Sonstiges

Tipp24 geht nach London

Welt Online:

Der Hamburger Internet-Lottoanbieter Tipp24 AG wird zum 1. Januar 2009 seine Geschäftsfelder neu ordnen. Dabei werde der Großteil der Aktivitäten, die in Verbindung mit der Vermittlung oder dem Angebot von Lotterieprodukten stehen, in der bereits seit dem Jahr 2007 in London arbeitenden MyLotto24 Ltd. und deren Tochtergesellschaften gebündelt, teilte Tipp24 gestern mit. Damit sei ein Großteil der 170 Hamburger Arbeitsplätze gefährdet, wie Vorstandschef Jens Schumann der WELT sagte.

Warum das Tipp24 tut? Ab dem 01.01.2009 wird die Vermittlung von staatlichen Lottospielen per Internet verboten sein. Damit kann Tipp24 die Koffer einpacken. Warum das Verbot? Das Glückspiel mache angeblich süchtig. Warum es allerdings am Kiosk nicht süchtig mache, verstehe ich nicht. Tipp24 kämpft zwar weiter vor Gericht, aber so schnell dürfte es da keine Einigung geben. Und ich darf jetzt extra zum Kiosk bzw. zur Tanke laufen, um hin und wieder diesen depperten Schein abzugeben? Was soll der Unsinn mit dem Süchtigmachen? Alkohol macht süchtig, verursacht immense Krankheitskosten und bringt einen Haufen Menschen um. Verbietet das doch einfach, statt popeliges Lotto übers Netz zu unterbinden.

Update: Die Frage kam auf, ob es sich bei dem Verbot nicht lediglich um ein Werbeverbot handeln würde. Das ist so nicht korrekt, denn der Staatsvertrag zum Glücksspielwesen in Deutschland definiert in § 4 Abs. 4 unmissverständlich: (4) Das Veranstalten und das Vermitteln öffentlicher Glücksspiele im Internet ist verboten. Das ist so seit dem 01.01.2008 gültig, allerdings gab es eine Übergangsregelung (die eben zum 31.12.2008 ausläuft):

§ 25 (6) Die Länder können befristet auf ein Jahr nach Inkrafttreten des Staatsvertrages abweichend von § 4 Abs. 4 bei Lotterien die Veranstaltung und Vermittlung im Internet erlauben, wenn keine Versagungsgründe nach § 4 Abs. 2 vorliegen und folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

1. Der Ausschluss minderjähriger oder gesperrter Spieler wird durch Identifizierung und Authentifizierung gewährleistet; die Richtlinien der Kommission für Jugendmedienschutz zur geschlossenen Benutzergruppe sind zu beachten.

2. Die Beachtung der in der Erlaubnis festzulegenden Einsatzgrenzen, die 1 000 Euro pro Monat nicht überschreiten dürfen, und des Kreditverbots ist sichergestellt.

3. Besondere Suchtanreize durch schnelle Wiederholung und die Möglichkeit interaktiver Teilnahme mit zeitnaher Gewinnbekanntgabe sind ausgeschlossen; davon kann regelmäßig bei Lotterien mit nicht mehr als zwei Gewinnentscheiden pro Woche ausgegangen werden.

4. Durch Lokalisierung nach dem Stand der Technik wird sichergestellt, dass nur Personen teilnehmen können, die sich im Geltungsbereich der Erlaubnis aufhalten.

5. Ein an die besonderen Bedingungen des Internets angepasstes Sozialkonzept ist zu entwickeln und einzusetzen; seine Wirksamkeit ist wissenschaftlich zu evaluieren.

Heißt: Kein Lotto mehr übers Internet

Das Bunderverfassungsgericht -was sich natürlich damit befassen musste- hat daran nichts auszusetzen gehabt.

Jobs in der IT-Branche


Wir tun bei BASIC thinking jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Finde in unserer neuen Jobbörse noch heute deinen Traumjob in der IT-Branche unter vielen Tausend offenen Stellenanzeigen!

Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

136 Kommentare

  • danke, werde mir später den Widerspruch zu Gemüte führen
    „mit der Neuordnung zieht das Unternehmen die Konsequenzen aus dem nach seiner Überzeugung rechtswidrigen Glücksspielstaatsvertrag. Dessen zweite Stufe tritt zum 1. Januar 2009 in Kraft und verbietet die Vermittlung staatlicher Lotterien über das Internet. Tipp24 hofft, nach einer Klärung der Rechtslage in ihrem Sinne diese Tätigkeit bald wieder in Hamburg aufnehmen zu können“

  • Also wenn Lotterie übers Internet verboten wird, dann wunder ich mich was mit den anderen Suchtmitteln ist. Ich meine alle anderen Suchtmittel kann man auch übers Internet beziehen. Das hier jetzt ein Strich gemacht wird, kann und werde ich wohl nicht verstehen!

  • „Alkohol macht süchtig, verursacht immense Krankheitskosten und bringt einen Haufen Menschen um. Verbietet das doch einfach, statt popeliges Lotto übers Netz zu unterbinden.“

    Aber genau wie beim Lotto wird niemand dazu gezwungen, Alk zu konsumieren. Es ist das verdammte Recht jedes Menschen, seine eigene Gesundheit, als auch seinen eigenen Geldbeutel zu ruinieren. Nix mit Verboten, aber so sind Politiker halt. Die müssen sich selbst irgendwie beschäftigen. Sonst würden die doofen Untertanen vielleicht doch auf die Idee kommen, dass die ja eigentlich völlig überflüssig sind.

  • Naja, so überflüssig sind Politiker als solche nicht, das Zusammenleben der Menschen in einer Gemeinschaft muss schon irgendwie organisiert werden, und die, die das tun, sollen auch ihrer Verantwortung gemäß bezahlt werden.

    Aber womit die sich BEI UNS so beschäftigen, das lässt mir schon die Haare zu Berge stehen. Wie kann man die nur zur Vernunft bringen …

  • Westlotto ist die Spielteilnahme übrigens noch möglich, jedoch nur, wer dieses Jahr – also heute noch – ein Abo abschließt. Das Abo läuft solang bis das Spielguthaben aufgebraucht ist. Rechtzeitiges Nachladen ist daher ein Muss, außer man gibt gleich eine Einzugsermächtigung. Da ich alle 2 Monate mein Guthaben via Kreditkarte fülle, darf ich es also in Zukunft nicht verpassen rechtzeitig die Zahlung anzuweisen, sonst endet mein Abo automatisch.

    PS: Ich sehe jedoch auch die riesen Sinnlosigkeit in dem Gesetz! Wer süchtig ist, der geht halt in Zukunft in die nächste Lottobude. Eher vergrault man Kunden wie mich, denn offline tu ich mir den Gangzur nächsten Annahmestelle nicht an…

  • Die Offline-Lotto-Lobby ist scheinbar um Potenzen mächtiger als die Online-Lotto-Lobby und hat sich eine Gesetz bauen lassen.

    Hut ab, ich will auch mein eigenes Gesetz!

  • Ich habe mit einem Kommilitonen GbR-mäßig als Aff. für Tipp24 gearbeitet. Uns brechen jetzt geschätzte 5TEUR Umsatz weg, für uns als Studis kein Pappenstiel. Hauptsache der Staatsvertrag wird 2011 sang und klanglos nicht verlängert bzw. Faber aus Bochum hat (einen schnellen) Erfolg in Karlsruhe.
    Dass das Gesetz materiell für’n Ar**h und Lobbyarbeit in Perfektion ist, darüber braucht man nicht sprechen. Ich habe einen Cousin, der ist 16, der spielt seit Monaten Lotto in der Bude um die Ecke….

  • Von Tipp24.de wird man jetzt auf Tipp24.com verwiesen. Dort habe ich gerade testhalber nen Lottoschein abgegeben, und er wurde auch angenommen – durch die Landeslotteriegesellschaft Hessen.

  • solange man es drauf ankommen läßt bei Tipp24, ungesetzlich zu agieren, wo ist das Problem für den Spieler;) Oder Tipp24 hat eine Lücke entdeckt, die was mit dem Datum zu tun hat?

  • Ich sehe es schon kommen – der nächste Schritt ist, dass die ISP gezwungen werden, den Zugriff deutscher IPs auf ausländische Lottoanbieter zu verhindern.

