Sonstiges

Fonic Surf-Stick und Asus EEE/Linux

bis jetzt habe ich nirgends herausfinden können, ob der Fonic Stick (prepaid, 2,50 Euro pro Tagesnutzung) mit dem Asus EEE verwendet werden kann oder nicht. Insofern Linux drauf läuft (Xandros oder ein anderes Derivat). Hat jemand Ahnung? Im Web finde ich keine Antworten. Natürlich gehts nicht um den USB-Stick, sondern um die Software, die man benötigt, um den Asus mit Hilfe des Sticks mit dem Fonic-Netz zu verbinden. Fonic liefert den USB-Stick lediglich mit einer auf Windows basierenden Verbindungs-SW aus.

Ein Anruf bei der Hotline hat mich ca. 2,50 Euro gekostet (49 Cent/Min für Nicht-Kunden, wow… bad bad bad…) und brachte folgende Antwort: Fonic bietet keine hauseigenen Driver an, man soll Google bemühen:) Hey… ach, vergiss es, ich sag nix dazu. Bisserl mehr Serviceorientierung angesichts einer Netbook-Schwemme täte gut;)

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

46 Kommentare

  • Ganz normal: APN „pinternet.interkom.de“ einstellen. Kein Passwort, kein Benutzername. Die Day-Flat ist ein Tarif, der fest eingestellt ist und nicht am APN oder Zugangsdaten definiert – daher kann man mit dem Fonic-Stick auch nicht Prepaid-Volumenbasiert surfen.

    Wenn man einen Stick/UMTS-Karte besitzt, kann man sich auch eine normale Fonic-Karte kaufen und die „DayFlat“ vom Kundendienst aktivieren lassen.

    Der Stick (Huwei E160) sollte von Xandros automatisch als Modem erkannt werden.

  • Fonic selbst sagt, dass Linux tun sollte, sie aber keinen Support geben (Zitat: „Linux möglich (aber keine Unterstützung seitens FONIC möglich)“)
    Und bei Einfach-EEE findet sich auch der Kommentar: „Wichtig für Eee PC Anwender: Das von Fonic angebotene 3G-Modem, ein Huwei E160, wird von Xandros Linux (Eee PC 4G, Eee PC 900A) automatisch erkannt und konfiguriert.“ (http://www.einfach-eee.de/eee-pc-zubehoer/fonic-hsdpa-tagesflatrate-guenstig-mobil-online/)

  • Nicht vergessen:

    Primäre DNS: 195.182.96.28 und Sekundäre DNS: 195.182.96.61

    Das wird auf der Fonic-Seite verschwiegen.

  • Fonic ist O2, max. 1GB/Monat, dann wird auf GPRS begrenzt. Alle PC-Cards sind nutzbar mit Fonic-Prepaid-Sim (gibt es z.B. bei Real, Lidl oder fonic.de). Bei „normalen“ Fonic-Sims muss der Kundenservice den Tarif von Volumen auf „Tagesflat“ umstellen.

  • @10: Könnte funktionieren… das beim EeePC enthaltene Tool zickt allerdings bei einigen Sticks herum, die nur einmal (und keineswegs öfter) die PIN in AT-Strings verpackt haben wollen. Ausprobieren schadet nicht — im Idealfall nachdem man die SIM zuvor für Nutzung ohne PIN konfiguriert hat. Klappt es dann nicht, würde ich schnell zu UMTSMON oder VMC greifen.

  • @Tim: Fonic hat nicht 1GB/Monat Begrenzung, sondern 1GB/Nutzungstag… Also ich bin zufrieden und kanns weiterempfehlen. Nutze es auch mit einem 901er mit WinXP und funktioniert tadellos und auch schnell, trotz „nur“ UMTS.

  • FONIC Stick: Unterwegs mit 3,6 Mbit…

    Huwei Mobile Connect E160 steht auf dem neuen  FONIC Stick als Herstellerbeschreibung. Wer genau das Gerät produziert, ist aber freilich im Grunde total egal – wichtig ist, dass es erstens zuverlässig funktioniert und zweitens genügend Bandbreite z…

  • Hallo Robert,
    ich hatte versucht, die Vodafone EasyBox (ist das ovale Huawei-Modem mit USB-Kabel) auf einem Acer One mit Linpus zu installieren. Hat leider nicht funktioniert, obwohl es auf meinem Ubuntu-PC mit UMTSmon problemlos lief. Ich hab bei den Linux-Netbooks die Befürchtung, dass die Distris mit heißer Nadel gestrickt worden sind und nicht alles so läuft, wie es laufen könnte. Auch wenn ich kein Windows-Fan bin, würde ich bei einem Netbook doch lieber Win XP nehmen, wenn noch ein bisschen mobile Peripherie laufen sollte.

