Sonstiges

eBay-Auktionslink

anbei auch hier im Blog endlich der Link zur Auktion (Versteigerung des Blogs). Den ich zuerst auf Twitter veröffentlicht habe (schon witzig als Blogger, einen Microblogging-Dienst zu nutzen dafür:=). Um ~19:50 Uhr. Die Auktion läuft am nächsten Donnerstag um 19:45 Uhr aus. Dann ist Ende Spekulatius:)

eBay hat mir freundlicherweise unter die Arme gegriffen, womit ich nie gerechnet hätte. Mega Dank! Ich habe eine Sonderfunktion bekommen, die es mir erlaubt, Bieter nach einem Check an der Versteigerung teilnehmen zu lassen. Was primär gegen Spaßangebote gerichtet ist, die sowohl die Auktion gefährden wie auch die Bieter selbst arg verunsichern würde. Zudem wird mich ebay mit etwas PR unterstützen.

Da der Server wegen dem Traffic komplett ausgelastet war, war das Blog seit dem späten Vormittag nicht aufrufbar. Das wird sich morgen hoffentlich ändern, nachdem mich überraschend der Chef von Plusserver heute Abend angerufen hat und sich angeboten hat, das Blog-System auf deren Server kostenfrei laufen zu lassen. Der „etwas“ mehr aushält als meine Kiste. Auch das ist natürlich ein win-win Deal vom Prinzip her. Dennoch bin ich für sowas extrem dankbar, alleine steht man nämlich komplett im Regen sonst. Und das Blog sollte schon auch während der Auktion laufen. Ist ja immerhin nicht gerade unwichtig.

Zudem noch die vielen Menschen, die mir über Mails, Anrufe, IMs und Kommentare mit Tipps geholfen wie auch die Daumen gedrückt haben. Schluck… ohne viel Worte… d.a.n.k.e.s.e.h.r!

Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

295 Kommentare

  • Viel Erfolg, ich werde die Auktion im Auge behalten.
    Ich drücke die Daumen, bisher sieht es ja sehr gut aus (jedenfalls wenn man die aktuelle Anstiegsrate hochrechnet)

  • Wirklich sehr mutig von dir Robert diesen Schritt wirklich gegangen zu sein, vor allem warf der Blog ja genug Geld ab, dass du davon leben konntest.

    Dann gibts ja bald eine neue Zeitrechnung „n. BT“ 🙂

    Ich wünsche dir aber viel Glück für deine Auktion und für deine neuen Projekte.

  • Na dann mal viel Erfolg!
    Die Gebote sind ja jetzt schon bei 20 000 Euro. Und das schon nach wenigen Stunden.

    Ich hoffe nur, dass das nicht nur eine PR-Aktion war. Denn das wäre wirklich sehr schlecht für deine Stammleser!

  • Hmm… nur zwei positive Bewertungen…. bei dem würde ich ja nix kaufen. *g*

    Auch von mir viel Erfolg! Bin ja mal gespannt, was der Mindestpreis ist (und wie es ausgeht natürlich). 🙂

  • Der Momentane Preis nach ca. 5 Stunden ist doch ein guter Anfang. Ich drücke die Daumen das es so weiter geht in den nächsten Tagen. Wobei…ich habe mich gerade gefragt wo ist wohl das Höchstgebot angesiedelt *grinss* Würde das Mindestgebot nicht erreicht dann war es auf jeden Fall eine PR Aktion die mehr sich gelohnt hat 🙂

    Es bleibt spannend…

  • Ich drücke Dir die Daumen, dass der Preis ordentlich nach oben steigt. Ich denke, das hast Du Dir mit der Arbeit, die Du hier geleistet hast verdient.

    Und ich bin gespannt darauf, wie sich der Blog entwickelt, wenn hier jemand neues loslegt.

  • […] Nachtrag:Robert, hat die Auktion online und kann Bieter von Anfang an ausschließen und er entschied sich für eine einfache Vertragsklausel. Spätestens bei der dritten Partei ist der Schutz vor den Ratten des Internets damit hinfällig. Bleibt die Frage der Selektion der Bieter … welche Reputation muss ein Bieter mitbringen, um dabei zu sein? Der offizielle Link zur Versteigerung ist bei Robert hier zu finden: Verkauf des Basic thinking Blog: eBay-Auktionslink […]

  • Basic Thinking: eBay-Preis schnellt nach oben…

    Er hat es tatsächlich getan. Robert Basic hat Deutschlands wohl erfolgreichsten Blog bei eBay eingestellt und wird ihn verkaufen. eBay wird ihn dabei unterstützen und sorgt dafür, dass nur ausgewählte Käufer bieten können, solche, die ihre Ident…

  • OK, jetzt glaube ich an meinen Tipp (https://www.basicthinking.de/blog/2009/01/08/last-call-2/#comment-852229) auch nicht mehr…nach dem Blogeintrag. So ein Mist, und ich habe basicthinking erst vor kurzem für mich entdeckt. Schade ;-(

    EDIT: http://tinyurl.com/76m2ya

    Die/Der Frau/Mann hat schon recht. Na und? Klar gehts um Profit, sonst könnte man die Domain auch verschenken. Aber warum sollte man das tun? Ein Haufen Geld plus mit viel Popularität neue Blogs eröffnen -perfekte Ausgangsposition. Clever!

  • So viele steigen auf den Verkaufszug auf und holen das Beste für sich mit passender Werbung heraus nur Strato scheint hier ja wohl mächtig gepennt zu haben.

    Wenn es in Zukunft um die Leistung von Servern und Hostern geht, wird man sich an diesen Verkauf erinnern und das Abkacken des Strato-Servers.

    Da hat man schon einen A-Blogger als Kunden und vergibt die Chance sich ins rechte Licht zu setzten.

    Wie blöd kann man denn sein?

  • Egal wie das jetzt genau ausgeht, auf jeden Fall spannend wie weitgreifend darüber berichtet wird.

    Drück dir die Daumen, für Verkauf und Neuanfang.

  • Dass Ebay dir gerne hilft ist ja wohl nachvollziehbar, oder? Sowohl aus geschäftlicher Sicht, als auch aus Marketinggründen. Ich hätte mich eher gewundert, wenn sie das NICHT gemacht hätten…

    Die Auktion find ich zwar ziemlich unspannend, aber auf die Zeit danach, auf die bin ich neugierig!

  • @Robert: Sorry dass ich so dreist frage, aber wäre es sehr unverschämt hier in den Comments auf eine eigene Auktion hinzuweisen? Es handelt sich auch nicht um ein Spam-Angebot, sondern um ein sehr hochwertiges Nischenblog zu einem bestimmten Thema dass ich ebenfalls bei eBay eingestellt habe. Vielleicht ist ja einer deiner Leser dran interessiert.