  • also bis jetzt gibts eigentlich keine großen probleme.
    Die Anbieter haben halt einfach ihren Sitz ins Ausland verlegt und dann darf man es anscheinend 😀
    lottobay.de wurde auch zu tippbay.com und Abgabe funktioniert problemlos 😉

    @christoph: hehe, das könnt ich mir hierzulande sogar wirklich vorstellen :/

  • gute Idee, wir dürfen gespannt sein:) Ist ja dann wie beim Pokern am Ende. Die Teilnahme an Pokerspielchen im Web ist im Grunde genommen illegal, wenn es ums Geld geht. Aber in dem Fall (Lotto) macht es keinen Sinn. Normalerweise dürften die staatlichen Lottoanbieter Tipp24 keine Provisionen für die Vermittlung ausschütten. Tipp24 könnte ja Gebühren erheben, um den Verlust der Provisionen auszugleichen (immerhin ging es um rund 8% Provisionshöhe). Jedoch, was passiert, wenn der Gewinner seinen Betrag ausgeschüttet bekommt und die Lottogesellschaft feststellt, dass der Schein übers Netz reinkam? Eher früher noch: Die Lottozentrale müsste die Annahme von Scheinen via Netz verweigern und abklemmen. Fragen über Fragen:))

  • Wieso darf man mit 16 Alkohol kaufen? Ach, ich vergas, jährlich sterben ja mehr Leute am Glücksspiel als an den Folgen vom Alkoholkonsum. Ich Dummchen.

  • Das ist wieder mal der Beweis für den deutschen Amtsschimmel. Warum kein Lotto mehr übers Internet? Damit schießt sich die Bundesregierung doch um die Ecke ins eigene Knie.
    Übers Internet werden riesige Lottoumsätze generiert. Von all diesen Umsätzen schneidet sich doch die Bundesregierung einen beachtlichen Batzen ab. Wenn online jetzt nicht mehr getippt werden darf, so werden die Umsätze runtergehen, denn viele Tipper spielen doch Lotto, weil es online so schön einfach geht. Also ich für meinen Teil werde nicht in eine Annahmestelle gehen um Lotto zu spielen, ausser ich komme zufällig an einer vorbei.

    War übrigens auf der Seite und sie ist aktuell down – d. h. man kann nicht spielen.

    Das mit Spice habe ich ja noch verstanden, aber Lotto? Das geht echt zu weit.

  • Also ich hab gerade bei Tipp24 (jetzt .com) wie gewohnt einen Schein ausgefüllt und es alles funktioniert…

  • Endlich! Nun kommen hoffentlich die Angestellten und Betreiber der kleinen Zeitschriftenläden wieder in den Genuss der Provisionen.

    Hoffentlich gehen Internetklitschen wie Tipp0815 endlich pleite. Deren Wert für die Volkswirtschaft tendiert eh gegen Null. Dass die sich mit einem deutschprachigen Angebot an Deutsche wenden und die Gesetze trotzdem nicht achten, zeigt ja, mit welchen Leuten man es da zu tun hat.

  • Meines Wissens darf man in GB auf Spiele wetten. Daher wette ich, dass Tipp24 nun auf die Lottozahlen wettet. Da die Gewinnsummen bei Lotto berechenbar sind, versichert sich Tipp24 entsprechend hoch. Der Spieler spielt wie gewohnt Lotto, nimmt aber nicht wirklich an Lotto teil. Eine eigene kleine Lotterie seitens Tipp24….wenns funktioniert 🙂

  • > „Wenigstens war die Ansagezeit lang genug, um sich umzuorientieren.“

    Das kann man wohl sagen.

    Wer seit 2005 selbst im Netz kein Skill-Gaming aufziehen oder einen bestehenden Laden übernehmen kann statt EUR 50 Mio. auf der Bank verschimmeln zulassen, ist am Steuer eingeschlafen.

    Die Manager von Tipp24 sollten bei Lotto anheuern – da finden sie die gleiche Arbeitsgeschwindigkeit.

  • „Trotz Ablauf der Übergangsfrist ist das Lottoangebot (für Deutschland) auf Tipp24.com weiter erreichbar. Wie von EquityAnalyst erwartet, wird das Unternehmen über die 100%ige Tochtergesellschaft MyLotto24 Ltd. mit den Aktivitäten fortfahren. In den nächsten Wochen dürften Tipp24 von den einzelnen Bundesländern Unterlassungsverfügungen zugestellt werden. Dagegen kann das Unternehmen einstweiligen Rechtsschutz einlegen. Vor dem Hintergrund des laufenden Vertragsverletzungsverfahrens und der Bedrohung des Geschäftsbetriebs dürfte dieser gewährt werden. Damit könnte Tipp24 die Lotto-Vermittlungsaktivitäten in Deutschland bis zur rechtlichen Klärung fortsetzen.“

  • Da habe sich die Gesetzlichen ins Knie geschossen.
    Über 20% Umsatzrückgänge durch den sinnlosen Staatvertrag,
    maulende Verkaufsstellen, die durch Spielsuchtvorträge auf
    Süchtige achten sollen (Wenn einer für einen höheren Betrag spielt, soll er auf
    Spielsucht hingewiesen werden),scharfe Jugendschutzvorgaben, die bis zum Verlust
    der Verkaufsstelle führen.
    Und alles wegen hirnrissigen Enteidungen in den Vorstandsetagen einiger Landeslotterie-
    gesellschaften, in denen scheinbar immmer noch abgehalferte Politiker ihr Gnadenbrot
    in den sogenannten geschoben bekommen.

  • „Guten Tag, Christoph XY,

    jetzt wird unser Service noch besser, denn ab sofort übernimmt Tipp24
    die gesamte Abwicklung der Spielscheine selbst. Ihr Schein wird dabei
    nicht wie bisher an die Systeme der Landeslotterien abgegeben, sondern
    im Rahmen unserer Internationalisierung direkt über die leistungsstarken
    Systeme von Tipp24 Services Ltd. in England verarbeitet und vermittelt.

    Dies gilt auch für die Verlängerung Ihres Lotto-Dauerscheins 944YXSX.
    Ihre Quoten und Gewinne werden natürlich wie gewohnt von Tipp24 garantiert.

    Ihr Vorteil: Ihr Gewinn landet jetzt noch schneller auf Ihrem Konto!

    Weitere Informationen z.B. zur Gewinnauszahlung, zum Zahlungsverkehr
    und zum aktuellen Veranstalter finden Sie in den AGB.

    Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Glück!
    Ihr Team von Tipp24.com“

  • Ich sehe das so wie Cathi kurz geschrieben hat:
    Bei Tipp24.com wird kein Lotto des Deutschen Totto-Lotto-Blocks mehr gespielt!
    Es werden lediglich für Wetten die in Deutschland gezogenen Zahlen verwendet.
    Für mich stellen sich gleich mehrere Fragen:
    1. Ist es überhaupt legal, aus Deutschland an diesem Glücksspielangebot teilzunehmen?
    2. Was geschieht bei eintretenden Gewinnen – sind diese plötzlich zu versteuern als sonstige Einnahmen? Es handelt sich schließlich nicht um Einnahmen aus einem staatlich überprüften und anerkannten Glücksspiel.
    3. Wie sicher ist die Auszahlung der Gewinne? Beim Deutschen Lotto-Block werden nicht mehr Gewinne ausgezahlt, als Tippgelder eingegangen sind. Durch die Entkoppelung von Lotto24 ist diese Deckung nicht gewährleistet.
    Ein Blick in die neuen AGBs zeigt, dass die bei Tipp24.com auszuzahlenden Gewinnsummen für den Jackpot sich aus der Gewinnquoten beim Deutschen Lotto korrigiert um die zusätzlichen Gewinne bei Lotto24.com ergeben.
    Das heißt, bei mehreren Jackpot-Gewinnern erhalten die Tipp24-Kunden einen geringeren Gewinn.
    Andersherum kann es passieren, dass es 3 Ziehungen nacheinander bei Tipp24 Jackpot-Gewinner gibt, während es im Deutschen Lotto keine Gewinner mit einem schnell steigenden Jackpot gibt. Was macht Lotto24 dann … Pleite gehen?
    Ich denke ich werde mein Spiel bei Tipp24.com einstellen.

  • Ich glaube nicht das Tipp24 als wettanbieter plete geht:
    1. Kann man sowas versichern
    2. Die Auszahl Quote beim Toto-Lotto Block beträgt auch nur 50%. D.h. Tipp24 mach nen verdammt guten Schnitt!!!