  • höhö herr basic! 2,50 am tag wäre ja doll gewesen, aber erstmall 99! Euro für den Stick. Das ist doch wieder Effekthascherei!

    wann kommt die 15€ umts flat monatlich für unterwegs? man kann doch von uns nicht verlangen, dass wir 45€ für dsl 16000 daheim und dann nochmal 45€ für ein wenig UMTS unterwegs berappen!?

    Ich will Call&Surf Comfort + Mobile für 39€ im Monat, denn wenn ich ned daheim bin nutze ich meinen DSL Anschluss ja meist eh nicht.

    Wann immer sie wo online sein wollen! Mit uns (Anbieter XY) kostet Zugang ins Netz pro Monat 39€. Egal ob Mobil, Desktop, Handy oder auf dem Mars!

  • @ #22 Rob Vegas

    Du kriegst den Tarif bei Fonic auch ohne Stick. Hol Dir ´ne Sim,schieb sie in ein UMTS Handy und verbidnees per WLAN oder BT mit deinem Laptop.

    Das mach ich auch so und es rennt. Fraglich ist allerdings, ob Du wirklich eine Flat brauchst, die Du mobile nutzen kannst. Wie oft gehst Du wirklich mobil online?

    5 mal im Monat? 10 mal? Ab da würde sich dann erst die Flat lohnen, bei den heutigen Preisen

  • @mathias:

    ich will am liebsten mit dem handy ins netz gehen. habe jetzt nen k850i und opera mini. das ist mistig!

    ich will nen browser mit flash, richtigem youtube/sevenload und nicht mehr diese schlechten mobile anpassungen. ohne macromedia flash nützt einem ja die tollste flat nix. zahle jetzt 9,99€ bei vodafone und bin immer noch ned glücklich.

  • Ich wollte mir eigentlich auch den Fonic-Stick für meinen Dell Mini kaufen, aber der kann ja nur max 3,6 MBit/s und ist dafür zu teuer. Bei ebay gibt es die Sticks günstiger und schneller. Okay, noch werden 7,2 MBit/s nicht unterstützt, aber lange wird das auch anicht mehr dauern. Die Zuverlässigkeit von Fonic UMTS würde mich mal interessieren. Klappt das gut? Die Abbrechnung stimmt auch?

  • Sind mir hier etwas viel „könnte, müsste, sollte“. Ich habe den Fonic UMTS-Stick (Huawei E160) sowie einen Web-n-Walk-Stick III (Huawei 17x) von T-Mobile. Während es unter Windows keine Probleme gibt, beide Sticks out-of-the-box zum Laufen zu bringen, hakt es unter Linux.

    Unter Xandros (Eee PC) kann der Web-n-Walk-Stick III direkt über den Asus Connect Manager eingebunden werden. Der Huawei E160 lässt sich dagegen nicht einbinden. Bei Linpus Lite auf AAO kann der Web-n-Walk-Stick III mit dem Vodafone Connect Manager for Linux eingebunden werden (wenn hier auch die Verbindungsmanager kein Connect anzeigt). Ist aber etwas fummelig, den VCM zu installieren, da das Fedora rpm-Paket nicht aufgelöste Abhängigkeiten zeigt. Einige Hinweise habe ich hier http://gborn.blogger.de/stories/1245657/ zusammengestellt.

    Solange ich keine anderen Erkenntnisse habe, würde ich die Verwendung des Huawei E160 unter Linux nicht anraten.

  • würde gern wissen ob die SIMKARTE von FONIC in mein vadafon Stick HUAWEI K3520 (E169) ohne Simlock funktioniert?
    gruss vom äffschen

  • Hallo,

    habe einen Asus Eee PC 4G mit Linux und versuche mit meine Web´n´walk Stick von T-Mobile vergeblich in Internet zu kommen…..
    Kann mir bitte jemand helfen??

