Sonstiges

Geschichte des Islam

habe vor Monaten einen Beitrag auf Arte.tv gesehen, der sich mit dem Islam beschäftigt hatte. War exzellentes Infomaterial! Und wollte ich schon längs drauf hinweisen. Dummerweise bin ich mir weder sicher, obs wirklich auf Arte war noch kenne ich den Titel der Doku. Eine Suche auf Arte brachte mich auf zwei verschiedene Doku-Beiträge:
Mohammed – Der Prophet des Islam (fünfteilig, siehe auch Sevenload)
Mit offenen Karten – Die fünfte Säule des Islam
Die erste Doku fokussiert auf Mohammed, die zweite Doku beschäftigt sich mit der Pilgerreise. Wahrscheinlich sind es nicht diese Dokus, sind aber nicht minder spannend übrigens;)

Vielleicht hilft das zur Zuordnung: In einer Szene kritisiert eine gelehrte Muslime, dass Diskussionen über den Islam nur noch unter Männern stattfinden würden, Gelehrte würden weibliche Expertinnen nicht mehr respektieren. Und in einer zweiten Szene wird der Unterschied zwischen den Sunniten und Schiiten erklärt. Man geht dabei auch auf die Frage ein, warum die eine Gruppierung Bildnisse von Gott und Mohammed ablehnt, während die andere Gruppierung damit kein Problem hat (Kernunterschied liegt natürlich nicht in der Bildnisfrage: Die Schia (arabisch „Partei“) ist die zweitgrößte Konfession des Islam. Die Anhänger der Schia, die Schiiten, betrachten Ali ibn Abi Ṭalib, den Schwiegersohn und Vetter des Propheten Mohammed, als dessen designierten Nachfolger (Kalif), jedoch politisch und nicht religiös betrachtet, und als ihren ersten Imam. Ihrem Glauben nach kann die Prophetennachfolge nur von einem Nachfahren Alis bzw. einem Imam erfolgen, da dieser als einziger göttlich legitimiert sei).

Soweit habe ich auf YouTube dieses Material gefunden, was wohl die gesuchte Doku ist (nix Arte, wurde auf History Channel gesendet): „Die Geschichte des Islam“

Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4, Teil 5, Teil 6, Teil 7, Teil 8 und Teil 9

Viel Spaß beim Zuschauen!! Werde sicherheitshalber bei Arte nachhaken, was die noch an Material haben. Vielleicht ist es ja doch eine andere Doku.

Btw, sowohl den Islam als auch das Christentum und das Judentum bezeichnet man als abrahamitische Religionen. Unser Papa sei der gleiche, Abraham. Dennoch benutzt man Religionen, um Menschen gegeneinander abzugrenzen. Säkularisierung hin oder her. Eine große Ironie der abrahamitischen Religions- und Menschheitsgeschichte:)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

21 Kommentare

  • An Weihnachten wurde eine Sondersendung mit Maischberger gesendet, in der es um Religion ging. Ich habe die Sendung nicht ganz angeschaut, aber letztlich kam wohl auch nur heraus, dass Religion hauptsächlich dazu führt, dass man sich gegenseitig abgrenzt. Vielleicht steht der Mitschnitt mittlerweile auch online zur Verfügung. Auf jeden Fall habe ich da zum ersten Mal über die Baha’i gehört, ebenfalls eine abrahamitische Religion die im 19. Jahrhundert im Iran entstand. Nur so als Zusatz zu deiner Info oben.

  • Oh, oh, ganz schön mutig und vielleicht gewollt, wenn hier eine Diskussion über Religionen vom Zaun gebrochen wird. Religionen sind Weltanschauungen, die ein Großteil des Leides auf dieser Welt ausmachen. In ihrem Namen wurden Kriege geführt und Menschen getötet.
    Deshalb verschont uns bitte mit Kommentaren, welche Religion die Richtige ist. Religion sollte eine ganz persönliche Sache sein. Niemand sollte den Andersdenkenden bekehren oder belehren.

  • @RIWER: Aber das Fliegende Spaghettimonster ist der einzig wahre Gott!
    😉
    Ganz im Ernst: Du hast natürlich Recht. Sonst könnten wir hier auch über Win, OSX und Linux streiten. Hat genausoviel Sinn.

  • @Ahmet:
    Finde ich interessant, dass du jetzt aus dem Satz „..aber letztlich kam wohl auch nur heraus, dass Religion hauptsächlich dazu führt, dass man sich gegenseitig abgrenzt.“ schließt, dass das meine Meinung ist. Gewagt. Aber manchmal lesen die Menschen ja auch genau das heraus, was sie herauslesen möchten.