  • MyLotto24 ist ein Unternehmen mit Sitz in GB und dort darf man bekanntlich Lotterien im Internet anbieten.
    Hier läuft meines Erachtens keine Wette, sondern MyLotto24 nutzt die Annahmelizenz von Tipp24 und gibt von London aus im eigenen Namen reguläre Tipscheine elektronisch ab. Damit befindet sich weder der Anbieter, noch der Spieler in Deutschland.
    Der Staatvertrag untersagt das Anbieten im Internet lediglich innerhalb seines Rechtsgebiets. Wir bestätigen durch Mausklick, dass wir zum Zeitpunkt der Abgabe nicht in Deutschland sind und schon sind alle aus dem Schneider.

  • Nachgang
    MyLotto24.co.uk bietet schon seit geraumer Zeit neben deutschen Lotto auch das italienische Superenalotto und Euromillions (via Spanien) an.
    Interessanterweise keine Angebote für Lotterien aus GB selbst.

  • @Michael: Nein, Tipp24 hüllt sich bis dato noch in Schweigen.

    Auf der Startseite steht, allerdings in kleiner Schrift, dass ich mich zum Zeitpunkt der Scheinabgabe im Ausland befinden muss. Angenommen ich spiele heute einen Schein, den ich von einem deutschen Rechner aus abgebe, und knacke den Jackpot am Samstag – wird mir dann aufgrund der deutschen IP der Gewinn verweigert?

  • Ich denke nicht, dass sie den Gewinn verweigern können, denn der Schein wird von MyLotto24 abgegeben, etwas anderes lässt der Staatsvertrag nicht zu. MyLotto24 muss dann den Gewinn an den Tipper weitergeben.

  • So, man hat mir geantwortet. Ich zitiere:

    Sehr geehrter Herr Gxxx,

    vielen Dank für Ihre Anfrage und bitte verzeihen Sie unsere verspätete Antwort.

    Für eine bessere Übersichtlichkeit erlauben wir uns, Ihre Fragen in Listenform zu beantworten:

    1. Legalität
    Es ergibt sich für unsere Kunden selbstverständlich kein rechtliches Risiko durch eine Teilnahme bei Tipp24. Die Rechtslage in Deutschland ist derzeit ungeklärt. Zwar gilt grundsätzlich der neue Glücksspiel-Staatsvertrag, der Firmen wie Tipp24 das Angebot von Glücksspiel via Internet untersagt, gleichzeitig ist der Staatsvertrag auf europäischer Ebene höchst umstritten, da er gegen geltendes europäisches, Wettbewerbs- und Kartellrecht verstößt. Die endgültige Entscheidung wird daher vermutlich der europäische Gerichtshof fällen. Entsprechende Prozesse von Tipp24 und anderen Anbietern sind dort bereits anhängig.

    2. Steuerrecht
    Grundsätzlich sind Gewinne aus legalem Glücksspiel steuerfrei. Dies gilt auch für Gewinne bei Tipp24, solange sich der Spielteilnehmer bei Abgabe des Spielscheins nicht in Deutschland aufgehalten hat, da der Glückspielstaatsvertrag ausschließlich das Glücksspiel via Internet in Deutschland regelt.

    3. Sicherheit von Gewinnen
    Die Auszahlung aller Gewinne wird von MyLotto24 garantiert. Tipp24 als finanzstarker Konzern hat die Gesellschaft beim Transfer der Geschäftsaktivitäten mit ausreichenden Finanzmitteln im zweistelligen Millionenbereich ausgestattet.

    Für weitere Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gern telefonisch und per E-Mail zur Verfügung.

    Mit freundlichem Gruß

    Stefan SchXXXXX
    Kundenservice

    Tipp24.com – Lotto im Internet. Clever gemacht.

  • Also, ein Blick in die Tipp24 AGBs macht es eigentlich recht klar:

    „Die Tipp24 Services Ltd., 20-22 Bedford Row, London WC1R 4JS, […] vermittelt die Tipps der Spielteilnehmer […] an die MyLotto24 Ltd, 20-22 Bedford Row, London WC1R 4JS […] Die Spielverträge kommen damit unmittelbar zwischen dem Spielteilnehmer und MyLotto24 Ltd zustande.

    Und hier die Terms & Conditions von MyLotto24 Ltd:

    „5. Bets
    Players can only bet on the following foreign (i.e. non UK) lotteries. Note that MyLotto24 is not a lottery operator, and does not provide Players with the opportunity to purchase lottery tickets. Players are placing bets on the outcomes of the lotteries in question.

    The maximum payout to any one Player is £1,000,000 GBP on any one draw or on any one day, with the exception of successful Jackpot Bets and PowerPlay Syndicate bets (each of which are described below).“

    https://www.tipp24.com/app/service/agb/index.html
    https://www.mylotto24.co.uk/app/en/GB/template/jsp/info/terms

  • Ich sehe auch das größte Problem in der Abkoppelung von der Quotenregelung in der Gewinnklasse I und werde daher auch keinen Lottoschein mehr über Tipp24 abgeben.

  • @Peter: Hm, Du hast da jetzt aber zwei verschiedene AGB angebracht…das eine ist von der Internetseite mylotto24.co.uk (und dort ist das Angebot schon eine ganze Weile auf diese Summe beschränkt, die hatten früher auch „Go for Jackpot“ und das andere von Tipp24.com

    Tipp24 sagt doch in AGB 8.2.:
    Tippen mehr als ein Teilnehmer bei MyLotto24 Ltd die Zahlen der ersten Gewinnklasse (der sogenannte Jackpot) im deutschen 6 aus 49 (Lotto) richtig, so erhält jeder Teilnehmer bei Tipp24 den Gewinnbetrag, den er rechnerisch erhalten würde, wenn die gesamte in dieser Klasse enthaltende Gewinnsumme durch die Summe der Anzahl der veröffentlichten Gewinner in dieser Klasse beim Deutschen Lotto- und Totoblock und die Anzahl der Gewinner in dieser Klasse bei MyLotto24 Ltd geteilt würde.

    Das heißt doch, dass ich nur weniger kriege, wenn mehrere Leute den Jackpot getippt haben – und das ist doch normal, oder?

  • @Frank: Ja hast recht. Es ging mir bei den Zitaten auch nicht unbedingt um die Jackpot-Summe, sondern darum, dass man bei Tipp24 nicht mehr Lotto spielen kann.

    Statt dessen wettet man jetzt auf das Ergebnis der Lotto-Ziehung („does not provide Players with the opportunity to purchase lottery tickets“).

    Aber selbst bei der Jackpot-Summe sieht es bei Tipp24 so aus, als ob man bei einer richtigen Wette unter Umständen weniger bekommt als die „echten“ Lottogewinner.

    Beispiel: Angenommen sechs Leute haben 6 Richtige + SZ. Davon drei Leute beim Lotto und drei bei Tipp24. Dann wird der Lotto-Jackpot unter den drei Lottogewinnern aufgeteilt. Sie bekommen jeweils 1/3 der Jackpot-Summe.

    Die 3 Gewinner bei Tipp24 bekommen aber nach den AGBs „nur“ ein 1/6 der Summe.

    Wenn alle 6 Lotto am Kiosk gespielt hätten, dann wäre für die Tipp24 Spieler das Ergebnis gleich gewesen. Für die Lotto-Spieler allerdings nicht.

    Aber wie gesagt, das war eigentlich nicht mein Punkt. Es ging mir eher um Lotto vs. Wette.

    Viele Grüße!

  • Das ist wirklich bitter. Mal sehen wann sich die Lottogesellschaften fragen warum weniger gespielt wird. Aber getreu dem deutschen Motto: warum einfach, wenn es auch kompliziert geht!

  • Ich bin jetzt erstmal völlig verunsichert, da es von keiner Seite eindeutige Informationen zu geben scheint. Gut möglich, dass die Scheinabgabe über Tipp24.com möglich ist, aber dass man einen Millionenjackpot im Gewinnfall auch wirklich ausbezahlt bekommt, halte ich für sehr zweifelhaft.

    Insofern werde ich mein Spiel auf Tipp24 auch einstellen. Schade, dass die eine dermaßen diffuse Informationspolitik betreiben.