    PS: Bis wieviel hat denn jetzt eigentlich der Herr Daeubner letztendlich mitgeboten? *g*

  • So-wie heißt der Vogel noch der so viel Kohle in der Tasche hat? Pierre …wie?Also ich glaube so 200000.- mußte dann aus der Hose leiern, Junge!

  • wäre mal lustig am ende zu resumieren was du so pro stunde verdient hast wenn man verkaufspreis plus werbeerlöse zusammenrechnet.
    wobei die investierte zeit wahrschenlich schwer aufzusummieren ist.

  • Basic Thinking Blog wird bei ebay versteigert…

    Einer der wohl bekanntesten Blogger Deutschlands hat sich entschieden seinen Blog über ebay zu versteigern. Die Rede ist von Robert Basic’s „Basic Thinking Blog“. Erst vor wenigen Stunden gestartet, liegt das Höchstgebot schon jetzt bei rund 20.00…

  • Ich wünsche dem Mann im Taunus alles Gute und ein WAHNSINNS Preis für sein „Objekt“… Basicthinking ist in der Tat mehr als 100.000€ Wert… hoffen wir alle, dass Du mit eine angemessene Antwort daraus kommst!

  • Oh nein Robert…
    Ich war ein paar Tage nicht auf deiner Seite und jetzt das!?
    Natürlich habe ich mir die anderen Posts (wie es zum Verkauf kam) angeschaut, kann es auch zum Teil verstehen und bringt sicherlich auch frischen wind, aber schade finde ich es dennoch. Viele andere auch. Dennoch wünsche ich dir viel Erfolg, bei deinen neuen Projekten. Werd ab und an mal reinschauen, in der Hoffnung, das mit dieser Domain bzw. auch irgendwie deinem Namen kein Schindluder à la PRON oder PKOER getrieben wird.

    Prost schon mal auf die hoffentlich verdammt hohe Kaufsumme.

  • Wie Sie aus Ihren Löchern gekrochen kommen – Plusserver und Ebay. Mag solche kalkulierte „Hilfsbereitschaft“ nicht. Entscheidend ist, wie ein Anbieter im Normalfall mit seinen Kunden umspringt und das ist besonders im Fall von Ebay oft genug ein Trauerspiel.

  • Viel Erfolg! Für den Käufer dürfte es zunächst mal einen ziemlichen PR Schub geben. Mal schauen, was er/die daraus macht. Es wird auf jeden Fall spannend, nächsten Donnerstag.

  • Ich bin erstaunt, da ist ja schon richtig viel auf eBay passiert! Das hätte ich nicht gedacht, ganz ehrlich! 😉 Ich wünsche alles Gute und viel Erfolg für diese Auktion, die ich auf jeden Fall bis zum Ende verfolgen werde! LG, heinka

  • Tja, Wirtschaftskrise, Kurzarbeit bei Daimler, Pleite bei Lehmann…und Basic muß sein Blog verkaufen…

    Viel Spaß noch hier, Jungs…muß jetzt aufs Arbeitsamt!

  • Da kann man wohl nicht mehr machen als dir viel Glück mit deiner Auktion wünschen. Ich war schon erstaunt, dass der Preis gestern innerhalb weniger Stunden die 20.000 Marke geknackt hat

  • Viel Erfolg, Robert.
    Auch ich plane einen Neuanfang in wenigen Tagen. Allerdings kann ich mein Blog nicht verkaufen, da ich leider nie seit 2005 wirklich abgehoben habe mit den Besucherzahlen. Also wird das Ganze archiviert und in einer anderen Sprache probiert. Ehrlich gesagt habe ich vom deutschen Sprachraum die Nase gestrichen voll, mit der spießigen, typisch Deutschen Meckerei. Immer in allem das Negative sehen. Ne, das ist nicht mein Zielpublikum. Oder ich nicht des Publikums Interesse, je nach dem wie man es sehen will.

    Robert, viel Spaß mit deinem neuen Blog.

  • Tja – ich bin zwar kein Blogger und weis nichts über Robert aber hier scheint es doch um eine elegante Methode Geld zu scheffeln:
    1. Mindestpreis:
    Vielleicht liegt der ja bei 1 Mio oder mehr und der Mindestpreis wird nicht erreicht – dann war es eine perfekte und preiswerte PR-Aktion um danach nochmal direkt potentielle Käufer anzusprechen
    2. Medien:
    Jede Zeitung berichtete ja darüber (ich habe davon ja auch nur über die FR erfahren) – wie kommt das? – wer hat die „angestachelt“?

    Aber was Robert da vor hat ist ja nur menschlich und absolut OK – rein betriebswirtschaftlich gesehen für seine eigene Geldtasche. Was aber nicht geschehen sollte, dass jetzt ein Heiligenschein verpaßt wird – denn dann hätte Robert das anders machen können.
    Ich spende mein Geld lieber für Wikipedia.

  • Ein Ärgerniss sind die Trittbrettfahrer.

    Aber eine Frechheit sind Gegenauktionen wie die Nr. 230318515266.
    Der Typ hat überhaupt kein Verständniss für den Wert den sich Robert erarbeitet hat.

    Habe die 230318515266 eben als Verstoß bei eBay gemeldet.

  • Ich würde von einem Verkäufer mit nur 2 (zwar positiven) Bewertungen, der einen verdeckten Mindestpreis fordert und persönliche Daten von mir verlangt, nix kaufen.

  • Also ich hätte da noch einen Sofortkauf-Link mit reingebracht – z.B. 1 Mio. Euronen 😉 Wer weiß, ob der eine oder andere Inhaber eines entsprechenden Budgets da nicht tatsächlich sofort zugeschlagen hätte ….

  • […] Mann, ist das ein Wirbel. Schon allein die Ankündigung von Robert Basic, sein Top-Blog verkaufen zu wollen, hat eine Riesenwelle der Gefühle im Internet ausgelöst. Viele Kommentatoren vermuteten gar, es wäre ein Werbegag. Das Blog war zeitweise nicht erreichbar. Nun ist aber klar, es gibt eine ebay-Auktion für die Versteigerung des Blogs und jede Menge Unterstützung. […]

  • Ähm, die Beschriftung der Y-Achse der Grafik zu Pageloads und Unique Visitors ist aber ziemlich verunglückt:
    500000, 000000, 500000, 000000, usw.

