Sonstiges

last call

stehe kurz davor, den Text auf eBay zu stellen und wenn noch irgendwas superwichtiges zu beachten sein sollte, bitte melden: robert.basic@gmail.com. Den Text angepasst.

Ach ja, ich danke Euch für die vielen Tipps und Hinweise ohne Ende. Momentan komme ich nicht mehr dazu, alles zu beantworten, bitte um Entschuldigung. Zudem ist der Rummel etwas überraschend hoch. Auf der anderen Seite freut es mich, dass sich dadurch erneut mehr Menschen mit Blogs vielleicht befassen werden!

Status: Kontaktaufnahme mit eBay momentan zwecks Klärung einiger Fragen… bitte um Geduld

Status 2: Mein Server ist am Limit, sorry. Rückruf von eBay in Gange, abwarten, was eBay sagt und ob die mich unterstützen werden. Auktionstext soweit klar. Eintrag in eBay steht noch aus.

Status 3 (15:40 Uhr): eBay wird mich freundlicherweise bei der Auktion unterstützen. Sobald Feinjustierungen zusammen mit eBay vorgenommen sind, geht die Auktion in den nächsten Stunden an den Start. Ich hoffe auf 18:00 Uhr.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

201 Kommentare

  • Webseiten & -projekte“€?. Oder?

    Ja! Ich wünsch Dir viel Erfolg, Robert! Auf Dein(e) neuen Projekte!

    Und was ich nicht für ausgeschlossen halte, dass da einige Medienkonzeren indirekt Interesse haben, an Deinem Blog… ich denke da kommen einige Euros bei rum!

  • Ich biete nachher mal mit. Wenigstens einmal für ein Millisekündchen der Besitzer von diesem Blog sein – erzähle ich dann meinen Enkeln. 😉

  • Das ausgerechnet jetzt zur Auktion das Blog auf dem Zahnfleisch kriecht, ist aber auch eher suboptimal verkaufsfördernd…

  • Ich hoffe Robert, dass Deine kommenden Webprojekte ebenso erfolgreich werden wie BT. Der deutschen Blogosphäre geht hier wirklich etwas besonderes verloren….

  • Hallo,

    mein erster Post zu dem ganzen Thema!

    Bin wirklich gespannt ob die von vielen prognostizierten Werte überhaupt annähernd erreicht werden. Ich denke wenn geht es dem Käufer nicht grade großartig um den Inhalt sonder mehr um die doch sehr bekannte und populäre Domain.

    Ich werde aufjedenfall einer der vielen Beobachter dieser Auktion sein, mich zurück lehnen und überraschen lassen.

    LG Jens

  • Bin schon gespannt, was die Seiten letzten Endes dem Käufer wert sind. Bin trotzdem der Meinung, dass basicthinking OHNE Robert Basic so gut wie nichts wert ist. Sicherlich man wird ein bis zwei Jahre vom bestehenden Traffic zerren können, aber dann ist finito.

  • puh, man muss ja schon froh sein, wenn man sich hier noch verewigen darf. die welt schaut auf robert basic, bzw. auf den Hinweis „Netzwerkzeitüberschreitung bla bla bla…“

  • Ich bin ja mal gespannt, was alles so passieren wird… 😉
    Viel Glück auf jeden Fall beim Verkauf, von mir hast du die besten Wünsche (auch bzgl Verkaufspreis)… 😉

  • wp-cache doch nicht ganz so gut, was? 🙂

    Ich würde dir noch vorschlagen, dass du dem Käufer vetraglich zusagst, pro Woche mindestens einen Beitrag zu schreiben.

    Vielleicht ist das für die Übergangszeit eine gute Idee, um Stammleser zu halten und du dich somit „schleichend“ hier zurückziehen könntest?!

    Ansonsten viel Erfolg, die Netzthemen waren immer interessant, nur von Politikthemen solltest du evtl. Abstand nehmen 🙂 bzw. mehr klarer und direkter darauf hinweisen, dass das alles deine persönliche Meinung ist. Nicht jedem ist die Subjektivität eines Blogs klar.

