Sonstiges

Ehrensenf verabschiedet sich von Spon

lese gerade beim Thomas, dass das Videoblog Ehrensenf nicht mehr auf den Seiten von Spiegel Online mitgehostet wird. Auf Zoomer steht dazu die Begründung von Spiegel: Ehrensenf sei ein innovatives Format und habe sich für ein Online-Phänomen sehr lange gehalten. Nun habe sich aber die Frage gestellt, ob sich „das Format nicht überlebt hat“. Die Redaktion habe entschieden, dass es an der Zeit sei, etwas Neues zu überlegen.

Hat denn die Kooperation mit Spon Ehrensenf was gebracht? Keine Ahnung, wieviel Besucher sich auf der Spon-Seite verirrt haben, wo Ehrensenf mitlief.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

17 Kommentare

  • Also ich bin erst über den SPON-Feed auf Ehrensenf aufmerksam geworden. Ab dem Zeitpunkt war Ehrensenf eine feste Größe in meinem Reader.

  • Das ich als regelmäßiger Ehrensenfschauer erst bei dieser Meldung (bzw. im Video) von der Kooperation erfahren habe, zeugt auf jeden Fall davon, dass sich das Videoblog nicht abhängig gemacht hat.

    Sollten wirklich viele Zuschauer über SPON geschaut haben, schalten sie bestimmt auch so wieder ein – einprägsam ist der Name ja. 😉

  • hmmm, nachrichten waren auch mal ein innovatives phänomen und haben sich für ein on- und offline-phänomen lange gehalten. vielleicht überlegt sich die redaktion da auch mal was neues?!

    ich glaube, da ging es eher um’s geld. vor allem, da die ehren-senf-macher nie müde werden, ihr format weiterzuentwickeln und mit liebevollen ideen zu spicken.

  • Ich bin ebenfalls erst durch SpiegelONLINE auf Ehrensenf aufmerksam geworden.

    Wobei mir das konzept des Videobloggens selbst nicht so sehr gefällt.

    Der gute alte Text ist schon kompfortabler 😉

    PS: @ Robert: Wieso diskriminierst du eigentlich die Minderheit, derer, die nicht Rechnen können? 😉

  • was für eine alternative wirds zum rechenfeld geben? 🙂

    finde die captchas wo man die texte kaum lesen kann viel grausamer, dann lieber das rechencaptcha, da muss man wenigstens seine gehirnzellen anstrengen. (naja selten ^^ aber schön wärs, oder? )

  • Was hat den SpOn die Zusammenarbeit mit Ehrensenf gebracht? Ich geh‘ eh nur wegen der Nachrichten auf SpOn …

  • Ich hatte mal die Ehre, dass meine Website von Ehrensenf vorgestellt wurde. Dabei kamen über die Verlinkung auf SPON deutlich mehr Besucher als über den Ehrensenf-Link.

  • Aufmerksam geworden bin ich auf Ehrensenf über SPON. Damals hat allerdings noch Katrin hiess die glaub ich moderiert. Dann irgendwann ist die Weg und mit ihr hab ich auch irgendwie das Interesse verloren. So ganz konnte mich das neue Duo nicht wieder begeistern. Ob es jetzt am Moderatorenwechsel lag oder ob sich das Konzept an sich überholt hat, ka.

  • Hö? Sind die meisten Zuschauer, die einst wirklich was von Ehrensenf gehalten haben, nicht abgesprungen, als es sich von Spon hat kaufen lassen? Ich habe es danach kein einziges mal mehr angeschaut.

  • Da will ich mal outen: Ich fand *Ehrensenf* schon zu Bauernfeinds Zeiten grenzwertig. Das Ganze hatte schon das Niveau von „Oberstufen-Kabarett“.

    Das war ja nicht schlimm und die Unterstützung, die SPON geliefert hat auch nett gemeient – aber im Zeitablauf muß ein bißchen mehr kommen als „vier Amateure haben Spaß vor der Kamera“.

    Ich fürchte, dieser „unverdorbene Ansatz“ des Kulturschaffens wird eines Tages auch Roche&Zweidrittelwissen den Garaus machen – es sei denn, sie wandeln sich.

  • Ob Ehrensenf mit oder ohne SPON Unterstützung find ich jetzt nicht so entscheidend, da ich sowieso das Original Rocketbook mit Joanne Colan bevorzuge. Insofern find ich die Entscheidung nicht so schlecht – sollen sie den Platz ruhig für etwas anderes verwenden. Am liebsten eigene Inhalte, vom SPON Team generierte.

Kommentieren