    Da wurde wohl vorne versehentlich was abgeschnitten.

  • Jetzt schon über 20.000 ,- € für Robert’s BasicThinking.de – wo soll das noch hingehen?…

    Es ist in vieler Munde, jetzt spricht drüber, jeder schreibt drüber! Sogar große und bekannte Zeitungen sowie Magazine lassen sich das Thema derzeit nicht entgehen und sagen was Sie denken und wie die Zukunft von Robert und seiner Domain…

  • Mich würde interessieren, wie der Traffic auf dem Server jetzt in den letzten paar Tagen (und auch gestern, als nichts mehr lief) so war. Das muss ein Mega-Plus gewesen sein, nicht? Wieviele neue Twitter-Followers hast du gekriegt etc?

  • Das ist in jeder Hinsicht klasse, um die Bekanntheit der „Marke“ Robert Basic zu steigern. Selbst wenn das nicht das Hauptmotiv gewesen sein sollte;-) Ich sehe 6 Stellen – immer noch. Daumen gedrückt!

  • Wenn die Domain statt basicthinging.de noch robertthinking.de geheißen hätte, dann wäre T-Online mit Robert Online als Mitbieter interessant gewesen …

  • Am Meisten freue ich mich darüber, dass schon nach wenigen Stunden den ganzen Neidern und Zweiflern gezeigt wird wo es lang geht und deren miese und abwertende Prognosen schon lange übertroffen wurden …

    Manche selbsternannte IT Spezialisten werden sich noch wundern wo der Preis hingeht …

    Auf ein ordentliches Startgeld (sechsstellig) für die neuen Projekte … alles Gute für Dich Robert

  • Naja, vieeel Glück, ich hoffe du bekommst einen Preis, wofür es sich lohnt, diesen Blog zu verkaufen!
    Aber der Preis steigt, also da haste schon Glück, und mit ebay, ich wusste garnicht dass es solch eine Funktion gibt und dass die so schnell reagiert haben 🙂

  • Hallo Robert,
    ich drücke die Daumen für ein möglichst hohes Ergebnis. So wie der Stand ist, kann ich aber leider nicht mitbieten 🙁 Von wegen Finanzkrise ;)))) Hab gesehen, dass man sogar auf http://www.FirstInsider.de Prognosen auf das Endergebnis abgeben kann. Viel Glück!

  • Meiner Meinung nach genau der richtige Schritt – aus finanzieller Sicht allemal. Viel Erfolg mit deinen neuen Projekten…

  • Muß schwer sein, sich von seinem seit Jahren gehegten und gepflegten Baby zu trennen… Aber manchmal muss man sich auch neuen Ufern zuwenden, ich verstehe das! Viel Erfolg!

  • Hallo Robert. Einen Umstand deiner Verkaufsaktion kann ich gar nicht nachvollziehen. Den Mindestpreis. Entweder Du willst tatsächlich etwas Neues machen, dann sollten dir die jetzt schon gebotenen 20.000€ über den gröbsten Abschiedsschmerz hinweghelfen. …
    Gespannt bin ich auf Deine Reaktion wenn der Mindestpreis nicht erreicht wird. War dann alles nicht so gemeint und Du bleibst? Oder eine neue Auktion?

  • […] Seit gestern ist die Auktion bei eBay online – und schon wird Trittbrett gefahren: So teilt beispielsweise eBay-Nutzer liborum seine Meinung zum Verkauf des Blogs mit – in einer eigenen Auktion. Was genau er verkauft, ist nicht genau ersichtlich – aber offenbar bettelt er die Netzgemeinde an, nicht Robert das Geld zu geben, sondern ihm, wie er unter anderem schreibt: Seien wir doch ehrlich, der Basic kommt heute Nacht vor lauter Lachen über die ganzen Trottel, die hier ihre Moneten ins digitale Nirvana schicken, nicht in den Schlaf. Nein, statt einen Haufen Kohle dem “Starblogger” Basic für nichts hinterherzuwerfen, solltet ihr lieber einem einfachen, armen Menschen wie mir etwas geben, jemandem, der nicht das Privileg hat, tausende Euro mit schlecht geschriebenen Blogeinträgen zu machen, der Probleme hat, in diesem tollen “Sozialstaat” BRD überhaupt über die Runden zu kommen. Auf jeden Fall aber: denke selbst, denke kritisch! Entziehe Dich diesem ganzen Hype! Zwei Nutzer hatten bereits Mitleid und haben das Startgebot von einem Euro bestätigt und den Preis bislang auf 1,50 Euro getrieben. Zu finden ist die Heulsuse übrigens in der Kategorie Möbel und Wohnen / … / Innendekoration. Vielleicht will er ja sein Heim aufmöbeln. […]

  • Was für eine Welle!
    Wie schreibt #60 Thomas D.? Wenn man sich die Kommentarzahl zu diesem Thema anguckt: Da geht aber jemand mit einem Knall!
    Genau, da schmeißt jemand die Tür mit voller Wucht zu, um gleich durch die nächste wieder einzutreten. 😉 Respekt.
    Und ich bin überrascht über die breite Unterstützung und Zustimmung die diese, doch recht drastische, Maßnahme erfährt. Hier scheinen Blogger und Leser recht gut zusammenzupassen.
    Bin gespannt, wer sich -zu welchem Preis- den Zuschlag holt. Möge das Mindestgebot weit übertroffen werden…

  • Alles sehr traurig. Ich ziehe jedenfalls zu deinen zwei neuen Blogs um, und der alte bleibt nur ‚auf Probe‘ im Reader. Denn man liest ja Blogs nicht wegen der Domain oder des Titels, sondern wegen der geilen Schreibe.

    Gibst du einen aus, wenn die Million geknackt ist?

  • Es sieht zunächst nach einem interessanten Geschäftsmodell für gute Blogger aus: Ein Blog so aufzubauen, dass hohe Leserzahlen (vielleicht auch noch in einer klar definierten Zielgruppe) hat und dann verkaufen. Auf alle Fälle wird mancher das Ergebnis der Versteigerung zu einer Einschätzung des Marktwertes des eigenen Blogs zu verwenden versuchen – ob der Mindestpreis erreicht wird, ist dabei ja unwichtig.

    Langfristig wird es aber nur einen Markt für Blogs geben, wenn das Investment sich in irgendeinem Sinne lohnt. Und so lange die deutschen Blog-Leser auf ihre Werbe-Blocker so stolz sind, wird das immer unwahrscheinlicher.

    Ich finde die Versteigerung ein interessantes Experiment.

  • >20.000 Euro und Mindestpreis nicht erreicht?