  • „Sicherlich man wird ein bis zwei Jahre vom bestehenden Traffic zerren können,“

    Wohl eher 1 bis 2 Monate. Wenn die Seite ein paar Tage brach liegt, gibt es im nächsten Monat keinen Traffic. oder liest du „süddeutsche.de“ oder „bild.de“ wenns ein eigentümerwechsel gab und nichts aktualisiert wurde?

  • ich kanns immer noch nicht fassen, dass die schotten hier bald dicht gemacht werden ;(
    zum glück bleibst du uns ja woanders weiterhin erhalten…

  • Wir haben den Blog lange beobachtet. Wäre schade, wenn er in den neuen Händen „kaputtgebloggt“ wird. Aber vielleicht erreicht die Auktion ja das Limit nicht…

    Übrigens, erhöhte Zugriffe heute? Sehr schwer, noch zuzugreifen, ständig TimeOuts.

    Grüße aus Badenweiler!

  • Ich bin auch an einem Deal ausserhalb von eBay interessiert, falls das superwichtig ist.

    Als ernsthafter Kaeufer finde ich den eBay weg auch eher suboptimal.

    Bei welcher Unternehmensuebernahme gibt es nur einen Preis und keine Verhandlungen ueber Rechten und Pflichten?

    web 2.0 schoen und gut, aber wir wollen ja auch professionell arbeiten, oder?

  • Ich persönlich würde das Projekt über Sedo verkaufen. Z.B. hat der Deal von Pizza.com gezeigt, dass dort mehr potentielle Käufer unterwegs sind. Oder hätte die Domain bei Ebay 2m erreicht?

  • Bemüht man sich nicht VOR der Veröffentlichung des Verkaufs um die Modalitäten? Ich bin irritiert, dass Robert JETZT schreibt, dass es sich wegen der Klärung mit Ebay verzögert?

    Oder sollte er doch am Ende nur den „Basic gemacht“ haben?

  • Der Countdown läuft Baby!

    Für 14:30 Uhr ist eine Pressekonferenz der Bundesregierung angekündigt. Angela Merkel will sich persönlich äußern.

  • Verkauf von BasicThinking.de – die Risiken…

    Mehr oder weniger doch überraschend wird der wohl bekannteste deutschsprachige Blog Basicthinking.de per Ebay heute im Verlauf des Tages zum Verkauf freigegeben. Fans von Robert Basic müssen laut Eigenaussagen aber nicht verzweifeln, schliess…

  • @Reizzentrum: Sehe ich auch so. Für mich immernoch alles ein Fake. Ich glaube es erst dann, wenn im Impressum der neue Besitzer steht. Aber selbst das ist mir so ziemlich egal 😉 Soll er nur machen 🙂

  • Habe gerade bei Ebay angerufen- Pressestelle. Da wusste niemand von etwas – anscheinend ist alles ein großer BLUFF! Und alle fallen drauf rein!!!!

    RESPEKT

  • Stells endlich rein! Die ganze Welt steht gerade still! Die Russen wollen auch wieder den Hahn andrehen, wenns endlich online ist.

    Auch Kriege sollen kurzfristig unterbrochen werden.

  • shocked Basic Thinking wird vertickt…

    Ich bin schokiert und gerade fast vom Stuhl gefallen als ich laß das Robert Basic „BasicThinking“ verkaufen will. Man man ich kann es garnicht glauben und befürchte nun schon das eines meiner Lieblingsblogs demnächst dann aus meinem Feddreader fli…

  • Basicthinking.de ist offline…

    Robert Basic, der Betreiber des wohl bekanntesten deutschen Blogs “Basic Thinking“, verkauft seinen Blog. Das ist zwar schon mehrere Tage bekannt, aber jetzt schreibt sogar schon der Bild-Blog darüber.
    Es wird ein Verkaufspreis von ca. 70 …

