Sonstiges

Aktiencamp: Finanzkrise neues Zentralthema

unter dem Eindruck der Erdbeben wird das Aktiencamp das alles momentan bestimmende Thema in den Fokus stellen und wirft damit den bisherigen Themenplan über den Haufen. U.a. wird neben dem Herrn Sixt der Staatssekretär des bayerischen Finanzministeriums Georg Fahrenschon mit dabei sein. Zur Erklärung: Das Aktiencamp ist kein Barcamp in Reinstform. Ein Teil der Themen wird vorgegeben. Man verspricht sich davon mehr .. ja, weiß nicht, mehr Inhalte für die Teilnehmer oder mehr Teilnehmer selbst.

via Mail von Mark Pohlmann


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

2 Kommentare

  • Hallo Robert,

    danke, dass du das Thema nochmal aufnimmst. Zum Thema „Wieviel BarCamp steckt im AktienCamp“: Wir haben insgesamt 10 Referentenplätze für Privatanleger vorgesehen, von denen einige noch offen sind. Wer also selbst seine Anlagestrategie oder krisenfeste Aktientipps vorstellen mag, ist weiter herzlich eingeladen, das zu tun. Ansonsten gilt: Wir versuchen, den Geist der BarCamps in einen Milieu zu tragen, das nicht den Hauch einer Ahnung hat, worum es dabei geht. Deswegen haben wir die „Politik der kleinen Schritte“ gewählt: Wir bringen ein paar Referenten (sicherheitshalber) mit, aber jeder, der will und kann, kommt dabei ebenfalls zu Wort. Wenn alles gut läuft, werden wir diese Möglichkeit bei den geplanten Neuauflagen gerne deutlich ausweiten.

    Meine Empfehlung: Einfach nächste Woche Samstag nach München kommen und sich selbst ein Bild machen. Wann kann man schonmal Finanzpolitiker, S-Dax-Vorstände und Börsenpsychologen direkt befragen? Das AktienCamp ist kostenlos und wird angesichts der Finanzkrise bestimmt nicht langweilig 😉

Kommentieren