    Der Mindestpreis liegt wohl bei dreißigtausend. Und nun wirds dröppeln und erst am Schlußtag so ab 19:00 Uhr weiter flugs nach oben gehen. Ich verstehe eh nicht, wieso sich da einige so schnell dauernd überbieten und den Preis nach oben treiben. Macht man doch nicht.

    (Und, ne, ne, ich will den Blog nicht. Für 37.000 Euro den lieben langen Tag hier herumchatten und die erste Jahreseinnahme auch noch dem Robert geben, der sich die eh zusätzlich über seinen neuen Auftritt holt. Aber es sei ihm gegönnt und dem Erwerber wünsche ich ein gutes Händchen mit fleißigen Tippfingerchen.)

  • SEO noch nötig?…

    Irgendwie finde ich ja inzwischen, dass der Einsatz von ein paar Dollars mehr bei Adsense den ganzen Streß mit Linkaufbau und Tralala doch unnötig macht.
    Die Besucher kommen ja sowieso von Google und die Werbung erkennen wahrscheinlich 95% der Nutze…

  • @kluelz

    Ich denke nicht, dass hier nochmal 37.000 Euro p. a. verdient werden. Der Blog wird sicher noch einen oder zwei Monate von Stammlesern gut besucht werden, da alle sehen wollen was „danach“ passiert und dann wird die Sippschafft einfach dem Robert hinterherdackeln.

    Damit würden die Besucherzahlen um ca. 1/3 einbrechen. Herzlichen Glückwunsch. Ich wünsche Robert natürlich trotzdem einen hohen Erlös. Mein Tipp sind nach wie vor 75 TEURO. Mal schauen ob das hinhaut…

    In den letzten Sekunden der Auktion werden ohnehin nochmal ein paar Tausend Euro draufgelegt…

  • EINE WICHTIGE FRAGE:

    Was ist mit Feedburner? Die Feeds werden da gehostet und es steht nirgends dass der Account mit verkauft wird.
    Robert könnte nach dem Verkauf in Feedburner einfach eine andere Feed-Adresse eingeben und so seine ganzen Leser „€œentführen“€?.

  • und lol die Ebayianer legen auch los….

    Havana Club Poloshirt (M) | Basic Thinking 0 Gebote

    Thinking Basic Domain http://www.thinkingbasic.de
    0 Gebote EUR 9,99

    tsujigiri.de | Besser als Basic Thinking
    3 Gebote EUR 9,59

    Leider kein Basic Thinking aber TopDomain – seorss.de

  • Das ist eine dolle Sache, tolles blog, Erfolg ist weiterhin sehr zu wünschen.

    Bei wem auch außerordentliches Interesse an „www.intelligent (zusammengeschrieben) people.de“ besteht, ein Gesprächskontakt könnte evtl. hergestellt werden.

  • Interessant ist ja auch, dass es bisher nur 7 verschiedene Bieter dieser (gleichwohl) beachtlichen 119 Gebote gab. Vielleicht verrät uns Robert ja, wieviele Bieter schon freigeschaltet wurden, oder kann man das irgendwo einsehen??

  • Die URL „BasicThinking“ ist keineswegs so stark mit der Person bzw dem Namen verbunden, wie einige hier schreiben. Basic Thinking ist auch ein ganz normales, englisches Wortkonstrukt (für die vielen, die scheinbar kein Englisch verstehen).

    „Basic Thinking“ – „Grundlegende Gedanken“ – ein solches Blog kann problemlos weitergeführt werden und sogar mehr Leser erreichen. (ich hab ja eine ähnliche URL, hat nichts mit meinem Namen zu tun)

    Man muss nur weniger oft posten und nicht möglichst viele Schreibfehler in die Texte einbauen. Das waren die Gründe, weshalb ich dieses BLog nicht mehr gelesen habe.

  • Mich würde mal interessieren wie hoch der Mindestpreis ist- 99.000 €? 25.000 €? Verstehe nicht warum der Mindestpreis nicht öffentlich gemacht wird.

  • @#107

    Also so viel kann Robert mit seinem Blog ja nicht falsch gemacht haben, immerhin besitzt er zur Zeit noch den meist gelesenen Blog Deutschlands!

  • Ein sehr mutiger/gewagter Schritt in meinen Augen. Wünsche Dir aber beim Verkauf viel Glück und einen hoffentlich hohen Verkaufspreis.

  • Die Frage ist ja: Ist es überhaupt möglich, dass einer, der mal eben 30 T€ übrig hat für eine unsichere Investition, überhaupt der Typ für ein Blog wie Basic Thinking sein kann??? Das passt doch nie und nimmer zusammen.

  • @109 Das hab ich auch noch nie verstanden, aber dann währe es ja an sich nichts anderes als einer hoher Startpreis und somit vollkommen Sinnlos.

  • @113: Ein verstecketer Mindestpreis animiert zum Bieten, während ein hoher Startpreis abschreckt. Das ist Auktions-Psychologie. In einer Auktion wird am Schluss immer mehr bezahlt, als die Bieter einzeln wollten.

  • Die Tippfehler hier haben mich durchaus ermutigt, meinen eigenen Perfektionismus etwas runterzuschrauben und mehr zu posten, auch wenn dann vielleicht mal ein Schreibfehler durchgeht… 🙂

  • Hier wird gerade die gesamte Blogger-Szene in Deutschland demaskiert. Als erfolgreichster Blogger Deutschlands um die 3,5 Mio. PIs pro Jahr und einen Umsatz von 37k zu haben ist absolut enttäuschend. Das klingt ja eher nach dem Wirtschaftsstandort Island und nicht nach Deutschland. Andere Internet-Segmente können über solche Zahlen ja nur lachen.

    Zudem zeigt sich derzeit das unprofessionelle Management. Ein Hosting-Paket bei Strato, das bei dem gestiegenen Interesse an dem Thema sofort völlig zusammenbricht. Eine konfus vorbereitete Verkaufsaktion bei eBay…

    Ich glaube die Blogger-Szene nimmt sich in Deutschland viel zu wichtig. Ich hoffe für die Blogger, dass wenigstens der Verkaufserlös hoch ausfällt, damit wenigstens etwas von dem Schein und Glanz der Szene übrig bleibt.

  • @ Dennis
    Ich sprach von dem Jahresumsatz und nicht von einem Verkaufspreis. Aber in beiden Fällen ein unbedeutend hoher Wert für die Branche.