  • „Ich persönlich würde das Projekt über Sedo verkaufen. Z.B. hat der Deal von Pizza.com gezeigt, dass dort mehr potentielle Käufer unterwegs sind. Oder hätte die Domain bei Ebay 2m erreicht?“

    an Manuel:

    Pizza.com ist aber eine „beschreibende“ Domain, die von vielen eingesetzt werden könnte, Dr. Oetker bis Pizza-Hut. Da geht es darum, die Leute merken sich die URL, und tippen sie ein. Vodka.com hat ja auch viel Geld erhalten. Bei Basic-thinking.de sieht das natürlich anders aus, hier ist nicht die Domain als Name viel „wert“, sondern die Verlinkung durch andere Blogs, der Bekannheitsgrad des Bloggers sowie die vielen Stammleser per Feed.
    Insofern ist das über Sedo, wo hauptsächlich Domain-Broker „rumhängen“ sicher keine gute Idee.
    Ebay ansich gefällt mir nicht, aber in Deutschland geht´s nun mal nicht an der Bucht vorbei.

  • Im Übrigen „Creative Commons licenses are non-revocable.“
    Bis vor kurzem waren die Artikel von Robert by-nc-sa.
    Alle diese Artikel kann man ohne etwas zu bezahlen verwenden, solange sie wieder unter dieser Lizenz veröffentlicht werden, Robert als Urheber genannt wird und das Projekt „Nicht-Kommerziell“ ist.

    Was genau „Nicht-Kommerziell“ bedeutet ist noch völlig unklar.
    Zum Beispiel heißt es in der Creative Commons FAQ: „. Der Online-Handel stellt nach unseren Lizenzbedingungen keine kommerzielle Nutzung dar, sofern er nicht den Zweck erfolgt, finanziellen Gewinn zu erzielen.“

    Für die Kommentare gilt:
    Urheber ist der Kommentarautor.
    Er hat Robert mit der Veröffetlichung ein Nutzungsrecht erteilt.
    Wie weit dieses Nutzungsrecht geht, und ob Robert es veräußern kann ist eine interessante Frage. Vielleicht kann jemand was dazu sagen.

    Firmen wie Youtube regeln das auf jeden Fall sehr ausfürlich in ihren „Terms of Use“.

  • Hab gehört, die UNO hat grad eine Sondersitzung anberaumt wegen dem Blogverkauf. Aktuell wird in einer UNO-Sondersitzung über den abschließenden ebay-Text beraten, da Robert das nicht alleine kann 😉

  • Hallo, ich weiß nicht recht, ob der Vorschlag schon kam, aber ich würde auf jeden fall den Verkaufsgrund in den Text einfließen lassen. Gruß aus Gelsenkirchen und viel Erfolg beim Verkauf
    Sven

  • Ein wahnsinns Buzz, den diese ganze Aktion erzeugt. Seite lädt nicht richtig, woran man sehr gut erkennen kann, wie dem Server zumute ist. Die Besucherzähler der Trittbrettfahrerauktionen explodieren. Wahnsinn. Erinnert mich irgendwie an den Papst-Golf.

  • @Robert:

    Wie willst Du die Bloginhalte eigentlich verkaufen wenn Du sie mit einer NC Lizenz versehen hast?

    Oder bezieht das NC hier nur die Weiterverwendung außerhalb des Blogs?

  • Eben überschlagen sich die Pressemeldungen! Anscheinend soll das basicthinking-Blog auch unter den Rettungsschirm der Bundesregierung.

    Mehr dazu in Kürze.

  • Basic Thinking Blog kaufen…

    Robert Basic, DER A-Blogger in Deutschland und Betreiber des Blogs basicthinking.de/blog, ist sich seines alten betätigungsfeldes überdrüssig geworden und möchte sein Blog auf eBay verticken.
    Angepeilter Preisrahmen 10-100k bei PR4 und z.Z. >30k We…

  • @67
    Das sind Details, über die ein Onlineprofi diskret hinweg sehen darf 🙂

    JETZT geht es schliesslich ums Geld verdienen, dafür opfert man schon der den einen oder anderen, früher angebeten Gott.

