Sonstiges

was zur Hölle.. wie schnell ist Google?

ich hatte doch vor wenigen Minuten den Artikel über Roodle online gestellt. Und wollte nach einem Namen suchen, der im Interview fiel, um auf die Person zu verlinken, sollte sie denn eine Webseite haben. Und prompt finde ich meinen eigenen Artikel darin wieder. Es waren nicht einmal 5 Minuten nach dem Veröffentlichen, dass ich die Google-Suche bemüht habe. Wie geht das? Kam zufällig der Google-Bot vorbei? Aber selbst dann muss Google das Ganze in den Index einsortieren, ranken, etc… unmöglich, dass dies so schnell geht. Nutzen die evtl. Suchtreffer aus dem Pool der Google Blogsuche? Erneut, auch da muss man die Ergebnisse erst in die regulären Suchtreffer einsortieren. Ich dachte stets, das dauert Tage.

Google Superfast


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

41 Kommentare

  • Das ist mir auch schon einige Male aufgefallen. Artikel geschrieben und nur Minuten später bei Goolgle im Index. Ist aber nicht immer so, keine Ahnung woran das liegt. Mag ja vielleicht wirklich am Google-Bot liegen.

  • Ich gehe stark davon aus, dass Google bei bekannteren Blogs die Feeds berücksichtigt (vgl. Blogsuche von Google), diese Ergebnisse jedoch nicht nur in der Blogsuche, sondern auch in der normalen Websuche anzeigt.
    Interessant ist diese Phenomen jedoch trotzdem, da der Treffer nicht als aus einem anderen Suchraum stammender Treffer ausgewiesen wird wie z.B. bei in der Websuche eingebundenen Ergebnissen aus der News-Suche

  • Google liest Feeds und nimmt die Webseiten regulär in den Index auf. Machen die anderen Suchmaschinen auch. Bei Webseiten mit hoher Schlagzahl wird das Feed oft abgefragt und ausserdem nutzen Leute den Google Reader, da wird ohnehin Dein Feed abgefragt und geindext.

    Es muss nicht zwanghaft auch in den USA schon zu sehen gewesen sein, aber das Einsortieren im deutschen Datencenter scheint fix zu gehen. Ist ja auch kein Megaindex, sondern viele viele kleine, die entsprechend synchronisiert und verwaltet werden.

  • Du Pingst doch Blogsearch an? Oder nicht? Mein Rekord war mal 30s.
    Also Autorität und deiner hohen Outputrate denk ich bist du auch in dem Bereich. Aber manchmal zickt die Dame auch rum und dann dauerts schon mal 1-2h. 😉

  • meiner Meinung nach ist das Einscannen die geringste Arbeit, das Einsortieren sollte aufgrund der kaskadenartigen Rechenformeln aufwendiger sein. Dass es dann doch so schnell geht, irre.

  • Blogs u.ä. Seiten die mit Sitemaps oder Feeds arbeiten sind bei Updates innerhalb von Minuten im Index.

    Meldet man allerdings eine neue Seite bei Google an, die also zum allererstenmal in den Index kommen würde und nicht nur neue Artikel nachschiebt, dauert es trotz Sitemap/Feed etc. mehrere Tage bis zu zwei Wochen.

  • ja das dauert eigentlich echt nur wenige minuten bei blogs…aber in deinem fall könnts auch daran liegen, dass dein blog auf der google prioritätenliste ganz oben stehst 😉

    herr basic, ein google-suche V.I.P. sozusagen 😉

  • kenn ich, Google liebt Blogs offenbar, das geht durch wir nach dem Ping – hatte auch diverse Artikel schon kurz danach im Index … und manche sogar schon knapp vor Veröffentlichung! #netizens_lieben_verschwörungstheoerien

  • Feedburner = Google. Anpingen, sofort indiziert. Ist auch sofort im Google Reader drin.

    Das ist manchmal echt nützlich, denn wenn man schnell ist, bekommt man richtig viele Google Treffer ab … Habe vor ein paar Tagen was zur ING geschrieben und dabei clevererweise auf die ING Diba hingewiesen, weil ich mir dachte, dass das die deutschen Leser interessiert. Das brachte ein paar Stunden neue Leser, dann hatte die FTD auch einen Artikel mit ING Diba drin und dann versiegte der Strom der neuen Leser quasi sofort.

  • Auch mir als Nischenblogger mit im Vergleich zum Basic Thinking Blog mickrigen Besucherzahlen ist die sehr schnelle Erfassung neuer Artikel durch Google schon häufiger aufgefallen. Es kann also nicht an der Popularität liegen. Manchmal (oder vielleicht auch immer?) sehe ich in solchen Fällen auf der Seite mit den Google-Suchergebnissen hinter der URL des neuen Artikels auch eine Zeitangabe wie „vor drei Stunden gefunden“.

  • wie auch bei #25 ist mir aufgefallen, dass selbst artikel von meinem bescheidenen blog in minutenschnelle erfasst sind *cooool* 😉

    ps: ach herrjeh bin ich froh, dass du es bei den guten alten rechenaufgaben belassen hast!

  • Hatte vor Kurzem ähnliche Erfahrungen gemacht. Hier ging es um Salma Hayeks Dirndl-Auftritt bei Gottschalk im ZDF.

    Hatte den Artikel gerade erst releast und wollte schauen, ob schon wer anders was darüber geschrieben hatte. Schwups – schon war ich bei den Treffern. Die Zeit lag dabei unter 2 Minuten!

    Und mit den SERPs „salma hayek zdf“ bin ich auch jetzt noch ganz vorne mit dabei 😉 …

  • Selbst niegelnagel neue Webseite, wo die Domain selber neu ist sind nach 10min drinne. Also 10 Minuten nachdem man den ersten Inhalt eingestelt hat! Genial!

  • Ich kann das auch für mein privates Weblog und das von mir betreute Firmenblog unter http://weblog.jpc.de/ bestätigen. Das Schnellste lag bei ca. einer Minute von Veröffentlichung bis zum Auftauchen in den SERPs. Solche Treffer sind aber oft nur kurze Zeit ganz oben zu finden.

    Google gewichtet Blogbeiträge ohne externe Verlinkungen nur kurze Zeit so stark. Nach wenigen Tagen verliert der Beitrag schnell an Relevanz, wenn nicht weitere Links darauf gesetzt werden.

  • Ich hatte es aktuell mit meinem Artikel über die Schachweltmeisterschaft am ersten Tag derselbigen. Der Artikel war schnellstens indiziert und brachte mit verschiedenen Suchphrasen bereits 250 Suchtraffic-Besucher am selben Abend zu verschiedenen Suchphrasen.

    @Der Stefan: Der Schach WM Artikel hat meines Wissens keinen einzigen Backlink und rankt dennoch konstant unter den ersten 10 zu verschiedenen Suchphrasen mit ~300 bis ~500 Suchtraffic-Besuchern/Tag.

  • @Markus: Wenn es der Artikel ist, den ich gerade gefunden habe, ist der auch erst neun Tage alt. Machen wir aus den wenigen Tagen zwei Wochen, passt es immer noch. 😉

    Allerdings enthält dein Artikel auch reichlich Infos und zahlreiche ausgehende Links und hat vermutlich deswegen auch dauerhaft eine gewisse Relevanz für das Thema.

  • „das Einscannen die geringste Arbeit, das Einsortieren sollte aufgrund der kaskadenartigen Rechenformeln aufwendiger sein“

    Du sagst es eigentlich selber schon. Dein Blog hat eine hohe Postingrate, hohen Trust, viele Kommentatoren, all diese Faktoren sprechen dafür das der Google Roboter sehr oft wahrscheinlich bei dir vorbei schaut. Hinzu kommen noch andere Portale die schnell deine Artikel mit indexieren z.b. wie Wikio (vergleichweise zu anderen Webseiten reagiert da Wikio sehr langsam 10min – 1h kann es da schon bei anderen dauern). Feed hin oder her kann auch eine Option sein.

    Das Ranking erfolgt meist so das dein Artikel erst mal reingeschossen wird und sich nach und nach zu einem realen Ranking bildet. Google man nun, wird dein Artikel auf den 10 Platz plaziert. Dieser Platz ist bei dem Keyword schon wesendlich realisitischer und wird sich in den nächsten Tagen wahrscheinlich nur etwas verändern, außer du schreibst nochmals was^^.

  • Google merkt sich natürlich Deine IP Adresse und Deine Suchanfragen.
    Wenn Du wieder was suchst Zeigt Dir google natürlich die Seiten zuerst die es auch mit Dir in Verbindung bringen kann.

  • ähm
    das ist ganz normal
    ich google auch immer nach serien releases die erst paar minuten vorher rauskamen.

  • Das wirklich interessante daran ist, dass google verstanden hat, dass es sich bei deinem Blog um eine Newsquelle handelt. So schnell die Dinge in Google drin und hoch gerankt sind, so schnell sind diese auch wieder weg.

    Hab das letzte Woche bei meinem Besuch auf der Web 3.0 conference in Santa Clara gemerkt. Einige Posts in kürzerer Zeit zum Thema Web 3.0 und ich war für 2 Tage Top 1 bei dem Begriff Web 3.0. Danach sind die Seiten aber auch schnell wieder in der Versenkung verschwunden.

    Also lernen wir daraus, dass man den Newshype über ein Thema gut per Blog nutzen kann um es zu promoten. Man muss nur verdammt schnell sein. 😉

  • Paul (#35) hat es eigentlich ganz gut erfasst. Wenn eine Webseite bestimmte Kriterien erfüllt, wird sie bei den „vor xx Stunden gefunden“-Ergebnissen angezeigt, d.h. sobald die Seite neuen Content liefert, sortiert Google ihn erstmal nach ganz vorne (wann „vor xxx gefunden“ dazu erscheint weiß ich auch nicht so genau, vermutlich wenn recht zeitnah viele gleiche Seiten zu Stichwort entstehen).

    Erst nach und nach (vermutlich wenn die Nachrichtenflut oder Suchmenge zu dem Thema abnimmt) sortiert Google die Seiten dann in den echten Index.

    Das konnte ich letztlich ganz gut beobachten: Ich habe einen Artikel darüber geschrieben, wie man unter Ubuntu von OpenOffice 2 auf 3 updated. Nur wenige Minuten später kam ein riesiger Strom auf meine Seite. Mittlerweile bin ich „normal“ positioniert, wodurch der Besucherstrom abnahm (immerhin konnte ich mich auf Seite 1 halten, wodurch immer noch einiges rüberkommt).

Kommentieren