  • Der Staat soll uns Erwachsene ja auch vor bösen Leute schützen. Tut er es, wird gemeckert tut er es nicht wird auch gemeckert. Momentan kann man sowie so bei Tipp24 keine Scheine abgeben:

    DISCLAIMER: Aufgrund aus unserer Sicht rechtswidriger Bestimmungen können wir vorübergehend nur Spielscheine von Kunden annehmen, die sich bei Abgabe außerhalb Deutschlands aufhalten und dies durch die Abgabe bestätigen. Ihre Gewinnchancen und -ansprüche werden dadurch selbstverständlich nicht beeinträchtigt.

    Daher hat sich das Thema erstmal erledigt. Interessant wird es nur für die Leute, die in einer Tippgemeinschaft stecken. Ein bekannter steckt in dieser Gemeinschaft und bei dem wurde für Februar erneut abgebucht. Ist auch nicht gerade seriös oder?

  • Dieses Verbot für Glücksspiele im WWW, ganz konkret für Tipp24, finde ich so was von daneben! Ich kann nur sagen, mich hat dieses Internet-Angebot überhaupt noch nicht süchtig gemacht! Ich habe nur alle paar Wochen mal ein oder höchstens zwei Scheine gespielt! Dabei war ich mit dem Service von Tipp24 immer voll zufrieden und ich bedaure diese neu in Kraft getretene Festlegung sehr!
    P. S.: Am besten finde ich dabei ja, dass sich jeder, der dieses Angebot auch weiterhin noch nutzt, auch strafbar zu machen scheint!

  • Also ich habe da größte Bedenken. Alleine schon die Adresse: 20-22 Bedford Row, London WC1R 4JS, ist eine reine Briefkastenadresse mit über 22.000 Firmen in einem Haus. Das müsste einem doch zu denken geben.

    Als seriöse Firma, die richtig Kohle macht und auch hohe Umsätze hat, arbeitet man doch nicht über eine Briefkastenadresse.
    Zumindest macht man keine Geschäfte mit einer anderen Briefkastenfirma.
    So einer Frima soll man sein Geld anvertrauen?

    Seltsamerweise wird dann das Geld von der der Tipp24.com über Tipp24 Service Ltd. 20-22 Bedford Row, London WC1R 4JS, an eine MyLotto24.Ltd. 20-22 Bedford Row, London WC1R 4JS weiter gegeben.

    Also von einem Briefkasten in den Anderen?

    Wer weiß denn ob die MyLotto24.Ltd. nicht noch einen Vertrag mit einer weiteren Briefkastenfirma „yxz“ Ltd. 20-22 Bedford Row, London WC1R 4JS hat, die das Geld dann an eine andere „abc“ Ltd. 20-22 Bedford Row, London WC1R 4JS zum Lotto spielen weitergibt?

    Warum spielt denn die Tipp24 Service Ltd. (als Tochter Ltd. von Tipp24.com) nicht selber Lotto?

    Da wird doch das Geld hin und her geschoben.

    Mit wem habe ich denn jetzt einen Vertrag, von wem erhalte ich meinen Gewinn und wem Schulde ich etwas? Wer hat mit wem welchen Vertrag und was beinhaltet der?

    Ich sehe hier nur eins, mein Geld ist erst mal in dem Ltd. Geflecht in England verschwunden. Ob es je wieder auftaucht, bei einem eventuellen großen Gewinn, kann ich nur raten.

    Ein Schelm wer böses dabei denkt.

    Wen verklage ich dann eigentlich im Zweifelsfall?

    Fragen über Fragen

    lg ErichG

  • Wer trotz des Disclaimers ‚Lotto‘ bei Tipp 24 spielt könnte im Fall eines Gewinnes vielleicht sogar ein Problem bekommen. Wie der Disclaimer ja aussagt, würde ich bestätigen, das ich mich zum Zeitpunkt der Abgabe des Scheines im Ausland aufhalte. Aufgrund meiner IP-Adresse wäre aber ersichtlich, das dem nicht so ist. Also könnte sich Tipp24 da locker heraus winden…

    Eigentlich tun mir die Leute bei Tipp24 leid. Sie sind ja nur ein Opfer. Das sie allerdings mit so dubiosen Methoden und mit irreführender Werbung ihr Geschäft zu retten versuchen, macht sie dann aber zu Tätern. Statt ehrlich zu sagen was los ist, wird klammheimlich mit geschickten Formulierungen verschleiert was Sache ist. Wer nicht genau ließt was da steht, denkt doch das er weiterhin Lotto spielt.

    @ Bernd: Ich meine irgendwo gelesen zu haben, das bei laufenden Scheinen das ganze noch so lange weiter gehen darf, bis der Schein abläuft weil z.B. kein Guthaben mehr vorhanden ist. Ich glaube das Stand bei Niedersachenslotto.

    Ich habe jetzt den Schein unserer Tippgemeinschaft im Lottoladen um die Ecke abgegeben. Gleich für 8 Wochen, was dann 275 € machte. Bei Tipp 24 ging das nicht. Da hatte ich ein Limit von 150€. Wo ist da die Suchtprävention??

  • Tag zusammen.

    Also bei mir ist jetzt alles eingetroffen worum sich das ganze Problem hier dreht.
    Ich habe auf Tipp24 einen Spielschein am Mo. den 19.01. abgegeben.
    Gestern um 18:00 hab ich in den Nachrichten gesehen das Internetlotto nicht mehr legal ist.
    Am gestrigen abend bekam ich eine SMS : Gewonnen 5R

    Jetzt bin ich mal gespannt wie das ganze weitergeht.
    Bis jetzt sind ja noch keine Quoten draussen.

    Ich werd euch aber informieren.

  • Das sind die Qouten

    04/09

    M

    21.01.2009

    JP 20.846.442,30

    438.858,40

    60.952,50

    2.433,90 (5R)

    212,90

    34,30

    31,00

    8,40

    Jetzt bin ich mal gespannt was Tipp24 mir sagt!

  • Tipp24 schreibt:

    Herzlichen Glückwunsch xyz,

    bei der Lotto-Ziehung vom 21.01.2009 haben Sie mit Ihrem Normalschein 741xxx insgesamt 2.433,90 EUR gewonnen.

    Der Gewinn ergibt sich aus:

    – 5 Richtige (2.433,90 EUR)

    schein zu laufen….

  • Glückwunsch zu dem Gewinn.
    Aber bei einem Jackpot von 25 Mio spiele ich doch lieber an der Bude um die Ecke (so lange der Staatsvertrag deutsches Internetlotto verbietet).
    Braucht man jetzt eigentlich so eine Lottocard, um auch am Kiosk spielen zu können?

  • also ich empfehle allen, das lottospielen einfach sein zu lassen. wer so mit seinen kunden umgeht (ich meine den staat und nicht tipp24) hats einfach nicht anders verdient.

    boykott!

    am 30. gibts wieder bundesliga. da lässt sich die spielsucht auch gut befriedigen – im internet! ;-))

  • Mal unabhängig davon, ob man den Gewinn ausgezahlt bekommt – ich habe seit langer Zeit einen DAUERSCHEIN bei Tipp24, der jetzt natürlich über England läuft. Dieses Jahr wurde auch schon wieder abgebucht.
    Ist das jetzt illegal, weil ich den Schein ja damals aus Deutschland gelöst und auch den letzten Beitrag aus Deutschland bezahlt habe?

    Das Risiko ist mir jedenfalls auch zu groß. Ich habe jetzt alles gekündigt und hoffe, dass es am Kiosk auch Dauerscheine gibt. Wenn nicht, hör ich auf mit Lotto.

  • Mir geht’s ebenso, habe meinen Dauerschein bei Tipp24 gekündigt und war eben im Kiosk.

    @Rogar: Dort gibt’s auch Dauerscheine, nennt sich ABO. Man muss hierzu wohl zunächst einen 12-Wochenschein abgeben, wahrscheinlich, damit die Annahmestelle auch etwas davon hat.