  • @68: Woher hast du die Infos- ist da wirklich was dran?

    @70: Kein Interesse!

    @66: Was ist denn dein Startangebot?

  • Schade, dass du deinen Blog verkaufen willst. Hoffen wir, dass der zukünftige Besitzer ihn weiter führt und nicht in der Versenkung verschwinden lässt.

  • @jke, @Anton

    Der Urheber kann entscheiden welche Nutzungsrechte er dem Käufer einräumt.

    Bei den Artikeln ist der Urheber Robert und er kann dem Käufer kommerzielle Nutzung einräumen. Ob er eine andere Nutzung schon Dritten (z.B. allen Menschen dieser Welt) eingeräumt hat, bleibt davon unberührt.

    Bei den Kommentaren ist der Urheber der jeweilige Autor und alles steht und fällt damit welche Rechte Robert daran erworben hat.

    Und wie gesagt: Einmal Creative Commons, immer Creative Commons. („€œCreative Commons licenses are non-revocable.“€?)

  • „ei den Kommentaren ist der Urheber der jeweilige Autor und alles steht und fällt damit welche Rechte Robert daran erworben hat.“

    Wobei Kommentare nichts zwangsläufig urheberrechtlich geschützt sein müssen – generell eher nein.

  • @Robert:
    Du solltest noch ein Klausel hinzufügen, dass Du nicht an Pierre Daeubner
    verkaufst.
    Wir mögen ihn nicht!

  • immer diese blöde diskussion mit den kommentaren und urheberrecht. war schon bei blogschrott so. wenn den leuten ihre kommentare so viel wert sind, warum behalten sie diese nicht von anfang an? die meisten kommentare sing eh geistiger abfall (so wie dieser hier) und sind von einer schöpfungshöhe weit entfernt.
    ich kommentiere auf einem blog zu einem beitrag, was soll sich dadran ändern nur wenn der beistzer sich ändert? ausserdem ist der kommentar ohne artikel nutzlos, weil ohne zusammenhang. was soll ich mir dem kommentar machen, wenn der neue besitzer ihn mir zurückschickt? einrahmen?

    (disclaimer: diesen kommentar darf der neue besitzer benuztzen, auch kommerziell, z.b. ein buch von drucken)

  • Feinjustierung vermutlich in Bezug auf das Interesse, das diese Auktion anziehen wird. Also Seitenzugriffe und das vermeiden von Trollen…

  • Diese abwertenden Kommentare über Kommentare kann ich nicht ausstehen, ich arbeite an jedem meiner Kommentare mehrere Stunden.

    Und beanspruche deswegen den gleichen Schutz für sie, den die Wurstbilder von Marions Mann genießen.

  • DIESER KOMMENTAR STEHT UNTER EINER FREIEN LIZENZ UND DARF VON JEDEM INTERNET-USER FREI VERÄNDERT UND WEITERVERWENDET WERDEN!

  • Ich würde für den geistigen Inhalt dieses Blogs nichts bezahlen (Soll keine Beleidigung sein!), aber die Beiträge sind zu lang und die Bilder zu gross und düster. Greensmilies.com gefällt mir besser

  • Da wird jemanden im letzten Moment bewußt, daß er seinen Job und damit auch die Ernährung seines Sohnes auf’s Spiel und überlegt es sich doch anders.

    Nette Aktion, aber seien wir mal ehrlich die Domain ist ohne den virtuellen Tagebuchschreiberling kaum etwas wert. Die lesende Horde zieht dem Schäfer hinterher, auch wenn dieser sich noch so unwichtig machen will.

    Appropos, was ist aus dem neuen social-ich-weiß-nicht-was-noch-so-toll-ist-Projekt von Robert geworden?

    Komische Welt.

    Gagga ist das Schlagwort des Tages!

  • @jan
    Das zurückfordern der Kommentare finde ich auch kindisch.

