Sonstiges

Naschkatzen dürfen nun Pralinenschachteln selbst bestücken: Pralimio

was soll ich sagen, in der Überschrift steht schon alles drin, was es zu sagen gibt. Den Testessern scheint es gemundet zu haben: Mampf 1 und Mampf 2.

Startseite:
Pralinio

In vier Schritten zur Glücklichmacherschachtel voller, fetter Pralinen:

1. Packungsgröße auswählen
Pralinio

2. Kalorienbomben aussuchen
Pralinio

3. Beschriftung optional:
Pralinio

4. Abschicken, der Spaß kostet je nach Packung 7-19 + Versand 3,40 Euro = 10-22 Euro. Also für nen dicken Boppes muss man den Geldbeutel schon arg strapazieren.

Ein Blog haben die Macher auch. Ich befürchte jedoch, es wird nix für die Kunden zum Bestellen übrig bleiben, denn es sind 7 Nascher an Bord: Christoph Ebel, Benjamin Hofer, Tonio Hofer, Oliver Hüfner, Roland Quast, Thorsten Schreiber und Oliver Vogel. Obwohl mich eins schockiert: Keine Frau an Bord? Was ist schiefgelaufen?

*verdammt, alle Schokoladenvorräte aufgebraucht, warum muss ich auch sowas bloggen*

via Handelskraft


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

14 Kommentare

Kommentieren