  • Gerade auf SPON gelesen:

    Lotto-Spieler dürfen auch weiter im Internet tippen. Eigentlich untersagt der Glücksspielstaatsvertrag der Länder seit Beginn des Jahres das Online-Spiel, um Spielsucht vorzubeugen. In der vergangenen Woche allerdings hat das Oberlandesgericht Koblenz die rheinland-pfälzische Lottogesellschaft dazu verpflichtet, weiterhin Tipps eines Internet-Anbieters anzunehmen. Nach Ansicht der Richter bestehen „erhebliche Bedenken, ob die innerstaatliche Regelung nicht gegen die Dienstleistungsfreiheit“ der EU verstoße. Geklagt hatte das Unternehmen Tipp24, das Ende des Jahres sein Online-Geschäft von Hamburg nach London verlagert hatte. Auf der nun britischen Internet-Seite, die in deutscher Sprache verfasst ist, können die Spieler weiterhin ihre Glückszahlen wählen. Die neue virtuelle Annahmestelle kann sich nach Ansicht des Gerichts auf einen gültigen Vertrag mit der deutschen Lotteriegesellschaft berufen, den diese vor sieben Jahren mit dem damals in Deutschland noch erlaubten Unternehmen abgeschlossen hatte.

    (spiegel.de/spiegel/vorab/0,1518,603284,00.html)

  • Also an mir ging das ganze völlig vorbei, mein Mann hat mir erst heute morgen von dem Verbot erzählt, nachdem ich gestern ganz normal bei Tipp 24 meinen Lottoschein abgegeben hatte. Über den Disclaimer hatte ich mich zwar gewundert aber das alles funktioniert hat hab ich mir keine weiteren Gedanken gemacht. Auch musste ich nirgends bestätigen das ich mich im Ausland aufhalte.
    Tja, dann werde ich jetzt wohl den Jackport knacken und keinen Cent von der Kohle sehen 🙁

  • Glaubt ihr wirklich, dass Tipp24 den Jackpotgewinn nicht auszahlen wird, weil der Tipper seinen Schein von einem deutschen Rechner aus abgegeben hat?
    Wenn das publik werden würde, dann bräuchte T24 nie wieder (wenn der Staatsvertrag kippt) in Deutschland seine Zelte aufschlagen. Wer würde dann noch dort tippen?

  • . . . war heute morgen mal echt happy, daß in meiner mailbox diese email von tipp24 NICHT kam:

    “ Sie haben im Lotto gewonnen! „

  • . . . why that ???

    Mein 4-Wochen Kombi-Schein läuft zum Glück nur noch ein letztes Mal am Mittwoch 28.01. – dann bin ich den Streß los!
    WARUM Streß ? ? ?
    Leider erst vor ca. 2 Wochen ist mir aufgefallen: Lotto im Internet ist seit 01. Januar illegal – und zwar für Anbieter wie auch für Spieler.

    Auf der website von tipp24 ist ( …. wohl rein „zufällig“ in sehr kleiner Schrift in hellgrau auf weißem Grund !!! ) ein Hinweis, daß man sich nun bei virtueller Schein-Abgabe außerhalb Deutschlands aufhalten muß, damit die deutschen Gesetze ausgehebelt werden können.
    In den seitenlangen AGB`s ist das sicherlich auch noch alles im Detail fixiert – aber wer liest sich das schon vorher alles durch ???

    Der Super-GAU:
    Ich habe einen 5er plus Z – oder sogar mehr ???
    Aber leider wird nichts ausgezahlt, da mein Spielschein illegal ist ! ! ! ! ! !

    Mein Fazit:
    Die Firma nimmt dankend gerne nach wie vor die Zahlungen aller Tipper an – aber was passiert im Gewinn-Fall?
    O.K. – habe schon 2,50 peanuts gewonnen mit 1R bei Spiel77 – Betrag erscheint zumindest als Gutschrift in der Gewinn email.
    Kritisch wird`s dann aber wohl ab 5 Richtige aufwärts – so meine Meinung:
    Werden Beträge ab ca. EUR 5.000,- überhaupt ausgezahlt ? ? ? Den aktuellen 25 Millionen Jackpot will ich garnicht erst erwähnen . . .

    Wäre da extreeeeeem skeptisch – schon einfach aus folgendem Grund:

    Auszug aus den tipp24 AGB / Datenschutzklausel:
    “ . . . speichern wir zudem für jede Nutzung unserer Webseite die IP-Adresse jedes angemeldeten (eingeloggten) Kunden für drei Monate. Indem Sie diese Erklärung akzeptieren, willigen Sie in diese Erhebung und Speicherung ein.
    . . . “

    Es wäre wohl sehr einfach für den Lotto-Anbieter, JEDE Gewinn-Auszahlung zu verweigern, falls ( nachweisbar lt. gespeicherter IP-Adresse ) der Tip aus Deutschland abgegeben wurde. Rechtsmittel wären dann sicher ausgeschlossen, denn der Spieler hat ja „mit der Scheinabgabe zugesichert, daß er aus dem Ausland agiert hat“.

    Ganz zu schweigen vom Risiko, ob 2-stellige Millionen-Beträge überhaupt mit einer entsprechenden Kapitaldecke des Lotto-Anbieters abgesichert sind.
    U.K.-Wettanbieter haben zwar in der Regel Versicherungen abgeschlossen, falls es tatsächlich mal zu hohen Gewinn-Auszahlungen kommen sollte.
    ABER:
    Jeder Versicherer wird dann als erstes die AGB`s in alle Einzelheiten zerpflücken, und sehr schnell feststellen, daß die Gewinn-Voraussetzungen wegen „illegaler Teilnahme“ leider NICHT erfüllt sind. . . . we are so SORRY!!!

    . . . bleibt wohl nur wieder der Weg am Freitag zum Kiosk an der Ecke!

  • Vielen Dank für Deine Meinung, SuperGAU, aber bisher hat hier noch niemand eine EMAIL oder etwas GREIFBARES beigetragen, ob die nun Gewinne auszahlen oder nicht.

    sorry, ich mein’s echt nicht böse, aber diese ganze Panikmache und das ganze Thema ist langsam wirklich anstrengend.

    Ich bin auch skeptisch, zumal ich persönlich lieber im Internet tippen würde als am Kiosk(zumindest würde ich mir einfach gern AUSSUCHEN, wo ich meine Scheine abgebe), aber die Landeslotterien sagen „Illegal“, der Spiegel schreibt „Legal“ – ja was denn nun?

    @Knechtruprecht: Du hast doch geschrieben, dass Du 5 Richtige hattest – war das ein Scherz oder Dein Ernst? Wenn es Dein Ernst war: Kannst Du mal Bescheid sagen, ob die Dir dein Geld nun ausgezahlt haben oder nicht? Und wenn sie ausgezahlt haben – gabs Abzüge oder sowas?

    Kann sonst jemand etwas Handfestes vorweisen? Strafanträge (oder noch besser: Freisprüche *grins*) gegen Internetspieler? Irgendwelche Mails, dass nicht ausgezahlt wird oder sowas?

  • Moin Frank…

    Ne war kein Scherz…hab wirklich 5 Richtige.
    Auf meinem Spielerkonto war das Geld gutgeschrieben. Ich hab dann auf Auszahlung gedrückt, aber ich warte noch auf den Eingang auf mein Konto.

    Ich meld mich aber wenn sich was rührt.

  • Hallo Ruprecht, danke dir! War die Summe denn entsprechend der Quote, die angeben wurde? Oder haben die Dir was abgezogen?

    Und Deine Zahlen kannst Du mir mal geben, bei mir tut sich nix, nicht mal n „3er“ hab ich *jammer*

    🙂

  • Die Summe hat der Quote entsprochen. Also keine Abzüge.
    Ich hab aber keine festen Zahlen ich spiel immer Quicktipp^^
    Ist für mich auch das este mal das ich so hoch gewonnen hab. 😉

  • Bin auch gespannt,wie es bei Tipp24 weitergeht.Möchte diese Spielweise nicht missen.Eigendlich müßte sich Tipp24 noch klipp und klar erklären und alle Bedenken ausräumen!!!

  • Man beachte übrigens folgende lustige Pressemitteilung:

    «Aus Sicht von Tipp24.de zielt das Angebot klar darauf ab, mit grenzüberschreitenden unerlaubten Glücksspielen schnelle Gewinne zu erzielen. Schumann: „Dabei nehmen die Betreiber in Kauf, dass sich deutsche Mitspieler nach deutschem Recht strafbar machen.“»
    http://www.tipp24-ag.de/presse/pressemitteilungen/2001/presse_01_03_07.php

    Nichtsdestotrotz ist natürlich die Glücksspielmauschelei ein Unding – und ein klarer Fall, daß der Staat hier sich ein Monopol sichern will. Tipp24 ist da tatsächlich eher nur Opfer.