    Interessanter ist die Frage was Robert eigentlich verkauft.
    Klar ist:
    1. Domain
    2. Verwertungsrechte an den Artikeln die über by-nc-sa hinausgehen

    Die beiden Bilder auf der Frontseite hat Robert ja ausdrücklich vom Verkauf ausgeschlossen. Das Ayumi Theme ist GPL 2.0.
    Vom Design bleibt als auch nichts, was man verkaufen könnte.
    Von den wenigsten der eingebundenen Bilder und Videos dürfte Robert der Urheber sein.

    Wenn die Kommentare nicht urheberrechtlich geschützt sind bleibt meiner Meinung nach einfach nicht mehr viel übrig was überhaupt verkauft werden kann.

  • @106: Na und? Ich bin dennoch bereit, sehr viel geld dafuer hinzublaettern! Und je laenger Robert mich zappeln laesst, desto mehr gebe ich ihm dafuer.

    @119: Oder ist es partielle amnesie? Ich werde mich doch wohl nicht hinsichtlich meiner eigenen gedanken taeuschen? Ich wuerde ihm die summe am liebsten jetzt sofort ueberweisen.

  • lustig, jetzt wo der blog verkauft wird denkt jeder depp hier seinen link pflanzen zu können.
    abrissparty oder was?

  • @111: 300.000 halte ich für masslos übertrieben, es ist „nur“ ein deutscher blog… beim internationalen blog wärs wohl was anderes. bis 100k halte ich aber alles für möglich.

  • @ Oliver, @Geschmacksberater

    Der Verkaustext ist bei ebay ein verbindliches Angebot (vgl. § 10 Abs. 1 der eBay-AGB)

    Zitat aus dem Angebot:

    > Zum dem Verkaufsobjekt
    > Verkauft wird das gesamte Webprojekt auf der Domain BasicThinking.de.
    > Dazu gehören sämtliche Blog-Inhalte auf basicthinking.de/blog

    Danach folgen nur noch Einschränkungen von Obigem.

    Im Angebot ist von einer Veräußerung der Marke keine Rede.
    Was nicht im Angebot steht wird auch nicht mit verkauft.

    Wie ich oben schon geschrieben habe bleibt meiner Meinung nach nur:
    1. Domain
    2. Verwertungsrechte an den Artikeln die über by-nc-sa hinausgehen

  • @peter wiesenstock: Ähm, Umsatz 2008 ist bekannt und ausbaufähig und man sollte so eine Investition auch auf mehr als ein Jahr planen, mindestens fünf Jahre wenn man ernsthafte Absichten hat. Als Käufer hat ich bei meiner ersten gekauften website (peanuts im Vergleich zu hier) die Investition schon nach einen halben Jahr wieder drin zu haben, aber auch nur wegen einen dadurch vermitteltem Auftrag.

    Ein mittlerer sechs-stelliger Betrag ist gerechtfertigt und seriöse Käufer legen das auch auf den Tisch.

  • Robert, viel Glück! Drücke die Daumen auf min. 6-stellige Summen!!!

    Eigentlich muss man doch mal mitgeboten haben… Ich will die Domain nicht haben aber man könnte sagen „Ich war damals dabei als das erste der großen Blogs verkauft wurde, …damals kurz vor den Blog-Kriegen“

  • EILMELDUNG:

    BasicThinking wird nicht verkauft, ABER:

    1. Robert wechselt zu eBay (Artikelbeschreibungs-Department)
    2. eBay übernimmt diesen Thread im Rahmen eines Aktientauschs zum Pushen seiner Artikel
    3. Don Alphonso übernimmt widerrum Mehrheitsbeteiligung an eBay und wird somit neuer Eigentümer des „last-call“-Threads
    4. insolvente Escom-AG reaktiviert ihren Firmenmantel und kauft sich bei Don ein

  • Gratulation zu dem Fake. Jetzt wurde schon mein Name hier missbraucht….

    Wenn ich ein Unternehmen ernsthaft verkaufen will, habe ich den Anstand mit potentiellen Kaeufern in Kontakt zu treten, wenn sie denn auch gutes Geld bezahlen sollen.

