Sonstiges

Office-Software: ThinkFree für Netbooks

bekomme via Mail enen Linktipp zu dem Golem-Artikel „ThinkFree stellt Office-Suite für Netbooks vor„. Es soll sich dabei um eine Software handeln, die speziell für das Arbeiten auf Netbooks (kleine Screens, schwächere Prozessoren) ausgelegt ist. Gekoppelt wird der Spaß mit einem FreeStorage-Service, um die Dateien auch online ablegen, aber auch synchen zu können. Kein Open Source, aber immerhin schon einmal kompatibel mit MS Office 2007. Was mit Open Office ist, weiß ich nicht. Die SW wird nach der Testphase (bis Ende Oktober) wohl um die 50 USD kosten (Preis nicht bekannt, lediglich angelehnt an Desktop-Version). Habe eigens einen Umfragebogen ausgefüllt, um eine kostenlose SW-Lizenz zu erhalten. So kann ich in Ruhe das Teil auf dem Asus EEE 7 und 901 testen. Momentan nutze ich das vorinstallierte Open Office (Asus 7) / Star Office (Asus 901). Schwer zu sagen, ob ich wechseln werde, wahrscheinlich aber nicht, denn OO ist verdammt gut.

MIDInteressant ist aber die Philosophie, die SW speziell auch für Mobile Internet Devices (MID) zu designen, die laut Defintion (Intel) einen Screen bis zu 7 Zoll haben.

Also, erstmal testen. Dann weiterschauen, ob der Ansatz überhaupt interessant ist. Btw, da ThinkFree auf Java-Basis entwickelt wurde, kann man die SW sowohl auf Linux als auch Windows laufen lassen. Werde einen Folgeartikel anfertigen, sobald ich die ersten Schritte hinter mir habe.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

4 Kommentare

Kommentieren