Sonstiges

Guten Morgen

das war ein sehr angenehmes Wochenende auf dem Barcamp München im Headquarter von SUN. Sonnenschein ohne Ende, zahlreiche Teilnehmer (am ersten Tag müssen es um die 300 gewesen sein), wie immer viele Gespräche (so zB freut es mich erfahren zu haben, dass Thomas an einem WordPress-Buch werkelt) und ein voller Sessionplan. Von den Sessions habe ich am Samstag leider nix mitbekommen, da ich erst sehr spät eingetrudelt bin. Dafür war die Party am Samstag Abend schön lang:) Und am Sonntag durfte ich zusammen mit Oli Gassner über die „Schluchten des Balkans“ eine Session halten. In der wir den Teilnehmern versucht haben, unsere Eindrücke vom Internet-Leben in Serbien, Kroatien und Makedonien zu vermitteln. In einer zweiten Session haben Stefan R. und ich den Anwesenden von einer geplanten Hardware-Innovation berichtet. Der Austausch zu den Ideen und Möglichkeiten, die sich einem anbieten, war sehr anregend und zugleich spannend. Ich persönlich habe eher ablehnende Gesichter erwartet, komisch, aber ich muss wohl meine Vorurteile leicht korrigieren:) Insgesamt ein klasse Barcamp, mein Dank geht an die Organisatoren und Sponsoren, die das ermöglicht haben.

Wie immer könnt Ihr Euch die Berichte zum BC auf dem Sammel-Wiki durchlesen. Oder Bilder anschauen. Oder ein Video, das Praetorius aufgenommen hat.

Nächstes Wochenende steigt das Barcamp Berlin und anschließend die Web Expo (an der ich nicht teilnehmen werde).


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

2 Kommentare

  • […] Besonders abends auf der Party gab es noch viele spannende Gespräche, u.a. mit einem Literaturluder. Außerdem habe ich mal wieder ausführlicher mit Robert Basic gequatscht, den ich ja schon bei meinem allerersten Bloggertreffen, als ich noch ein echter Frischling war und dieses Blog gerade erst (einen Tag vorher) gestartet hatte, kennenlernen durfte. Und was soll ich sagen: der Idealismus und die Begeisterung für die Sache von Robert sind einfach immer wieder erfrischend und gehen mir wirklich ans Herz, so ein großartiger, warmherziger A-Blogger, unglaublich! Auch wenn es nicht ganz leicht ist, wenn einem da jemand sagt: “Mach’ doch einfach was Du willst, das schaffst Du schon, kümmere Dich nicht um Geld, sei mit Herzblut dabei, dann wird alles gut!” Stichwort: Referendariat. Das muss man dann erstmal verdauen. Ja, ich bin und bleibe Robert-Basic-Fan. […]

Kommentieren