    Respekt vor dieser Werbeaktion allerdings!

    Ehrlich wahr… du fuehrst PR Abteilungen, Journalisten und selbst potentielle Kaeufer an der Nase rum…

    Wahrhaftigen Respekt dafuer…. kann mir viel abschauen von dir 🙂

  • @Pierre Daeubner

    Ich poste zum ersten Mal auf diesem Blog.
    „Bärtram“ ist einfach ein schöner Name.

    Falls ich einem hier allseits bekanntem Bärtram damit auf die Füße gestiegen bin, tut es mir leid.
    In diesem Thread bin halt ich mal der Bärtram;-)

  • @Pierre Daeubner

    Deinen Namen kannst Du Dir nicht schützen lassen, aber das kleine Bildchen (Gravatar) hängt von Deiner E-Mail Adresse ab.
    Wenn Du also eine E-Mail Adresse angibst, die mit Deinem Gravatar verknüpft ist und sie niemandem verrätst, hat das mit den Fakes ein Ende;-)

  • wegen basicthinking auf ebay wurde soeben die commerzbank teilverstaatlicht! ^^

    im grunde verkauft rob dann ja auch unsere ganzen email-adressen? vielleicht besser auf dvd als datensatz anbieten? 😉

  • … Die Samwer-Brüder lassen ihren Alando-Deal rückabwickeln, und steigen rückwirkend zum 1.1.2003 als Men- und Lektoren bei BasicThinking ein / eBay Dt. gibt es dadurch nicht, Robert muss auf Hood verauktionieren und erreicht einen Preis von 666 Euro

  • Nur, weil hier so astronomische Zahlen durch die Blogosphäre fliegen, dass einem ganz schwindlig wird.
    Die zehn teuersten de-Domains und ihre für wieviel sie verkauft wurden:
    1. Kredit.de 892.500 Euro
    2. Arbeitsmarkt.de 200.000 Euro
    3. Suchmaschinenoptimierung.de 84.000 Euro
    4. Gmbh.de 73.185 Euro
    5. Seo.de 48.000 Euro
    6. Apotheke24.de 45.000 Euro
    7. Nepal.de 38.000 Euro
    8. Beijing.de 35.000 Euro
    9. Regalsysteme.de 35.000 Euro
    10. Register.de 29.000 Euro

  • Wie gesagt meine Blogposts haben meine Internetaddresse darunter….

    Ihr schadet gerade Robert, weil ihr mich als potentiellen Kaeufer gleich mal auspaldowert. Tja, was denken da wohl die anderen, mit den tiefen Taschen?

    Ich an Roberts Stelle wuerde so ein infantiles Verhalten nicht tolerieren

    Pierre
    http://www.daytrading.de

  • ich lach mich tot. pierre du hast es aber auch gut provoziert mit deinen massenhaft kommentaren und links.

  • @Pierre Daeubner, den echten:-)

    Darum habe ich auch geschrieben „und sie niemandem verrätst“.
    Eine geheime E-Mailaddresse hätte auch den Vorteil, dass Robert im Zweifel die Kommentare zuordnen kann.

    Woran ich wirklich nicht gedacht habe ist, dass jemand unter einer anderen E-Mail Adresse das gleiche Bild hochladen könnte.

  • Robert hat mich mal in seinem Auto mitgenommen –

    Wer möchte die Geschichte hören – gebote an mich….
    Startpreis liegt bei lächerlichen 4 Cent, muss ja auch was für mich rausspringen…

  • @Bärtram

    das ist korrekt, aber aus rein geschäftlicher sicht hat basicthinking nen ganz anderen wert. die domain rank nämlich für jeden mist. das zu monetarisieren ist nicht schwer, die frage ist aber, wird google den reset knopf drücken?

    anderes modell wäre weiter einen blog zu beteiben und die werbung, wie robert schon geschreiben hat, intensiver zu vermarkten, ohne frage die langfristigerer strategie.

    auf jeden fall spannend zu sehen was draus wird und wiviel sie wert ist. im vergleich zu suchmaschinenoptimierung.de sollte sie doch deutlich mehr bringen.