  • Ich möchte keine Panik verbreiten,
    aber sicher ist, daß tipp24 com nicht mit dem Deutschen Lottoblock zusammen arbeitet;klar ersichtlich aus den AGB u.a. Pkt.8.2
    Alle Spieleinsätze gehen am deutschen Fiskus vorbei nach England.
    Bei kleinen Gewinnen ( etliche 10 000 € ) ist die Auszahlung für tipp24 bestimmt kein Problem.
    Aber angenommen bei der nächsten Ausspielung würde nur ein Spielteilnehmer und zwar einer von tipp24 den 1. Rang treffen.
    Ob tipp24 dann in der Lage wäre diesen hohen Millionen Gewinn auszuzahlen?
    Außerdem ergibt sich daraus, daß im Deutschen Lottoblock der Jackpot
    bestehen bleibt!!
    Mit welchem Betrag im 1. Rang geht tipp24 dann in die nächste Ausspielung??

  • Tja – ich bin auch Aspirant für den Jackpot heute – und habe über TIPP24 den Schein gekauft und abgegeben – aber bis zu einer (europäischen) eindeutigen Rechtsklärung war das wohl das letzte mal – vorher aber kassiere ich hoffentlich (steuerfrei) die 25 Mio…

  • Ich habe erstmals seit drei Jahren heute wieder in einer Annahmestelle gespielt, T24 wird mir dann doch zu dubios.

    Die Verbraucherzentrale sagt:

    „Wir sind zur Zeit der Auffassung, dass Personen, die in Deutschland leben, nicht online Lotto spielen sollen“, sagte Iwona Gromek, Juristin bei der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. Die Rechtslage sei unklar, doch im Zweifelsfall habe ein Lottospieler keinen gesetzlichen Anspruch auf seinen Gewinn. Denn widerrechtlich im Internet geschlossene Spielverträge sind seit Januar nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch nichtig.“

    WestLotto hat jetzt SB-Automaten eingeführt – wo ist da der Unterschied zu Internetlotto?

    http://www.westdeutsche-lotterie.de/media/pdf-files/presse/2008/presseartikel_080919_sb_terminals.pdf

  • und woher wissen wir nun, dass knechtruprecht kein lakaie von tipp24 ist? hab da auch noch meinen schein laufen und bin doch skeptisch geworden…

  • ich habe auch noch einen Dauerschein bei der tipp24 im letyten Jahr abgegeben.
    Dieser wurde automatisch von der tipp24.com uebernommen.
    Mein Dauerschein ist ja vom letyten Jahr. Den habe ich natuerlich in Deutschland abgegeben *also Deutsche IP*.
    Und wie ist da nun die rechtliche Lage.
    Gilt der Dauerschein noch beit er Lottogesellschaft oder bin ich schon im Ausland am Lotto wetten.

  • Ich hatte am Samstag vier Richtige bei Tipp 24, habe am Montag die Auszahlung beantragt und hatte heute 50,80 Euro mehr auf meinem Girokonto.
    [Disclaimer: Ich arbeite für die Landesregierung NRW]

  • Habe heute von meiner Bank sämtliche Lastschriften von Tipp24.com rückbuchen lassen. In den ABG vonT24 steht, das die Vorderungen an ein Inkassobüro abgegeben werden. Warte jetzt auf ein Anschreiben vom Inkasso. Kann mir einer sagen wie die Rechtslage ist? Muss ich dann das Inkasso bezahlen, obwohl das Angebot von T24 ja scheinbar illegall war/ ist?

  • habe mit Jaxx gespielt und einen 3er mit ZZ gewonnen. Das Geld ist pünktlich auf meinem Konto eingegangen, entsprechend der Quote von Lotto. Nun rolle ich die Decke, lege die Zahnbürste bereit und warte auf meine Verhaftung wegen illegalen Glücksspiels. Vorher gebe ich schnell noch einen Tipp online ab, den der jackpot ist noch nicht geknakt.

  • @Blackadder …ich bin kein Lakaie von Tipp24, obwohl das eine ziemlich coole Idee ist…ich durchforste das Internet und schreibe überall meine Geschichte zu diesem Thema und lass mich dafür teuer bezahlen…^^ Wer brauch schon nen JackPot wenn er so einen Job hat!
    Jetzt mal im ernst so wie ich es oben hingeschrieben habe hat es sich zugetragen.

  • hatte schon einige Zeit den Eindruck dass die Staatlichen Lottoeinnehmer gern allein per Gesetz am Glücksspiel verdienen wollen, zumal sich dort in den Vorständen viele ehemalige Politiker auf Ihren Ruhestand vorbereiten. Es geht immer nur um die 4 Buchstaben G E L D. Nun schürt man die Angst vor dem bösen Onlinelotto. Da ich niemals im Lottoladen spielen werde, werde ich also weiter online spielen, zumal dort das von mir eingerichtete wöchentliche Limit meine ,wenn dann vorhandene, Spielsucht gut im Griff hat.

  • …….. und hier endlich meine von „ganz Deutschland“ sehnlichst erwarteten Zahlen bei Tipp24.com für die heutige letzte Ziehung meines 4-Wochen Scheins:

    Bitte um freundliche Beachtung der aktuellen Uhrzeit: 18:42 h
    Es ist immer noch VOR Ziehung der Gewinnzahlen!!!

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Bezeichnung Lotto Normalschein 4 Wochen, Kombi
    Losnummer XXXXXXX
    Superzahl 9
    Spiel 77 Ja/6133359
    Super 6 Ja/133359
    Abgabe 03.01.2009
    Erste Ziehung 03.01.2009
    Letzte Ziehung 28.01.2009 18:50 h
    Laufzeit 4 Wochen
    Dauerschein Nein
    1. Feld: 3, 13, 38, 45, 47, 48
    2. Feld: 3, 16, 21, 24, 30, 45
    3. Feld: 4, 13, 19, 27, 32, 46
    4. Feld: 3, 17, 25, 43, 46, 48
    5. Feld: 4, 6, 8, 13, 16, 20
    6. Feld: 6, 13, 21, 22, 35, 45
    7. Feld: 22, 28, 40, 42, 44, 49
    8. Feld: 30, 32, 37, 38, 40, 43
    9. Feld: 3, 25, 34, 36, 38, 39
    10. Feld: 9, 20, 26, 42, 48, 49
    11. Feld: 8, 16, 23, 26, 30, 42
    12. Feld: 4, 5, 33, 36, 37, 38

    Wir haben Ihren Spielauftrag an die Landeslotteriegesellschaft Hessen weitergeleitet.

    Mit Ihrem Spieleinsatz unterstützen Sie kulturelle, soziale und gemeinnützige Projekte sowie die Sport- und Umweltschutzförderung.

    Wir wünschen Ihnen viel Glück.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr Team von Tipp24.com

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Mein „Horror-Skop“ sagt mir für heute eine „radikale Veränderung Ihrer Finanz-Lage“ voraus!
    hhhmmmm – so what ??????

    . . . mal seh`n, was dann in Sachen „Gewinn-AUSZAHLUNG“ passiert, falls ein 5-er ( oder mehr? ) dabei ist !!!

  • Wenn ich jetzt wirklich den Jackpot knacke und ausgezahlt bekomme, wie werde ich denn dann bestraft ? Muss ich in den Knast ? Oder gibts ne Geldstrafe (unter 25 Millionen hoffe ich ) ?

  • Vor dem 01.01. hat Tipp24 die Spielaufträge an die Landeslotterien weitergeleitet und erzielte durch die Provision eine Marge von 10-15% vom Spieleinsatz.
    Nach dem 01.01. leitet man die Spielaufträge an die eigenen Buchmacher in England weiter und erzielt hier locker eine Marge von über 50% des Einsatzes.

  • Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Alles eine Frage der Zeit, dann ist das dunkle Kapitel des Staatsvertrages geschlossen.

  • #102:
    Der Beitrag ist wenig investigativ – warum wurden die Fragestellungen aus den Kommentaren hier nicht aufgenommen?

