Sonstiges

Yahoo gibts nun im ALDI-Regal zu kaufen

Yahoo KursWie Reuters meldet, wünscht sich ein US-Investor, dass Microsoft jetzt Yahoo übernehmen soll. Der Gedanke ist nicht ganz unsinnig. Denn Yahoo gibts nun als Schnäppchen zu bekommen. Und die Kurse dürften wohl weiterhin fallen. Man muss sich das zudem mal reinziehen. Es ist nicht allzu lange her, dass MS Yahoo für das Dreifache des heutigen Kurses übernehmen wollte. Die hätten sich grün und blau geärgert, hätten sie das getan. Aber nachher ist man immer schlauer:))

via Turi2


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

14 Kommentare

  • Naja, nicht nur die Aktien von Yahoo befinden sich im freien Fall. Auch die Aktien von Microsoft sehen nicht gut aus. Und selbst die Tatsache, das Microsoft große Barmittelreserven hat, dürfte meiner Ansicht nach nicht für einen Kauf sprechen. Nicht im Moment. Denn wenn die Aktien weiter sinken, dann hat auch Microsoft ein Problem…

  • damals hatte MS angeboten, die Hälfte in Cash auszuzahlen, was jetzt theoretisch einfacher wird. Die andere Hälfte in Aktien. Soweit ich das überschaue, hat sich an den Kursrelationen nicht viel geändert. Aber es ist die Frage, ob MS überhaupt noch Interesse hat.

  • Yahoo hat derzeit einfach große Probleme mit der schwächelnden Wirtschafts, dass wird Yahoo härter treffen als Google, weil man deutlich mehr von Brand-Marketing abhängig ist und die wird nun eher zurückgefahren. Ich denke mal 10 $ wären auch noch möglich. Ein Kauf durch Microsoft wäre wohl nicht das dümmste, weil Yahoo trotz allem durchaus einiges zu bieten hat.

    Nebenbei. Auch eine SAP ist nach den jüngsten Kurzsrütschen nicht unantastbar. Microsoft und IBM werden hier als Kandidaten gehandelt.

  • Ach ja, Yahoo runter schreiben ist so schön einfach. Schaut Euch mal Google die vergangenen 1 oder 2 Jahre an. Und realistisch betrachtet müsste Google gemessen am gestrigen Kurs nochmal um 50 Prozent fallen, um ein vernünftiges KGV zu bekommen. Wir werden den Kurs sehen 🙂

    http://snipr.com/49jdz

    Interessant ist auch Google vs. Looksmart 😀

    http://snipr.com/49jf3

  • Nö, sehe ich absolut nicht so. Yahoo und Google unterscheiden sich in einigen Punkte. Für Google ist immer noch die Suche der mit Abstand wichtigste Gewinnbringer. Für Yahoo hingegen ist Bannerwerbung bzw. Brand-Advertising deutlich wichtiger. Insofern wird die schlechter laufende Wirtschaft in erster Linie Yahoo treffen.

    Ich finde auch nicht das Google vom KGV her zu teuer ist. Problematisch ist allenfalls, dass sich nicht genau sagen lässt wie genau sich die wirtschaftliche Situation auf Google auswirken wird. Da fischen derzeit letztlich alle ziemlich im trüben.

    Und das wichtigste: Vom KGV her ist Google sogar billiger als Yahoo.

    Man weis ja nicht was in der derzeitigen Hysterie noch alles passiert, aber damit Google nochmal um 50 Prozent fällt bräuchten wir schon eine Weltwirtschaftskrise. Das wären 166 $. Bei derzeit ca. 20 $ Gewinn pro Aktie. Da bräuchte es schon einen Gewinneinbruch.

  • Die 20 Dollar werden sehr schnell weg sein und Google hat keine Substanz, was aber an der Branche liegt. Zu viel Laufkundschaft in Adwords Geschäft, das kann niemand wegdiskutieren, zuviel Preissensibilität. Wir werden es sehen, wahrscheinlich schon im Januar. Mit meinen Vorhersagen war ich in den letzten 12 Monaten sogar zu optimistisch.

  • @Robert
    Wieso nimmst Du an, dass Yahoo unter M$-Rule heute mit dem gleichen Werten, Inhalten und Services dastünde, hätte M$ Yahoo damals gekauft. Marktwerte hängen an vielen Faktoren, unter anderem auch von Werten von Mutterkonzernen und deren Ressourcen, um sich in Märkte einkaufen zu können oder Einfluß auf Entwicklungen im Allgemeinen nehmen zu können.

  • Vor der großen Depression…

    Ich schlürfe gerade meinen Morgen-Capo, habe das Fenster geöffnet, damit kühle Luft in die Wohnung kommt. Unter der Decke ist es schön kuschelig warm. Ich liebe diesen Kontrast. Und während ich hier schreibe und die Aufzeichnung des Deutschen …

  • Na warten wir es ab. Vieles hängt davon ab wie sich die Wirtschaft nun entwickelt. Suchmaschinenwerbung ist nunmal sehr stark ROI-orientiert und lässt sich sehr einfach tracken und von daher dürfte es einer der beliebtesten Werbemittel in einer solchen Krise sein. Yahoo hat eindeutig die größeren Probleme. In der letzten Krise war Google leider noch nicht börsennotiert, von daher kann man schlecht Rückschlüsse auf genauere Auswirkungen ziehen. Ich bin da aber nicht so pessimistisch und mag mich auch nicht der ganzen Hysterie anschließen. Mal schaun wie die nächsten Google-Quartalszahlen am kommendem Donnerstag ausfallen.

    Google-Substanz: über 10 Mrd. $ an liquiden Mitteln.

  • Bin ja mal echt gespannt ob MS Yahoo nocht kaufen möchte und wenn ja wieviel dabei für yahoo rausspringt. Fände es aber irgendwie schade wenn Yahoo nicht weiterhin auf dem Markt bleiben kann, es gibt ja doch einige nützliche erfindungen von yahoo.

  • Yahoo soll doch unabhängig bleiben, was Yahoo hat ist viel mehr Wert als Microsoft zahlen kann.
    Ich wünsche mir ein unabhängiges Yahoo, damit werden die weiterkommen als sich von einem Riessen ohne viel Ahnung vom Internet-Geschäft zu übernehmen…
    Damit würde sich Microsoft nur übernehmen.

Kommentieren