  • Das dürfte Luca sein (schau mal #8)

    Bin schon gespannt auf die Auktion, wurde eigentlich schon das Zeitlimit genannt?

  • hey, ich weis warum rob den blog verscherbelt. er ist jetzt durch die presse so berühmt geworden und zieht morgen ins jungelcamp ein 😀

  • ich würde mal so raten, dass herr däubner die seite besser nicht kauft, sonst ist das hier dauerzustand 🙂

    hätte sich damit von selbst erledigt.

    lustig, lustig.

  • Eben auf Spiegel.de

    Gazprom verspricht Wiederaufnahme der Gaslieferungenm wenn Robert den Blog nicht verkauft…

    Der russische Energiekonzern Gazprom will die Gaslieferungen an die EU wieder aufnehmen – nach Ankunft internationaler Beobachter in der Ukraine. Laut EU-Kommission wird es „zwei bis drei Tage“ dauern, bis die Experten vor Ort sind. Wahrscheinlich wird es genauso lange dauern, bis Robert den Auktionstext fertig gestellt hat – mehr…

  • Ohh man – wie witzig das hier ist… Wie viele Pierre’s gibts nun? ich habe sieben verschiedene (einschl. mir) gezählt.. 😛

  • Die Auktion startet, sonald der Ebay-Kundendienst Robert beigebracht hat, wie man sich bei Ebay anmeldet und eine Auktion einstellt.

    Leider dauert das noch etwas.

  • Öfter mal was neues. Wenn der Server anfängt zu rauchen, tickt die Zeit schneller.
    Uhrzeit in den Kommentaren stimmen nicht.
    Beeil dich mal, ich will mit 5000 mitbieten, kann dann zumindest sagen, ich war dabei

  • Warum gibts denn keine KOmmentare mehr?
    Und wann kommt die Auktion in Ebay? Ich warte schon gespannt 😀

    Bis 1000 Euro biete ich mal mit, mehr geb ich nicht aus.

  • Offensichtlich ist das ganze doch größer! Michael Arrington hat auch schon interesse bekundet und will mitbieten!(Techcruch).
    Wenn sich jetzt die Amis auch dafür interessieren … dann dreht sich wirklich was!!!!!
    Viel Glück Robert!

  • ebay-Versteigerung vom Basic Thinking Blog gestartet…

    Stand 08.01.2008 20:15 Uhr: EUR 1,00 – Link zur eBay-Versteigerung
    Nun wurde sie also gestartet, nachdem sie medienwirksam angekündigt wurde. Und die Erwartungen an das Ergebnis dürften nicht nur beim Bloginhaber Robert Basic hoch sein. 2008 …

  • Stimmt, das ganze wird doch größer.
    Vermutlich wird der Verkaufspreis sogar die 50,8 Milliarden Euro, die die UMTS-Lizenzen gebracht haben, übertreffen.

  • @cyberfreak, ebay legal hat nichts gesehen bis dato
    @Peter, weiß, das ist olle, aber nicht so wild letztlich, der Bieter wird das Fax sowieso schicken und Do vermuten als Endtermin.

  • Ich hab gerade den Kino-Werbespot für die Auktion gesehen – die Synchronstimme von Gibson ist leicht zeitversetzt, oder??

  • Mein Tipp: Robert hat als Mindestangebot einen unerreichbaren Wert von 5 Millionen Euro angegeben und will die Domain gar nicht verkaufen. Die Idee, die Domain zu verkaufen, war zu überstürzt, als das es wirklich wahr sein kann. Alles ist mit e-bay angesprochen. Vielleicht ein Robert Basic Experiment?

    Was bekomme ich, wenn mein Tipp zutrifft?

    @206 Rumlabern

  • Und? Mindestpreis einfach mal auf 10.000.000 € gesetzt? Ist doch alles nur ein Experiment, oder?

    €: Zwei Dumme, ein Gedanke und wer zu spät kommt, den bestraft das Leben.