  • 7 Komiker steigern sich um Kopf und Kragen!…

    Wer bloß sind diese bis dato 7 Komiker, die sich jetzt schon – 6 Tage, 6 Stunden und 31 Minuten vor Auktionsende – bei der Versteigerung von Roberts Blog (hier seine Ankündigung) zu Tode bieten?Was wollen die mit einem Blog,……

  • Wieso sollte 37K ein realistischer Wert sein? Die Seite lebt von den Artikeln von Herrn Basic. Seiner Art zu schreiben und den daraus resultierenden Zugriffszahlen. Mehr nicht.
    Die Werbekunden haben Werbung gebucht, weil Sie an Herrn Basic glauben und daran, dass er die Muehle mit seiner Mischung aus persoenlichen und technischen Kram am Laufen haelt. Wenn er nicht mehr schreibt, bricht die User-Basis recht schnell weg.
    Das wird mit dem ersten Posting anfangen, wenn der Herr Basic den neuen Besitzer einfuehrt.

    Trotzdem viel Glueck..

    Daniel

  • […] Robert Basic verkauft sein Weblog bei ebay (aktueller Stand bei 22.550 Euro). Robert Basic kann überhaupt nicht fassen, was für einen Medienhype das ausgelöst hat. Die halbe Blogosphäre sprang aufgeregt durch das Web-2.0, legte Basic Thinking teilweise lahm, diskutierte über dieses und jenes. Plötzlich war das halbe Web-2.0 in Aufregung. Alle haben ihre Meinung kundgetan. […]

  • Nur ein einziger kritischer Kommentar findet sich hier! Sind wir tatsächlich nur ein Volk von Herdentieren, Götterverehrern und Ja-Sagern?
    Diese Versteigerung ist doch eine Farce, blamabel für die gesamte Bloggerszene. Wer hier von Begeisterung spricht, hat doch diese ganze Blogtechnik und -psychologie nicht begriffen.
    Darüber kann ich noch nicht einmal lachen, das ist mehr als traurig.
    Schon der Angebotstext wirkt doch, als ob ein T-Shirt verkauft wird, aber nicht die modernste Internettechnologie.
    Ungegliederte Faselei ist das in meinen Augen, wo Fakten in übersichtlicher Form zu präsentieren wären!
    Und was der Blog wirklich wert ist: naja 0,- Euro würde ich sagen. Weil Null Informationsgehalt!
    Wenn ich da ab und an mal etwas lesen wollte, dann ist mir lediglich haften geblieben, daß der Robert gerade schnell ins Kino wollte und keine Zeit für irgendwelche Details war!
    Wo ist denn auf der Seite was Ansprechendes zu finden, wo ist da überhaupt eine Orientierung möglich?! Also soviel Naivität unter den Bloggern hätte ich nicht erwartet!
    Klar unterstützt das eBay, wer würde das für solch eine Provision nicht tun?!
    Wer da Werbung schaltet, der verschenkt doch sein Geld und ein Rad hat er obendrein ab!

  • @Wassermann

    Wer blogs als „die modernste Internettechnologie“ begreift, kann bei IT-Themen nicht ernsthaft mitreden.

  • @Ben: Etwas unglücklich formuliert von Wassermann, der aber ansonsten gar nicht so falsch liegt.

    UND: Dieser Blog-Verkauf a.k.a. Personality-Promotion a.k.a. PR-Gag ist ja wohl kein IT-Thema…

  • Eine SEEEHR WICHTIGE FRAGE An ROBERT:
    Robert, ich verstehe nun ein bissle warum du BasicThinking Blog verkaufen möchtest, aber im laufe der Zeit hast du viele andere Blogs unter subdomains installiert:
    http://probefahrer.basicthinking.de/
    http://ansichtssache.basicthinking.de/
    http://lets-femmes.basicthinking.de/

    und http://katzencontent.basicthinking.de/, aber katencontent hat eine eigene Domain gekauft: http://katzencontent.com/

    Was passiert mit diesen?

  • Naja gut, ich denke Robert is off, und da mein Kommentar mehr als 2 Links erhält in der Schlange, deshalb nochmal ohne direkte links:

    Eine sehr wichtige Frage an Robert:
    Robert, ich verstehe nun ein bissle warum du BasicThinking Blog verkaufen möchtest, aber im laufe der Zeit hast du viele andere Blogs unter subdomains installiert:
    probefahrer.basicthinking.de
    ansichtssache.basicthinking.de
    lets-femmes.basicthinking.de

    und katzencontent.basicthinking.de, aber katencontent hat eine eigene Domain gekauft: katzencontent.com

    Was passiert mit diesen?

    Hier mein Artikel dazu: nicht ein Blog, sondern 4 werden verkauft

  • Ja gut, okay, reibt Euch doch bitte nicht an diesem Begriff auf. Es ist die Nutzung der modernsten IT – können wir uns darauf einigen?

  • @Wassermann: Es gibt Dinge, die sind im Web-2.0 noch viel unangenehmer, als dieser Hype hier, den Robert sicherlich nicht auslösen wollte, auch wenn er es hätte wissen müssen (und es insgeheim auch wusste ;)). Von welcher Bloggerszene sprichst du? Gehören IT-Blogs zur Bloggerszene?

    Blogs sind ein publizistisches Instrument, die den Dialog revolutioniert haben. Das Web-2.0 muss dir ja keiner erklären, nicht wahr?

    Regst du dich wirklich darüber auf, dass der Verkauf des in Deutschland am meisten gelesene Weblogs so hohe Wellen schlägt? Das wird in ein paar Wochen wieder vorbei sein. Und es gab auch gute und interessante Beiträge zu dieser Aktion hier. Es gibt keine wirkliche Bloggerszene, es gibt zuviele Blogger, die sich nur zu wichtig nehmen.

    Wenn überhaupt, dann kann man „richtige“ Bloggerszenen auf Bloglesungen oder Blogpodiumsdiskussionen sehen.

    Der Bloggerschaft auf die Fresse zu hauen, und dem Basic auch noch ganz nebenbei eine mitzugeben, ist doch eigentlich Unsinn.

  • leute leute leute… ihr dürft bei dieser auktion nicht vergessen: es steckt eine große PR dahinter… seht doch mal wo überall darüber berichtet wird. auch der käufer wird dort genannt werden, also eine günstige pressemaßnahme. was mit dem blog dann passiert wird man sehen.

    realistische preise vom blog dürfte man hier nicht erwarten, nichts des so trotz vergesst nicht es werden 12.000 artikel vom robert verkauft! lasst mal von einem texter 12.000 artikel schreiben, dürfte weitaus teurer sein als 22.000€. (wären etwas weniger als 2€ pro artikel.)

    und da die seite ja auch (noch) gut in suchmaschinene gerankt ist…

  • @sarah: Wenn ich über IT-Themen schreibe, meinetwegen. Aber das Bloggen, also das Befüllen des Internets mit Text und Inhalt ist per se keine IT-Sache. So denkt man nur, wenn man technisch denkt. Ich dachte da an das Bloggen, das, was ich im Backend mache und andere lesen. IT rangiert da ganz hinten, wenn man über Motivation spricht.

