Sonstiges

Frauen: Die höheren Blog-Wesen?

sie vernetzen sich besser, sie kommentieren mehr untereinander, sie verlinken mehr, sie schreiben schöner. Ufffz… ich tendiere bei allen Faktoren mit einem Ja zu antworten:) Denn, denke ich übertragend daran, wie es hier auf dem Kaff ist, dann sind die weiblichen Einwohner die perfekten Vernetzunsgwesen, während man die Männer mit dem Besen scheuchen muss, um mal hallo zu sagen:)) Der Mann kann wohl 30 Jahre irgendwo wohnen, aber niemand wird ihn kennen. Die Frau dahingegen kennt währenddessen schon alle Geheimnisse eines jedes Dorfbewohners. Tja.

Wie ich drauf komme? Na, wegen dem Eintrag: Frau 2.0 – mit Blog


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

24 Kommentare

  • „…dann sind die weiblichen Einwohner die perfekten Vernetzungswesen,…“

    Ja, aber können sie auch lesen und schreiben, sonst wird das nix mit dem bloggen. *duckundweg*

  • weibliche blogger schreiben durchweg alle immer so wunderschöne märchengeschichten bzw. romane aus dem leben, alltag, hass gegenüber dem anderen geschlecht, diei feür mich einen durchaus amüsanten zeitvertreib darstellen….

    bloggende frauen find ich richtig gut…könnte echt mehr davon geben 😉

  • Frauen sind doch sowieso in fast allen Bereichen besser, oder? 🙂

    Wenns jetzt um Frauen-Blogs geht: Die lese ich auch sehr gerne, da gibts wenigstens zusammenhängende Texte die nicht um Geld und Autos gehen 😉

    Gruß Beni

  • Also ich finde bloggende Frauen haben auch ihre Daseinsberechtigung. Ob sie aber nun (überall) besser sind, mag ich nicht festlegen.
    Aber schon interessante Sichtweise. Ist mir persönlich noch nicht so aufgefallen 🙂

  • ehrlich gesagt finde ich den blogeintrag bei gregel ziemlich einseitig und unreflektiert dahergeredet. fast schon macho-mäßig.

    weibliche blogs sind also entweder pink oder überkommunikativ 😉

  • Man kann doch nicht alle bloggenden Frauen in einen Topf werfen. Ich zitiere:

    Entweder total übel auf Määääääädchen gemacht, sprich lila und pink – oder einfach nur klasse anzuschauen und mit viel Phantasie gestaltet.

    Dann die Einträge… irgendwie… anders, oder? Ich mein, man merkt recht schnell wer schreibt. Persönlicher, ausschmückender, blumiger. Natürlich ist das jeweilige Thema an sich auch oft privater Natur. Und ich muss sagen – es liest sich gut. Wie ein Buch, dass vielleicht nicht literarisch das Anspruchvollste ist – aber sich so runter lesen lässt und einen einfach unterhält.

  • Für das männliche Ego…

    Die männlichen Blogger in Gestalt von Marc Gregel und Robert Basic haben uns Bloggerinnen gelobt – Frauen sind die besseren Blogger, denn sie machen von Natur aus alles richtig: Sie verlinken und kommentieren im großen Maßstab.
    Jetzt hätten die Ju…

  • Dieses ständige „frauen“ und „männer“ regt mich mittlerweile sehr auf. Cliches werden nicht freundlicher, wenn sie lobend klingen. Ehrlich, ich kenne von beiden Geschlechtern so viele Menschen, die in das jeweils andere Raster passen oder ganz aus der Rolle sind.

  • Tja Robert… Da siehst dus… Wie mans macht…

    Aber herzlich willkommen im Fettnäpfchen… Ich steh auch schon drin aber hier is noch Platz für mehr Leute. Also ihr anderen: Kommt zu uns. Wir haben Platz! 😉

    Gruß, Knut

  • Geschlechterquatsch hin oder her, es ist nun mal aktuell ein beliebtes Thema. Und wenn irgend ein Quatsch nur oft genug wiederholt wird, fangen die Leute irgendwann an, diesen Quatsch zu glauben.

    Was mir allerdings auch aufgefallen ist, das ist, das Frauen oft anders schreiben als Männer. Ich denke mal, ein Musterbeispiel eines wirklich hervorragenden weiblichen Blogs ist das von Frau Weitergelesen: Unwichtige Alltäglichkeiten so gekonnt zu Blog gebracht, dass es einfach Spaß macht, diesen Unsinn zu lesen. Andrerseits gibt es aber auch jede Menge Blogs, die von Frauen geschrieben werden, die aus ganz anderen Gründen einfach gut sind. Da wären z.B. das Blog von Martina Kausch oder das Schafott Blog. Das sind Blogs, bei denen sich problemlos auch jeder Mann eine Scheibe abschneiden könnte.

    Dass aber nun die eine Sorte Blogs besser als die andere sein soll, das halte ich für ein Gerücht. Und ein falsches noch dazu.

  • […] fürs Bloggen wünschenswert sein können? Robert Basic ging sogar so weit, zu fragen, ob Frauen die höheren Blog-Wesen seien: sie vernetzen sich besser, sie kommentieren mehr untereinander, sie verlinken mehr, sie schreiben […]

Kommentieren