  • Würde man dadurch wirklich Leser verlieren? Darüber habe ich noch gar nicht nachgedacht, zumal ich mich in den sozialen Beziehungen innerhalb einer Blog-Community nicht auskenne (und auch nicht auskennen möchte). Finde die gereizten Reaktionen von A$A und Michael interessant. Es scheint doch ein echte soziale Bindung zu diesem Blog-System zu bestehen. Werde das weiter beobachten…

  • Ich bin zwar kein Stammleser hier, aber ich würde mir schon sehr verarscht vorkommen.

    Aber der Verkauf wäre für Robert das beste, was er machen kann. Das Geld daraus wäre ein ideales Startkapital für ein oder mehrere neue Projekte.

    ich geh jetzt jedenfalls pennen und schau mir das morgen nochmal an.

  • Jetzt schon über 20.000 ,- € für Robert’s BasicThinking.de – wo soll das noch hingehen?…

    Es ist in vieler Munde, jetzt spricht drüber, jeder schreibt drüber! Sogar große und bekannte Zeitungen sowie Magazine lassen sich das Thema derzeit nicht entgehen und sagen was Sie denken und wie die Zukunft von Robert und seiner Domain…

  • Hmmm… erstaunlich….

    ich würde selber nie bei einer Auktion mitmachen wo ich die Bieter nicht sehe und auch „Mindestpreis nicht erreicht“ steht… aber Robert hat ja schon immer auf vieles verzichten können – siehe Google-PR / Adsense usw….

    bin echt gespannt…

    glaube aber auch entweder an eine SEO-Firma und schade das Robert die wichtigsten Bieter ausgeschlossen hat – GoldenPalace….

  • Wenn ne SEO Firma den Zuschlag erhält geht das Projekt eh den Bach runter. Hatte auch schon ein PR6 Projekt an ne SEO Company verkauft. Ein Jahr später hatte die Domain kein PR mehr.

  • EINE WICHTIGE FRAGE:

    Was ist mit Feedburner? Die Feeds werden da gehostet und es steht nirgends dass der Account mit verkauft wird.
    Robert könnte nach dem Verkauf in Feedburner einfach eine andere Feed-Adresse eingeben und so seine ganzen Leser „entführen“.

  • Und ganz Schade für den Käufer:

    Fast alle externen Links verweisen auf : https://www.basicthinking.de/blog/

    und nicht auf

    https://www.basicthinking.de

    da hilft glaube ich nicht mal ein 301 Redirect….

    alles in allem – ich hätte vielleicht 200 EUR bezahlt….

    Warum sollten die Werbetreibenden bleiben – die haben doch wohl geworben, weil sie Robert gut finden und nicht den Blog….

    ich glaube der Käufer wird voll auf die Fresse fliegen….

  • @Alex Robert hat GoldenPalace nicht ausgeschlossen! GoldenPalace darf gerne mitsteigern, sehr gerne sogar. Es geht nur um die weiterführende Nutzung 😉 Und wer GoldenPalace kennt, kennt auch die Hintergründe um was es bei Ihnen geht. Nicht um die Domain, gar nicht interessant für Sie um diese geschäftlich zu nutzen. GoldenPalace braucht hin und wieder geniale Schlagzeilen und die haben Sie über Jahre hinweg mit vielen eBay-Auktionen (als Gewinner) bekommen;)

    Aus Txt:
    „Sollte der Bieter aus der Seite eine Porno-Seite, eine Poker-Seite oder eine „sehr spezielle“ Pharma-Verkaufsseite machen wollen, werde ich diesen Bieter nicht zur Auktion zulassen!“

    Werden Sie mit Sicherheit nicht tun! Sie fahren ja auch nicht mit Ratzingers Golf zum beten nach Roma 😉

  • > Zudem ist der Rummel etwas überraschend hoch.

    Ha! Dass ich nicht lache! Der sich selbst überschätzende wird von anderen noch viel mehr überschätzt…

    Wer bitte braucht Hobbytexte ohne Hobbytexter?

Kommentieren