  • @peter wiesenstock: Robert hat sicher keine Geldsorgen und will sicherlich nicht den Raibach hier machen. Wie auch? Wie kann man so was vorher auch einschätzen, wenn das hier eine „Premiere“ ist. PR ist für Basic mitnichten primär, wenn überhaupt: dann gar nicht. Er hat seine Gründe formuliert. Da war nichts missverständlich.

  • Man muss sich als Bieter also von Robert bestaetigen lassen.
    Man kann ohne seine Einverstaendnis gar nicht bieten.

    Eine schlaue Loesung, davor Hut ab, Robert.

    Wuerde mich freuen wenn du mich in die Bieterliste aufnimmst, meine Anfrage habe ich gestellt.

    Ich denke das rund die Haelfte der Werbeeinnahmen wegbrechen, und damit kann man bei doppeltem Unternehmensgewinn eigenlich auch von einem „Jahresumsatz“ als fairen Verkaufspreis sprechen.

    Wenn du weiterbloggen solltest, wuerdest, – und oder auf deinen alten Blog verweist, so kann der 50% Wegfall des Unternehmenswertes fuer den Kaeufer aber sicherlich auch kompensiert bzw. aufgewogen werden.

    Pierre

  • Der Angebotstext und die Präsentation ist wirklich nicht das gelbe vom Ei. Die hätte man sich auch fast sparen können. Außerdem steht da auch nirgendwo was mit der noch geschalteten Werbung passiert. Wird die einfach abgesetzt, oder muss die noch eine gewisse Zeit auf dem Blog blieben.

  • Des weiteren denke ich, dass ich als ebenfalls pro Blogger (Werbeeinnahmen von 60.000 Euro pro Jahr, nicht 37.000) auch eine gute Bieterposition habe, weil es mein Job zu bloggen ist – und ich einen sehr querdenken Ansatz zu habe.

    Firmen und Unternehmen koennen und werden sich bei einer Uebernahme die Finger verbrennen, wenn sie vorher noch nicht mit dem Phaenomen von Blogs, und der Psychologie des web 2.0’s in Beruehrung gekommen sind.

    Auch fuer Profi-Blogger unter sich ist es dennoch ein riskantes Geschaeft. Nicht zuletzt wegen der Unklarheit beim Feedburner Eintrag.

    Pierre
    http://www.daytrading.de

  • @Handelskraft

    Blogs haben in vielfältiger hinsicht nicht nur bzgl. der mögl. inhalte mit it zu tun, es geht um die grds. technologiewahl, layoutfragen, programmierungsprobleme, darstellungsspezifika, vernetzungsthemen, technikkonvergenz uvm, somit eben doch it, nur nicht die modernste, da sich sog. modernste it inzwischen mit ganz anderen zukunftsthemen befasst, blosse internettagebücher spielen da keine rolle.

  • Nein ich will niemandem „auf die Fresse hauen“ und schon gar nicht jemandem „nebenbei eine mitgeben“! Vermutlich wird das eher Trotzreaktionen auslösen.
    Aber diese Selbstbeweihräucherung nervt – jedem positiven Beifallklatscher trieft doch nur so die totale Selbstüberschätzung (dieser Daytrader Pierre ist doch das abstoßendste Beispiel dafür), zur Szene zu gehören, so wunderbar in zu sein, aus allen Poren!
    Es ist ja schon fast wie auf einem Parteitag.
    Gut, diese überkritischen Meckereien teilweise in manchen Foren, in denen jeder Kommentator glaubt, seine Meinung wäre Gesetz und jeglicher Widerspruch ist Schwachsinn, die ist auch nicht lesenswert.
    Aber mein Gefühl für diese Sache geht auch so in Richtung Sekte schon beinahe. Ich weiß nicht, ob Basicthinking der Szene damit einen Gefallen getan hat? Eher nicht.

  • Das denke ich jetzt mal laut, lieber Pierre: Kein guter Blogger wird das hier kaufen. Nicht weil das Blog scheiße ist, denn das ist es mit Sicherheit nicht, sondern weil die wenigsten guten Blogger Geld haben so ein Geschäft zu machen. Die Frage erübrigt sich, wer dieses Blog kaufen wird.

  • Nicht ein – sondern 4 Blogs werden verkauft!…

    Zur zeit ist einer der wichtigen Online Themen, dass Robert Basic sein Blog BasicThinking verkauft, wie ich schon berrichtete. Aber nun  bin ich anderer Meinung
    Robert hat im laufe der Zeit viele Blogs unter Subdomains installiert, 4 Subdomains gab …

  • „Die Frage erübrigt sich, wer dieses Blog kaufen wird.“

    Du meinst Pierre steht schon als „Gewinner“ fest?!

  • @Wassermann: Ich kann deinen Standpunkt schon verstehen. Aber so was muss man lesen und ertragen können, ohne Schaum vorm Maul zu haben ;). Basic hat sich nicht selber zum Alphatier gekürt. Das ist passiert. Ist doch logisch, dass hier jetzt der Fokus des Web-2.0 liegt und das sich jetzt hier alle die Klinke in die Hand geben. Davon wird sehr bald nicht mehr viel übrig sein. Das Meer wird sich wieder beruhigen und schon bald sind wir um eine Erkenntnis reicher.

    Das Web-2.0 ist keine Szene. Das ist wie mit Kult, den kann man auch nicht machen, der passiert einfach. Der Basic baut seine Zelte hier ab und woanders wieder auf. Wieso sollte es ihn jucken, was halb Webhausen dazu zu sagen hat und wer sich hier wie vollschleimt oder stenkert. Hätte er die Kommentare gesperrt, dann wäre die Diskussion auf einem anderen Blog losgetreten worden.

    Das hier ist ein mittlerweile ein Medienereignis geworden und die Resonanz zeigt, dass sich die Leute damit auseinander setzen. Auch hier. Wie sie es tun, ist erstmal nicht wichtig. Deswegen sollte man sich entspannt zurücklegen und diese durchaus interessante Entwicklung (Verkauf und Diskussion und Schlammschlacht) grinsend beobachten und auch genießen. Denn das Gewitter ist schnell wieder vorbei.

