Sonstiges

Für Schnellesser: Foodfindr

merke, alle Startups mit einem r ohne Vokal am Ende sind roxrrr:))

Foodfindr ist schnell erklärt: Es handelt sich um eine Karten basierende Suche nach bekannten Fast-Food-Ketten. PLZ oder Ort inkl. Umkreissuche eingeben, Routenplanung nutzen, fertig. Mehr gibts dazu nicht zu sagen im Grunde genommen. Wer mag, kann ein Such-Widget auf seiner Seite einbinden. Wie es mit der mobilen Suche aussieht, weiß ich allerdings nicht. Finde dazu keine mobile URL. Wäre ja nicht ganz unpassend, was diesen use case angeht.

Bug-Meldung: Die Permalink-URL zu einer Suche ist auf 10 KM voreingestellt, bad thing das ist;) Und einen Punkteabzug gibts für die Abwesenheit eines Blogs, tstststs.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Homeoffice
Communication Expert / Content Designer Social Media (m/w/d)
ISR Information Products AG in Braunschweig
Social Media Manager Marketing & Kommunikation (m/w/d)
ISR Information Products AG in Braunschweig

Alle Stellenanzeigen


Screens:

Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

13 Kommentare

  • wie, des Deutschen liebstest Fastfood ist damit nicht zu finden?

    Dann mal schnell doenr. de registrieren.

  • Den Subway in Oberursel/ Oberstedten kann man mit gutem Gewissen empfehlen! Als Stammgast fühlt man sich dort nicht nur geschmacklich sehr wohl. Falls der Besitzer diesen Beitrag lesen sollte, ein kleiner Gutschein, als Dank für diese kleine(große) Werbung, im Rahmen von 3-5 kostenlosen Subs wäre angemessen 😉

  • Über die Fastfoodketten stolpert mandoch sowieso an allen Ecken. Sinnvoller wäre imho eine Plattform mit Restaurants, wo es anständiges Essen gibt.

  • @Thomas
    Was hast du denn für ein Navi? In meinem sind z.B. 0 POIs drin (Billigding?) Aber 17 Anbieter # Döner gibts vermutlich auch nicht in der High End Klasse?

    @StoiBär
    In Ballungsgebieten geb ich dir durchaus Recht. Aber wenn ich z.B. in London eine Stunde rumlaufe bis man das findet was man will (Warum gibts nur Starbucks?) oder nicht in Ballungsgebieten ist. Dann macht es in meinen Augen Sinn.

  • @StoiBär: Plattform mit Restaurants…? Wurde da nicht grad bei Ebay was verkauft…Restauranta oder so… sollte mal so etwas werden.

  • Nene, für mich ist das auch nichts. Die Fastfood-Restaurants finde ich sowieso an jeder Ecke, und wenn ich irgendwo anders bin, egal ob London, Paris oder irgendwo in der Pampa, suche ich mir lieber ein nettes kleine Restaurant mit regionaler Küche anstatt das zu essen, was weltweit standartisiert ist und sowieso überall gleich (schlecht) schmeckt.