenzen nach der Millionen-Panne bei der KfW rtr Zwei Vorstandsmitglieder und ein Bereichsleiter seien vom Dienst suspendiert worden, sagte der Verwaltungsratvorsitzende und Wirtschaftsminister Michael Glos (CSU) gestern Abend in Berlin. Die Untersuchungen in der Bank seien aber noch nicht abgeschlossen. Zudem habe der Verwaltungsrat bei zwei Gegenstimmen den Verkauf der angeschlagenen Mittelstandsbank IKB an den US-Investor Lone Star gebilligt. Finanzminister Peer Steinbrück sagte, es würden zudem vom Vorstand so schnell wie möglich neue Vorschläge zu einer besseren Risikokontrolle vorgelegt.

    Am Mittwoch war bekanntgeworden, dass die KfW ausgerechnet am Tag des Insolvenzantrages von Lehman irrtümlich 300 Millionen Euro aus einem Termingeschäft an die zusammengebrochene US-Investmentbank überwiesen hat. Von einer technischen Panne bei sogenannten Swap-Geschäften war die Rede. Es ist unklar, wie viel der Bund aus den verbliebenen Mitteln von Lehman zurückerhalten wird. Wegen des in Dollar abgeschlossenen Devisengeschäfts und veränderten Wechselkursen beträgt der Fehlbetrag inzwischen sogar 350 Millionen Euro. Zudem drohen der Bank weitere Belastungen von knapp 200 Millionen Euro aus früheren Geschäften mit Lehman.

    Schlagworte zum Thema
    BankenFinanzkrisePeer Steinbrück Politiker fordern Reformen bei der KfW-Aufsicht
    Verwaltungsratsmitglieder wie der FDP-Politiker Jürgen Koppelin (FDP) hatten zuvor von einem Skandal gesprochen, der auch organisatorische Konsequenzen haben müsse. Er forderte eine Reform der KfW, eine Verkleinerung des Verwaltungsrates und den Rückzug des Staates aus den Banken. Auch Vertreter von Union und Grünen hatten bereits verlangt, die KfW wie eine private Bank unter die Börsenaufsicht Bafin zu stellen.

    Die KfW steht bereits seit längerem in der Kritik wegen der milliardenschweren Stützung der angeschlagenen Mittelstandsbank IKB, die jetzt an den US-Investor Lone Star verkauft wurde. Trotz der aufgebrachten Summen für die Sanierung der von der US-Immobilien- und Finanzkrise getroffenen Bank bringt der Verkauf lediglich rund 140 Millionen Euro.

    Finanzminister Steinbrück will sich am kommenden Donnerstag mit Vertretern der Finanzwirtschaft und Bankenvertretern treffen, um die aktuelle Krise und ihre Auswirkungen auf Deutschland zu beraten.

  • Wie Welt-Online heute berichtet werden da noch einige Köpfe rollen:

    Zitat: „536 Millionen Euro hat die staatliche Bank KfW mit ihrer Falschüberweisung an das mittlerweile insolvente US-Geldhaus Lehman Brothers versenkt. Zwei Vorstände wurden bereits suspendiert. Doch das geht Politikern verschiedener Parteien nicht weit genug. Sie fordern weitere Konsequenzen.“ Mehr davon auf http://www.welt.de/finanzen/article2466225/Bei-der-KfW-sollen-noch-mehr-Koepfe-rollen.html

  • hätte auch eine passende Kontonummer 😉

    Im Ernst, wenn ich im Aufsichtsrat dieser Bank säße, ich würde ausflippen und Schadensersatz fordern, was aber sicher nichts bringen würde.

    Vielleicht sollte man die IKB unter Aufsicht der BaFin stellen, wie jede andere Bank auch.

    Schönes Wochenende 🙂

Kommentieren