Sonstiges

Zeit, dass sich was dreht

Jep, die Entscheidung steht seit langer Zeit fest, genauer gesagt seit mehreren Stunden, obgleich die Lust auf Neues seit letzten Sommer herumspukt:) Das Blog wird verkauft. Ja, ich blogge natürlich weiter, nur mit mit etwas anderen Vorzeichen. Techiekram und Privates wird getrennt, auf den Blogs Buzzriders.com und auf RobertBasic.de. Der Techiekram bekommt neue Schwerpunkte mit der Zeit, Hauptstoßrichtung wird die „Minituarisierung des Webs“ (wenn man es analog industriell denkt), einer der spannendsten Entwicklungen der nächsten Jahre und Jahrzehnte überhaupt. Zweisprachig. Das Privatblog wird sozusagen mein Trashblog, alles was mir vor die Flinte kommt, wird dort verbloggt. Ohne Rücksicht auf Ansehen und Blog.

Was passiert mit dem jetzigen Blog dann? Das weiß ich nicht. Das hängt vom Käufer ab und ob sich einer überhaupt findet. Natürlich werde ich ihn ggbfl. unterstützen bei der Übergabephase. Wie kann ich das Blog aufgeben? Ganz einfach, indem ich es tue:) Und gerade weil es so gut positioniert ist, gefällt mir den Gedanke, da er radikal genug ist, so wie es mir gefällt. Neu bauen, das ist geil! Altbewährtes ist was für „Manager“. Beide muss es geben. Ich will nicht managen. Zudem denke ich gerade deswegen, dass ein Nachfolger auf der jetzigen Basis das Blog noch viel besser voranbringen und professionalisieren kann, wenn er denn überhaupt das Projekt als ein Blog weiterführen will. Einen besseren Starting Point wird er im Netz kaum finden (hey, trommeln darf ich, es ist mein Verkaufsobjekt;).

Die über 100.000 Kommentareinträge werden btw so bereinigt, dass alle Mailaddies gelöscht werden! Die Frage kommt nämlich immer bei Blog-Verkäufen auf. Und die Beiträge auf Speakers Corner und BBTV? Da ich nicht Eigentümer dieser Beiträge bin (bei BBTV zwar etwas anders gelagert, aber dennoch), werden diese entfernt.

Wann startet der Verkauf? Morgen, auf eBay. Es wird einen Minimalpreis geben. Wie hoch? Weiß ich noch nicht konkret. Wie lange? Eine Woche. Dann bin ich wie Ihr schlauer, ob Basic Thinking einen Marktwert besitzt und wie hoch der ist. Und wie immer gilt hier: Das Teilen von Erfahrungen ist wichtig, selbstverständlich wird der Verkauf dazu beitragen, dass man hierzulande bei der Bemessung von Blogwerten erneut etwas schlauer sein wird, auch wenn es lediglich ökonomisch gemessen wird.

Passt:

Und hey, dieser Wind heute, was ist das für eine Brise um einen Blogverkauf? Tstststs:)))

Jobs in der IT-Branche


Wir tun bei BASIC thinking jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Finde in unserer neuen Jobbörse noch heute deinen Traumjob in der IT-Branche unter vielen Tausend offenen Stellenanzeigen!

Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

286 Kommentare

Kommentieren