    Der Basic hat mit Sicherheit keine Ideale verraten oder verkauft. Und ich weiß, dass du das auch gar nicht gesagt hast. Dir ging es korrekterweise lediglich um die Resonanz hier. Viele hier sind Kunstfiguren. Kann man verurteilen, sollte man aber nicht. Im Dialog mit Massen muss man eben filtern.

  • @peter wiesenstock: Nein, das meinte ich damit nicht. Das kann ich nicht wissen. Solche Prognosen sind genauso Quatsch, wie im Vorfeld auf eigenem Blog über den Verkaufserlös zu spekulieren. Außerdem ist das unwichtig, wer es kauft.

    „Pierre“ kann man aber durchaus als Akteur in einer vermeidlichen Scharade sehen. Pierre arbeitet beruflich als Blogger, wie er sagte. Ob er eine eigene Meinung hat, kann ich nicht einschätzen, ich lese ihn nicht.

  • @Michael: Der ist auch so besiegelt. Auch ohne einen „Pierre“. Basic hinterlässt eine leere Hülle. Das Blog geht unter und das soll es ja auch. Sonst hätte Basic das ja auch alles nicht gemacht. Er will hier weg und woanders neu anfangen.

  • @Michael: Da hast du sicherlich recht. Aber dieses Blog hängt vorallem an der Biographie von Basic. Da müsste es schon ein verdammt guter Blogger sein um die Popularität Basics zu kompensieren. Und gute Blogger kaufen keine Blogs. Sie bauen selber welche auf und führen diese mit Leidenschaft.

  • Das Problem ist doch der Jahresgewinn. Der Monsteranteil kommt von den selber vermarketeten Werbeplätzen. Die Leute haben doch sicher wegen dem Schreiberling und der Akzeptanz hier geworben. Durch den Verkauf erhöht sich kurzfristig natürlich auch der Wert der Werbeplätze, aber wer sagt denn das sich die Werbeplätze danach immer noch so verkaufen lassen? Und ohne dieses Geld sieht der Gewinn dann schon wieder recht mager aus?

    Ansonsten wünsch ich Robert natürlich viel Glück, ich bin gespannt was bei rauskommt.

  • Auktion mit Mindestpreis macht mMn nur Sinn, wenn einfach mal der Wert eines zu versteigernden Artikels taxiert werden soll. Daher liegt die Vermutung nahe, dass nicht wirklich verkauft werden soll… – bin gespannt…

  • Wie lange geht die Auktion, 7 Tage? Nun, ich drück die Daumen. Auch wenn ich befürchte, dass der Erlös nicht so hoch sein wird, wie das hier einige Kommentatoren hoffen…

    Wie auch immer, an Ende wissen wir alle mehr 🙂

  • @pierre:

    Zitat:“ Des weiteren denke ich, dass ich als ebenfalls pro Blogger (Werbeeinnahmen von 60.000 Euro pro Jahr, nicht 37.000) auch eine gute Bieterposition habe, weil es mein Job zu bloggen ist“ Zitat Ende

    60k mit nem Fullsize und ein paar googleADs? Wow…Aber klappern gehört ja bekanntlich zum Handwerk ,-)

  • Hallo Robert,
    ich finde es vollkommen in Ordnung, dass Du basicthinking verkaufst,
    ich habe einige Zeit Deinen Blog gelesen und bin der Meinung, dass er immer langweiliger wurde, vielleicht liegt das ja daran, dass Du einfach keine Lust mehr darauf hattest.
    Allerdings empfinde ich die Sache mit dem Mindestpreis als merkwürdig,
    braucht jemand, der 37.000 Euro Werbeeinnahmen im Jahr erzielt, wirklich so viel Geld?
    Und dann frage ich mich, wer gibt so viel Geld aus für eine bald tote Hülle?
    Denn der Blog lebt von dessen Verfasser, und was ist basicthinking ohne Robert Basic?
    Da kann man sein Geld aber besser anlegen….
    Trotzdem, viel Erfolg für den Neuanfang.

  • Wow schon 22.550, 00 bin echt mal gespannt wo das endet. Gabs schon einmal einen Blog verkauf? und was hat der eingebracht vielleicht wird hier noch ein Rekord gebrochen: Wahnsinn

  • Herzlichen Glückwunsch zum erfolgreichen Auktion!

    Ich been ein Berliner, aber leben hier in Usa fuer 10 Jahren.

    Bitte vergessen nicht kurz aufzuhalten bei

  • offenbar muss man hier und heute posten, um zur Blogger-Welt zu gehören und beim „großen“ Ende dabei zu sein. Na dann…

    Was mich etwas irritiert hat war der Mindestpreis und das Verlangen nach persönlichen Daten der Bieter. Find ich stark übertrieben…

  • Verwunderlich, dass die „Kritik“ von pi-r einfach gelöscht wird 😉 Das klang zu erst nach blöder Aufmerksamkeitshascherei, liesse sich aber doch viel effektiver mit einer kurzen Antwort entkräften, oder?

  • @ Jonas

    So einen Troll würde ich hier auch löschen und wer die Kommentare abonniert hat und alles gelesen hat, der wird dem auch sicherlich zustimmen.

    In 189 meinte ich denselben, dessen Kommentare nun fehlen… der kann nun auch gelöscht werden. 😉

  • ..schon komisch das jemand mit zwei Bewertung einen Mindestpreis > 20k von Ebay abgenommen bekommt – Kopfschütteln…

    Ahoi W.

  • Hast du dir denn schon eine Schubkarre besorgt? Wahnsinn, nach knapp über 24 Stunden schon 22.500 Euro.

    Eigentlich wollte ich heute aus Spaß einfach mal so 100 Euro bieten weil doch normaler weise das Ganze erst am Ende der Zeit losgeht.

    Aber sowas ist ja geradezu gemein 😉

    Freut mich für dich 🙂

    Auf der re:publica wird dann erst mal eine Lokalrunde verlangt.

  • @Matsch, wenn du gerne Geldscheine verbrennst, möchte ich Dich nicht dran hindern, del ist nicht strafbar:)

    @Gigiboyz, ui, der verlinkte artikel ist ja richtig gut spekulativ;)

    @Kitty, nope, wir machen Kirschkern-Dingens… das steht immer noch an. Und bevor wir alt werden, machen wir das eines Tages, ich schwoer

  • Gab es eigentlich in der US-Blogger-Szene, die ja angeblich deutlich größer, mainstreamfähiger und professioneller sein soll, schon ähnliche Verkäufe von privaten Blogs? Und wenn ja, weiß jemand was die Top-Blogs da so für Marktwerte erzielt haben?