  • Hallo @ Webmaster von basicthinking !
    freut mich das du dich für den Islam interessierst und nach richtigen Informationen suchst.
    Ich ahbe mal für dich ein Paar nützliche Links gepostet damit du deinen Wissenshunger stillen kannst.
    Wenn du noch fragen zum Islam hast, kannst du mir ja mailen oder unter Antworten!

    http://www.einladungzumparadies.de
    http://www.diewahrereligion.de

    Möge Allah alle Deutschen die noch nicht Muslime sind zu Muslimen machen, AMEEN

  • Was auch noch sehr wichtig ist, ist zu beachten von welcher Quelle mach sich wissen über den Islam verschafft.
    Die meissten nichtmuslime die über den Islam erfahren wollen gehen zur falschen quelle zb. Nachrichten usw. Zeitung Politiker usw.
    und lassen dabei ausser acht das diese Quellen nichts über den Islam Wissen und ihn versuchen zu bekämpfen und zerstöhren.
    im Quran sagt Gott sinngemäß:

    [8:36] Die Ungläubigen geben wahrlich ihr Vermögen (dafür) aus, um von Allahs Weg abzuhalten. Sie werden es ausgeben; dann aber werden sie darüber jammern, und dann werden sie besiegt werden. Und die Ungläubigen werden in Dschahannam(Hölle) versammelt werden ,

    Deswegen gibt es Im Islam Wissende die sich mit der Religion Auskennen, Allah sagt im Quran sinngemäß: fragt die Leute des Wissens(im Islam) wenn ihr nicht wisst.

    # Und der Prophet Mohammed möge allahs segen auf ihm und allen Propheten sein sagt : Die wissenden im Islam sind die Erben der Propheten.

  • Alles Wissen über den Islam enthält der Koran. Kleine Kostprobe:
    Sure 4:34
    Die Männer stehen den Frauen in Verantwortung vor, weil Allah die einen vor den anderen ausgezeichnet hat und weil sie von ihrem Vermögen hingeben. Darum sind tugendhafte Frauen die Gehorsamen und diejenigen, die (ihrer Gatten) Geheimnisse mit Allahs Hilfe wahren. Und jene, deren Widerspenstigkeit ihr befürchtet: ermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie! Wenn sie euch dann gehorchen, so sucht gegen sie keine Ausrede. Wahrlich, Allah ist Erhaben und Groß.
    Sure 8:12
    Da gab dein Herr den Engeln ein: „Ich bin mit euch; so festigt denn die Gläubigen. In die Herzen der Ungläubigen werde Ich Schrecken werfen. Trefft (sie) oberhalb des Nackens und schlagt ihnen jeden Finger ab!“
    Alles zitiert aus der Übersetzung des Korans auf http://www.islam.de
    In einigen Jahrzehnten wird die geistige Welt des Koran leider maßgeblich sein hier in Europa, die Geburtenrate der Gläubigen führt zwangsläufig zu einer religiös-faschistoiden Welt.merkur wird sich das nicht mehr antun und Deutschland verlassen in Richtung ferner friedlicherer Welten.

  • 1. sehr auffällig: Die Religionen (überhaupt welche) haben BasicThinking erobert;) für den A-Blogger Robert – klar und wichtig, Religion ist nicht mehr weg zu denken – weiter so Robert.

    2. Aufklärung in allen Bereichen der Religion kann nur willkommen sein um die Kopfbarrieren verschwinden zu lassen…ansonsten könnte man im Alltag auch denken…. „Linux“ kenne ich nicht, daher nur „Windows“ 😉 Will keine Diskussion über die Vorteile von Windows anfangen 😉

  • Ich denke so lange die gegeinseitige Akzeptanz zwischen den verschiedenen Religionen fehlt, ist es ein überflüssiges Unterfangen auch nur eine Diskussion zu führen. Denn immerhin ist die Religion eine Glaubensanssicht, welche jeder für sich selbst entscheiden sollte und keiner sich das Recht rausnehmen sollte einen anderen wegen seiner Religion zu verurteilen oder bekehren zu wollen, weils die „Falsche Religion“ ist.

    For a Better World – mehr Toleranz und Akzeptanz, dann klappts auch mit dem Frieden.

  • Zu was führt diese Diskussion? Am besten hier lassen, und
    @Sonja
    Ich sag nix mehr 😀
    @dollarblog
    😀
    @merkur
    sowas hab ich aber nochnicht gelesen, ich danke dir, dass du auch die suren angegeben hast, dann muss ich nicht mehr suchen, danke 😀
    @DiPi
    Interessant…

  • Könnte die Doku aus dem Forum am Freitag sein? Wird auf einem der digitalen Kanäle des ZDF, ich meine ZDF info, ausgestrahlt. Und, da arte ein „Spartensender“ von ARD und ZDF ist, u. a. auch auf arte. Der Beitrag soll sich laut ZDF an „Nichtmuslime“ zur besseren Information über den Islam richten und wird so ca. seit dem letzten ev. Kirchentag (Mai/Juni 2007) gesendet.

  • Hallo Zusammen,

    bei Recherchen im Internet muss man immer aufpassen von wem die Informationen kommen, und ob Sie richtig sind. Besonders in Sachen Religion wird viel Propaganda geführt. Anhänger einer Religion versuchen die anderen schlecht dar zu stellen. Deshalb bitte vorsichtig, besonders mit Versen aus der Bibel oder Koran die aus dem Kontext gezogen werden, und alleine falsch verstanden werden können. Schließlich sind das ganze Bücher nicht nur einzelne Verse.

    Besten Dank.

Kommentieren