  • Hallo

    Hab heute meinen Fonic Stick Huawei E160 mit Ubuntu 8.04 in Betrieb genommen.
    Hardware: EeePC 4G
    Stick eingesteckt, wurde erkannt, UMTSmon gestartet
    UMTSmon fragt nach PIN der Fonic Karte
    Pin eingegeben
    unter Profiles neue Verbindung erstellt
    Bei APN pinternet.intercom.de
    eingegeben
    sonst nichts
    Auf connect geklickt. FERTIG

    War nicht so kompliziert wie ich dachte

  • Nachtrag:

    Nach erneutem booten und nochmaligem Test wurde der Stick nicht mehr
    richtig erkannt.
    USBmodeswitch installiert http://www.draisberghof.de/usb_modeswitch/

    DefaultVendor= 0x12d1
    DefaultProduct= 0x1003
    HuaweiMode=1

    in configdatei eingetragen
    USBmodeswitch ausgeführt
    Stick raus und wieder eingesteckt.

    funktioniert.

  • Habe mit meinen Fonik-Stick vollen Empfang Aber es kommen bei mir nur 5 und weniger KB/s über GPRS an ,Wie bekomme ich mehr zbs.EDGE oder UMTS.bitte um Hilfe Danke schon mal im Voraus

  • -hallo,ich habe einen EeePC4G mit Xandros-Linux und einen E160 Huawei,
    er wird bei 50 Versuchen etwa 5 mal erkannt,
    wenn er erkannt wird läuft er zuverlässig,allerdings nur mit T-mobile und e-plus-SIM

    am besten läuft der E160 mit einer

    -usbmode_switch läuft bei mir leider nicht…

    gruss frank027

  • Das hier ist eine tolle Werbeseite für den Scheißstick von o2. Wer sich konkret hinter Tim und Konsorten verbirgt, will ich gar nicht wissen. Ich habe mir den Scheißstick von o2 gekauft. Ich wohne in einem Gebiet mit HSDPA Empfang. Den habe ich maximal zwei Stunden mit einer akzeptablen Geschwindigkeit. Danach ist Sense, obwohl die zugesagte Menge von einem Gigabyte pro Tag bei weitem nicht ausgeschöpft wurde. Mit dem Surfstick von o2 surft man im HSDPA-Netz mit unglaublichen zehn bis 20 KB/s! Und das zu fast jeder Tageszeit! Selbst nach 23 Uhr ist das o2-Netz nicht in der Lage für akzeptable Geschwindigkeiten zu sorgen!

  • Das hier scheint ja eine Werbeseite für den Scheißstick von o2 zu sein. Ich habe mir den Scheißstick von o2 gekauft. Ich wohne in einem Gebiet mit HSDPA -Empfang. Trotzdem habe ich nur zwei Stunden Empfang in akzeptabler Geschwindigkeit. Danach ist Sense, obwohl die zugesagte Menge von einem Gigabyte bei weitem nicht ausgeschöpft wurde. Fast den ganzen Tag habe ich (im HSDPA-Netz!!!) eine unglaubliche Geschwindigkeit von zehn bis 20 KB/s! Selbst nach 23 Uhr ist das o2-Netz nicht in der Lage, für akzeptable Geschwindigkeiten zu sorgen!

  • Das hier scheint ja eine Werbeseite für den Scheißstick von o2 zu sein. Ich habe mir den Scheißstick von o2 gekauft. Ich wohne in einem Gebiet mit HSDPA -Empfang. Trotzdem habe ich nur zwei Stunden Empfang in akzeptabler Geschwindigkeit. Danach ist Sense, obwohl die zugesagte Menge von einem Gigabyte bei weitem nicht ausgeschöpft wurde. Fast den ganzen Tag habe ich (im HSDPA-Netz!!!) eine unglaubliche Geschwindigkeit von zehn bis 20 KB/s! Selbst nach 23 Uhr ist das o2-Netz nicht in der Lage, für akzeptable Geschwindigkeiten zu sorgen!! Ich bin gespannt, ob dieser Blog auf der Seite angezeigt wird.

  • hallo habe mein stick genau so angeschlossen wie beschrieben alles so weit geklappt nur findet der server keine seite woran kann das liegen ?

Kommentieren