  • Du hast einen kleinen Jungen in Australien gerade eben sehr glücklich gemacht.

    Wo ist der Sofort Kaufen-Button?

  • Damit hast Du ja eine ganz schöne Welle losgetreten, lieber Robert. Vor allem die Debatte, ob es ein Fake-Verkauft ist, um mehr Aufmerksamkeit zu erzeugen oder doch ein ernst zunehmener Schritt, verblüfft mich total.
    Aus meiner Sicht ist es ein ehrlicher Verkauf und das wird sich auch bewahrheiten.

    Dabei hatte ich gerade mit meinem neuen Projektchen http://www.cleanthinking.de eine kleine Hommage an Basic Thinking gestartet 😉 Hoffe, mein CleanTech-Blog wird mal einen ähnlichen Wert erreichen, zumindest einen virtuellen Wert dieser Größenordnung…

    Mein Tipp: Der Verkaufspreis wird ca. 50.000 betragen

  • @Holger Wenn das Ding nun noch die nächsten 5 Tage durch die Mainstream Medien geht, nachdem sich die Bloggospäre in den letzten drei Tage wund gebloggt und getwittert hat, dann sind 100K schon drin. Da wir ja alle irgendwie einen Anteil daran haben, bleibt zu hoffen, das Robert der Community natürlich etwas zurückgibt (nein, natürlich kein Geld)
    Wobei die Geschichte es vermutlich ja bestimmt noch in die Fernseh-Nachrichten und unserem Medium dadurch weitere Popularität bringt.

    Ich drücke ihm und allen Bloggern jedenfalls alle Daumen.
    Roland

  • Ich kann die ganze Aufregung nicht verstehen, der Blog scheint wohl ein Statussymbol zu sein, den der Verdienst von 37000 Euro im Jahr ist sicherlich kaum erwähenswert, das schaffen andere in 3 Monaten.
    Auf alle Fälle kamen durch das ganze nun gute Links dazu und selbst wenn der Blog 50.000 Euro bringt kann man das wieder reinholenobwohl der Blog meiner Ansicht nach keine Zukunft haben wird.

  • also mich motiviert diese Aktion.
    und ich find’s spannend, was die Leute alles so schreiben. Fake und so… das ist doch aus Marketingsicht Quatsch. Denn ein Fake würde sich als Bumerang erweisen. Das weiß Robert, da bin ich sicher.
    Also wie gesagt – ich finds motivierend. Und ich wünsch Rob viel Glück und den höchstmöglichen Erlös!

  • naja Fake würde ich auch nicht vermuten obwohl dieser sich nicht als Bumerang erweisen würde, durch die guten Links die dazugekommen sind kriegt der Blog nochmal einen Schub. Aber nochmal 37.000 Euro im Jahr sind ein Witz, wenn dieser Traffic stimmt.
    Man kann Geld aus dem Traffic machen ur wie lange ist die Frage, da der Blog ja leider wirklich im Zusammenhang mit dem Blogger steht.

  • Schon jetzt über 23.000 Euro – wahnsinn! Bin mal gespannt auf wieviel das noch steigen wird. Ich schätze mal 75.000 Euro sind gut möglich. 🙂

  • Was da jetzt geboten wird ist doch total uninteressant mal davon abgesehen das da irgendwelche Leute verrückt spielen und da jetzt rumbieten. Normalerweise ist doch nur der letzte Tag interessant, bzw. die letzte Stunde, außer da haut jemand ein richtiges hohes Gebot (weit über 100k) raus.

  • Faszinierende Aktion, rundum. Faszinierende Spekulationen (daytrading-Dings #198).

    Könnt Warum sind alle hier (inklusive mir) derartig gehypt?? Eine Person verkauft ein Online-Magazin. Vielleicht weil der Verkauf ein Fanal ist: Man kann heute als Ein-Mann-Betrieb ohne dezidierten Vorkenntnisse mit einer Website richtig Cash machen (2 Jahre davon leben, dann für einen deutlich fünfstelligen Betrag verkaufen – das ist aus meiner Sicht echt eine sehr erfreuliche Bilanz).

    Grüße
    stephan@spamschlucker.org

  • @208 Robert hat schon früher Dinge getan/gesagt, die er hinterher wiederrief. Wer einmal den basic macht, dem glaubt man eben nicht 🙂 Zumal Robert ja auch ausdrücklich erklärte, dass der verkauf seines Blogs ein verkauf seiner selbst gleichkäme und er dies ganz sicher nicht tun würde?

    Was ist Wahrheit?

  • Robert Basic verkauft BasicThinking.de…

    Ja, auch ich habe den Basic Thinking Blog in den RSS-Feeds. Wer nicht?

    Nun will Robert Basic den Blog auf eBay verkaufen und dieses Vorhaben bewegt seit Tagen die Blogosphäre.

    Ich find’s spannend – stehe auf Veränderung!

    Viel Erfolg!…

  • ich bin auch mal gespannt, wie google reagiert….
    die haben Robert ja schon mal von PR6 auf PR4 abgestuft und mit der Summe an Backlinks sollte er eigentlich PR6-7 haben.

    Mal sehen was Google zur Domain sagt, wenn der Verkauf durch ist….

    Vergesst nie – Google ist Herr im Hause…

  • sehe bei Ebay gerade im Bereich INetProjekte…

    Robert ist viel zu harmlos…

    Pokertuniere.de mit 3 mio Newsletterkunden
    Start: 30.000,00 EUR
    Sofortkauf: 10.000.000,00 EUR

    Bietsau.de
    Sofortkauf: 1.000.000 EUR

    Domain-Unbekannt
    vollständig entwickeltes Internetprojekt, bei welchen nur noch der deutschlandweite Vertrieb gestartet werden muss
    Start : 280.000,00 EUR
    Sofortkauf : 300.000 EUR

    Nach-der-finanzkrise.de
    Startpreis : 5.000.000,00 EUR

    also Robert, Du siehst da ist noch viel mehr drin bei Deinem Blog… 😉

  • @peter: natürlich ohne einen einzigen bieter ;-)…wie in 99% der fälle…ausserdem fehlt mir da pokerturniere.de…. vielleicht nicht ohne grund…(wobei grund nr. 1 garantiert nicht der sofortkauf ist )…

  • @221
    Ob Du es glaubst oder nicht – ich habe Robert vor Wochen schon aus meinem RSS-Reader geworfen, da mit die Inhalte zu einseitig-manipulativ wurde. Apple ist gut. WKW ist gut. