Sonstiges

Filmcamp Berlin

am Wochenende findet das erste Filmcamp auf Basis des Barcamp-Konzepts in Berlin statt. Am Freitag Abend ist Kennenlernparty, am Samstag gehts um 10:00 Uhr (~09:00 Uhr Einlass) mit der Vorstellungsrunde und der Sessionplanung los, so dass wir um 11:00 Uhr mit den Sessions loslegen können. Bis 18:30 Uhr haben wir Zeit. Am Sonntag beginnt es um die gleiche Uhrzeit, die letzte Session wird gegen 17:00/17:30 Uhr enden.

Wer sich noch anmelden möchte, hat immer noch Gelegenheit, um sich über die Trends, Zukunft und jetzige Lage des Bewegtbildes zu unterhalten. Im Gegensatz zu den Big Barcamps mit bis zu 600 Teilnehmern verspricht es, ein enges und intensives Barcamp zu werden, da wir am Samstag 42 und am Sonntag 31 Anmeldungen haben (+einige, die nicht auf der Liste stehen?).

Am Samstag Abend gehts in das Eiszeit-Kino, wo wir einen sehr netten Film vorführen, der zwischendurch unterbrochen wird. Dann übernehmen die Teilnehmer eine Filmrolle, wenn sie wollen. Denkt Euch schon mal vorab eine Eurer Lieblingsfiguren aus der Filmwelt aus. Mehr verrate ich aber nicht. Was die Kosten angeht: Die Teilnehmer können freiwillig 4 Euro für den Eintritt zahlen, den Rest bringe ich auf (Leihkosten bewegen sich etwas über 100 Euro).

Worauf ich schon etwas stolz bin: Es ist uns gelungen, die Finanzierungskosten extrem niedrig zu halten, so dass wir am Ende ohne einen Cent an Finanzsponsoring auskommen werden. Abzüglich der Kosten für die Räume, die die Firma Magix stellt und der Orgaaufwendungen. Materialkosten sind ebenso extrem gering (Zettel, Tesa, Stifte…). Selbst auf einen Kafeesponsor habe ich letztlich verzichtet, um den Charakter des „Back to the Roots“ (=weg von einer luxuriösen Überorga, Fokus auf den Inhalt) zu unterstreichen. Werde ganz schlicht und einfach im Supermarkt Kaffee besorgen, den Wasserkocher anschmeissen und die Teilnehmer können sich ihren Kaffee aufbrühen. Als zweiter Sponsor neben Magix stellt Kirstin Obstsäfte zur Verfügung. Mehr Sponsoren haben wir nicht. Nicht 10, nicht 20, nicht 50. 2! Für Selbstverpflegung in fester Form ist sozusagen gesorgt, da es in der Stadtmitte um Magix herum genug Futtertankstellen gibt.

Berlin, bis bald!

Jobs in der IT-Branche


Wir tun bei BASIC thinking jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Finde in unserer neuen Jobbörse noch heute deinen Traumjob in der IT-Branche unter vielen Tausend offenen Stellenanzeigen!

Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

17 Kommentare

Kommentieren