Sonstiges

Facebook rekrutiert nun Straßentruppen

lese es just auf Gründerszene, dass Facebook eine neue Vertriebsstrategie in D ausprobiert, die so neu nicht ist:

200 über Smaboo geworbene Botschafter werden in Berlin und München aktiv für eine stärkere Verbreitung von Facebook tätig. Eine Bewerbung als Botschafter ist unter http://www.smaboo.de/facebook möglich.

Wie das konkret funktionieren soll, weiß ich nicht. Im Gegensatz zu den Campus Captains (StudiVZ) dürften die „Botschafter“ (die es im Übrigen auch bei Xing gibt, die lokale Events organisieren) wohl weniger auf den Unis herumwuseln, oder?

Btw, warum Menschen für ein Unternehmen real life auf die Straße gehen und aktiv kalte Akquise betreiben, wird mir persönlich auf immer ein Rätsel bleiben.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

7 Kommentare

  • Von den Campus Captains habe ich bisher nur im Netz gelesen. An der Uni habe ich noch nie etwas von denen gesehen oder gehört.

    Werden die Facebook Botschafter für ihre Arbeit entlohnt oder gehen die 4free für Facebook auf die Straße? Falls zweiteres zutrifft schließe ich mich Roberts Unverständnis für ein solches Verhalten an.

  • Vielen Dank erstmal für den Post. Wir freuen uns natürlich das Facebook mit uns was macht in Deutschland. smaboo ist ja mit Studies unterwegs. Also werden bei der Kampagne vorwiegend Studies als Botschafter eingesetzt. Wie man die jetzt nennt ist vollkommen wurscht. Wir dachten uns keep it simple. Ambassadors haben nicht alle verstanden. Ist auch nicht der Kern. Der Kern ist, dass du die richtigen Leute hast für die Kampagne. D.h. Leute die Poweruser sind uns Facebook richtig geil finden. Die Leute bekommen bewusst kein Geld sondern andere Incentives. Die sind bei uns auf der Landingpage ja benannt. Während der Kampagne wird keiner auf die Straße zum Klingelputzen geschickt. Unsere Leute sind eh draußen. Denoch wird es unterstützend Aktionen geben, wo aber in erster Linie der Spass und das gemeinsame Ziel im Vordergrund steht. Los gehts am 15.10.. Am 6. und 8. 10. wird es in Berlin und München noch ein Chakka Event mit Special Gruest geben. Ja bewusst keine Namen genannt weil ich das noch nicht darf. Aber ich freue mich drauf. Inzwischen gibts eine Gruppe auf Facebook „Deutschland macht blau“ wo es aktuelle Infos bis zum Start gibt. Fühlt euch eingeladen.

  • Klar. Nur fragenden Menschen kann geholfen werden 😉 Nein wir haben keine Benchmarks definiert, da das für Facebook die erste offline Kampagne überhaupt ist. Da fehlen einfach Erfahrungswerte. Das Versuchskaninchen spielen wir aber gern. Schätzungen halte ich auch für schwierig. Wir recruiten 200 Botschafter für Berlin und München und die können wiederum Leute zu den Kickoff Events am 6. und 8. 10. mitbringen. So dass wir mit 600 Leuten am 15.10. in die Aktion starten. Das dass in Summe nicht reicht steht fest. Wie das Resultat am Ende aussieht oder aussehen soll ist nicht definiert.

Kommentieren