  • Moin Moin….

    mir ist da heute morgen eine Sache durch den Kopf gegangen, als ich im Radio gehört habe das der Staat dem Mann der sein Haus verlosen wollte die ganze Sache verboten hat, wegen illegalem Glücksspiels.
    Wo kann man diesen Glücksspielpassus nachlesen?
    Und sind dann nicht auch Losbuden auf dem Jahrmarkt illegal?
    Was ist mit den ganzen Spielotheken?
    Oder die Verlosung im Autohaus nebenan?
    Ganz geschweigen von den ganzem Spamverlosungen.

    Hab ich da jetzt irgenwie einen Knoten im Kopf oder passt da was nicht?
    Für mich hat sich das so angehört, das der Staat ein Glücksspielmonopol hat….
    aber sind in Deutschland nicht Monopole untersagt, wegen Chancengleichheit, oder so?

  • Hi all, postet mal ein paar (ernst gemeinte) Fragen, die euch in Bezug auf Tipp24 interessieren. Ich habe mit dem Chef gestern telefoniert. Ich versuche dann, die nächsten Tage nochmal nachzuhaken bzw. werde die Fragen weiterleiten …

  • Wie genau funktioniert das Wetten über England?
    Sprich ist es eine eigene Wette die auf die Gewinnzahlen von 6 aus 49 oder werden offiziell Scheine eingereicht?
    Wenn beim realen Lotto 2 gewinnen und 2 bei Tipp24, bekomme die 2 realen Lottospieler die hälfte und die zwei bei Tipp24 1/4, oder auch die hälfte des Gewinns?

  • was bedeutet es im endeffekt für uns kunden, wenn wir entgegen dem disclaimer doch lottoscheine aus deutschland online abgeben?

  • Was passiert, wenn jedes Mal ein Tipper bei T24 den Jackpot knackt, der aus dem deutschen Lottoblock aber nicht geknackt wird und weiter anwächst?

  • Habe erst mal Eure ganze „Historie“ studiert……Ich habe diesen kleinen grauen Disclaimer erst am Dienstag
    wirklich bei Tipp 24 gesehen und werde jetzt leider auch wieder „Papier “ abgeben.Habt Ihr schon mal überlegt
    warum wir wirklich nicht mehr im internet spielen dürfen ? Wenn alle Tipp 24 Spieler aus allen 16 Bundesländern
    nur noch in Rheinland-Pfalz spielen würden , wäre den anderen 15 Bundesländern mächtig viel Kohle durch die Lappen gegangen,
    so isser unser Staat…

  • warum sollten denn alle internet Spieler bei Tipp24 spielen .Es gab doch mehrere Anbieter; über mehrere Bundesländer verteilt.

  • zu meinem 4-Wochen Schein vom Mittwoch:

    …. war ja zum Glück nur ein 3-er = € 10,- Gewinn!
    … und der wird wohl auch ausgezahlt?

    ABER:
    Warum leitete Tipp24 meinen Spielauftrag vom 03.01.2009 an eine DEUTSCHE Landeslotteriegesellschaft weiter, obwohl angeblich seit 01.01.09 Lotto per Internet in Deutschland I L L E G A L ist??

    …. so steht`s in meinem Spielschein:
    “ Wir haben Ihren Spielauftrag an die Landeslotteriegesellschaft Hessen weitergeleitet. “
    Hessen liegt z.Zt. immer noch in Doitschland – oder??

    Schönen Dank, wenn ich nun statt `nem simplen 3-er eine der hohen Gewinnklassen ab 10.000,- oder mehr getroffen hätte!!
    …. oder gar den JACKPOTT ????

    … ist ja wohl keiner so naiv zu glauben, daß die DEUTSCHE Lotto Gesellschaft einen hohen Zentral-Gewinnn an einen “ ILLEGALEN Spieler der Konkurrenz “ auszahlen würde????

    …. und unsere Freunde in London ???
    Die hätten sich wohl `nen Ast gelacht ( …. kleiner Hinweis auf die AGB´s genügt !!! )

    Allen viel Erfolg mit dem neuen Mega-Jackpott am Samstag!

  • mein Spielschein vom 5.1. wurde auch noch nach Hessen weiter geleitet , der vom 19.1 hat da ja keine Informationen
    mehr enthalten. Meines Wissens nach hat der Bundesgerichtshof der Klage von tipp 24
    nur in Rheinland -Pfalz statt gegeben , also wenn in D , kann Tipp 24 NUR in Rheinland-Pfalz spielen….
    und wo bitte wird mein ARD Fernsehlotterie Jahreslos gespielt , abgegeben bei Tipp 24 am 22.12.08 , weiss
    das Jemand ?

  • @SuperGAU: „Zentral-Gewinn“ ist eigentlich ein ungewöhnliches Wort…wird in der Regel von MITARBEITERN von Lottogesellschaften verwendet. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt…

    Dauerscheine sind offenbar nicht von dem ganzen Internetverbot betroffen. Lotto hat auch ganz groß Werbung gemacht für ABO-Scheine, ich hab sogar ne E-Mail von Lotto-Hamburg bekommen kurz vor Jahresende dazu.

    Und das scheint bei Tipp24 genauso zu sein – Antwort auf Nachfrage beim Service dort:
    „Dauerscheine, die bereits seit dem Jahr 2008 aktiv sind, fallen ausdrücklich nicht unter die aktuellen Entwicklungen, sondern werden weiterhin regulär an den Deutschen Lottoblock übermittelt und nehmen wie gewohnt gewinnberechtigt an Ziehungen des deutschen Lotto 6 aus 49 teil. Das Mitspiel dieser Dauerscheine ist also ohnehin auch heute unstrittig legal und die Gewinne sind weiterhin staatlich garantiert.“

    Lieber SuperGAU, falls Du also nicht ohnehin von irgendeiner Landeslotterie bezahlt wirst, entspanne Dich, und laß Dir Deine 3 Richtigen auszahlen 😉

  • Dieses Lotto-Hick-Hack ist für mich vergleichbar mit dem Hick-Hack zum Rauchverbot! Ich hoffe, es gibt für Tipp24 eine gute Lösung (nach allen gerichtlichen Verfahren) und damit auch eine gute Lösung für alle, die gerne und nur hin und wieder mal diesen Service genutzt haben! Man kann nicht im Zeitalter des WWW plötzlich Dienste, die sich schon etabliert hatten, wieder aus dem Internet verbannen wollen, noch dazu mit solch´ fadenscheinigen Argumenten!

  • @SuperGAU (Nachtrag)

    Welche Wahrscheinlichkeit ist eigentlich höher? Die auf den Jackpot oder die, dass zwei Artikel in zwei unterschiedlichen Blogs exakt gleich sind?

    http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1079553-1871-1880/tipp24-statt-fluxx-gewinne-sprudeln-staatlich-sicher-kostenfrei#neuster_beitrag#1878

    Der EXAKT GLEICHE Artikel wie hier.

    Meinungsmachende Massenpostings für den Deutschen Lottoblock, oder was ist Dein Auftrag? Grüße an Herrn Sattler.

  • @ Sven:
    …. so`n Mist – jetzt ist mein wahrer Auftrag aufgeflogen – dank Deiner detektivischen Meisterleistung!!!
    Das „super-geheime“ password „Zentral-Gewinn“ hat mich also verraten. Hmmmmm, muß wohl meine Tarnung nochmal nachbessern.
    JA, ich bin Undercover AGENT in streng geheimer Mission tätig für Herrn Steinbrück + Queen Angie ( … wer ist denn Hr Sattler?? ).
    Meine Erfolgs-Honorare von allen Deutschen Landeslotto-Gesellschaften werden 2 x wöchentlich cash im gepanzerten Securitas Transporter bei mir abgeliefert. Für das Zählen der 1000-er Berge mußte ich extra zehn arbeitslos gewordene Investment-Banker als Aushilfen einstellen . . .
    —————————————————–
    Ist es strafbar, unmoralisch oder sonstwie suspekt, wenn man Beiträge in zwei verschiedenen öffentlichen Foren stellt?
    Inzwischen ist es mir egal, weil mein 4-Wo Schein bei Tipp24 am letzten Mittwoch endlich ABGELAUFEN ist.
    Aber bis dahin war ich durchaus an dem Thema interessiert – und zwar an durchaus kontroversen Antworten / Beiträgen aus VERSCHIEDENEN Foren.

    Werde in Zukunft sicher wieder ab und an Internet-Lotto spielen – ist mir viel lieber als am Kiosk!
    . . . aber erst nachdem die streitenden Parteien zu einer rechtsverbindlichen Lösung gefunden haben, wo nicht im Zweifelsfall der Kunde der Dumme ist, weil sich ggf keiner für eine Gewinn-Auszahlung der oberen Klassen verantwortlich fühlt – und stattdessen sogar noch die Straf-Verfolgung durch eifrige deutsche Behörden drohen kann.

    Bis dahin kann „Agent SuperGAU“ nur für jeden Internet-Lotto 6-er Gewinner die Daumen drücken, daß er gute Nerven hat ! ! !

    . . . und nochmals für alle, die es – wie Sven – nicht ganz verstanden hatten:
    Mein Schein war – wie oben mehrfach zu lesen – von Januar 2009 ( also nicht im Vorjahr ausgestellt! ).
    Warum wurde er dann trotzdem dieses Jahr noch an die Landeslotterie Hessen weitergeleitet ???
    Weiterleiten kann jeder immer und fast alles. Ob der Empfänger das Weitergeleitete aber auch annimmt, ist eine ganz andere Kiste. Zumal, wenn er damit offen gegen geltende Gesetze verstoßen würde.

  • Es ist für mich eindeutig, daß Spielscheine die jetzt im Internet gespielt werden, nicht mehr im deutschen Lotto mitspielen. Bei anderen früheren Internet Anbietern z.B. ( http://www.westlotto.de) ist dies auch nicht mehr möglich ! Entsprechender Hinweis siehe dort.

  • Ich habe mir auch erlaubt die 2009 geleisteten Zahlungen bei Tipp 24 zurückbuchen zu lassen ! Auch mir wurde jetzt mit einem Inkassounternehmen gedroht.Da meine Spielscheine ja offensichtlich nicht an der Lotterie teilgenommen haben die ich spielen wollte, ist der Spielvertrag der mir vorgegaukelt wurde nach meiner Meinung auch nicht zu stande gekommen. Muß ich jetzt damit rechnen gepfändet zu werden, oder befinde ich mich im Recht.Für hilfreiche Antworten wäre ich dankbar

  • Was für eine Pingeligkeit, jetzt im Nachhinein was rückbuchen zu wollen … Nein, an die Lottogesellschaft wurden die Scheine nicht mehr weitergeleitet, da diese sie nicht mehr annehmen durften, aber im Gewinnfall wäre genau nach den Quoten des deutschen Lottoblocks ausgezahlt worden. Im übrigen sollte man die AGBs lesen bevor man spielt. Meiner Meinung nach besteht überhaupt kein Anrecht auf Rückerstattung.

  • Danke Katy, aber geholfen hat mir das nicht wirklich ! Ich bin übrigens nicht pingelich sondern eher Großzügig..lasse mich aber nicht gerne bescheißen. Mit den AGBs gebe ich dir Recht..ich bin aber kein Neukunde bei Tipp24, bekomme auch jede Menge Werbung von dem Verein !Nun kann niemand von mir verlangen das ich vor jeder neuen Ziehung die AGBs auf Änderungen prüfe !Wäre statt einer Mail mit dem Hinweis auf den aktuellen Jackpot mal eine gekommen mit dem Hinweis „Werter Kunde unsere AGBs haben sich wie Folgt geändert“würde ich dir sogar Recht geben..so eine Mail habe ich aber bis heute noch nicht erhalten.Ich lasse es also darauf ankommen !Sollte ich im Unrecht sein, zahle ich auch gerne das Lehrgeld..Gerichtsvollzieher müssen schließlich auch von irgendwas leben..l.G.

  • Wer sagt denn, dass die Firma Dich „bescheisst“? Hast Du etwas gewonnen und Dein Geld nicht bekommen?
    Gebe Dir aber dahingehend recht, dass eine Mail in Bezug auf die Änderungen sicher angebracht gewesen wäre. Infos darüber sind allerdings auf der Site selbst nachzulesen.

  • ich habe auch sämtliche Abbuchungen aus Januar zurückgebucht und TIPP24.com empfohlen, ihre Forderungen nach deutschem oder britischen Recht einzuklagen. Der Glücksspielstaatsvertrag ist ab 01.01.09 auch für TIPP24.com rechtsverbindlich. Nach §19 in Verbindung mit §4 Absatz4 des Glücksspielstaatsvertrages und in weiterer Verbindung mit § 134 BGB (Nichtigkeitsvertrag) ist eine Geschäftsverbindung mit TIPP24.com nicht zu Stande gekommen, da Lotto spielen im Internet verboten ist. Ferner sollte man TIPP24.com auf das Gerichtsurteil des Bundesverfassungsgerichtes vom 14.10.08 hinweisen, wo diese mit einer einstweiligen Verfügung versuchte, Lotto spielen im Internet weiterhin als zulässig, einzuklagen. Das Bundesverfassungsgericht hat die Klage von TIPP24 nicht zur Entscheidung angenommen, mit dem abschließenden Zusatz: Die Entscheidung ist unanfechtbar! TIPP24.com kann also soviele Inkassounternehmen beauftragen wie sie will. Ich werde und empfehle anderen auch, sich nicht einschüchtern zu lassen und keine Zahlungen zu leisten.

  • Hallo,

    sagt mal, ich versuche schon seit Wochen mein Spieleraccount bei tipp24.com deregistrieren zu lassen, aber Pustekuchen – die wollen einfach nicht! Ich habe jetzt schon 15 Emails an den Kundenservice geschrieben, bekomme aber nie eine Reaktion. Ans Telefon geht auch niemand ran (Hotline). Was kann ich jetzt noch tun? Die verarschen mich doch.

  • […] Etwas später aber nicht minder erwähnenswert: Die ursprünglich in Hamburg angesiedelte Tipp24 AG hat ihre Zelte nun in der für das Geschäftsmodell offensichtlich liberalen Stadt London aufgeschlagen. Das Unternehmen hatte sich bis dato auf die Annahme von Lottoscheinen und weitergabe an die jeweiligen Lotterien in Deutschland spezialisiert. Als die Luft dünner wurde und der neue Glücksspiel-Staatsvertrag das Geschäftsmodell legal quasi auslöschte, teilte man mit den Hamburger Standort aufzulösen und nach London zu gehen. […]

  • Wurde heute von Tipp24.com informiert, dass der Lottojackpot
    von 31.700.000 /31 Mio EURO von einem Kunden der Tipp24.com
    gewonnen wurde.
    Habe dort angefragt, ob der Spieler die Gewinnsumme auch ausgezahlt
    bekommt.
    Antwort wird abgewartet. Melde mich wieder.

  • Es wird ausgezahlt – zum Leidwesen der Aktionäre:

    Tipp24 AG: Korrektur der Gewinnprognose wegen hoher Gewinnausschüttung

    Die MyLotto24 Ltd, eine vollkonsolidierte Minderheitsbeteiligung der Tipp24 AG, hat im Rahmen der von ihr veranstalteten Zweitlotterie, die sich an den Ausspielungen des deutschen Zahlenlottos orientiert, am 23. September 2009 den Jackpotgewinn in Höhe von 31,7 Millionen Euro verzeichnet.

    Diese außerordentliche Gewinnauszahlung wird aufgrund der von der MyLotto24 Ltd vorgenommenen Sicherungsgeschäfte lediglich teilweise ergebniswirksam werden. Infolgedessen reduziert die Tipp24 AG die bisherige EBIT-Prognose auf konsolidierter Basis für das laufende Geschäftsjahr 2009 um 10 Millionen Euro auf mindestens 30 Millionen Euro. Die Umsatzprognose von mindestens 85 Millionen Euro bleibt unverändert.

    Zusatzinformationen:
    ISIN: DE0007847147
    WKN: 784714
    Zulassung: Regulierter Markt / Prime Standard; Frankfurter Wertpapierbörse
    Firmensitz: Deutschland

  • na mensch, da haben die von tipp24 einfach nur eine postfachanschrift angegeben, wie hinterlistig….übrigens unbedingt aufpassen auch bei geschäften mit der deutschen post : das soll ne briefkastenfirma sein 🙂

  • Ich würde mich freuen bald wieder online lotto spielen zu können. Sollte das Verbot nicht mittlerweile mal aufgehoben sein? Weiß da mittlerweile einer schon mehr drüber? Ich habe nur gelesen, dass das Gesetz im März geändert wurde. Oder?

Kommentieren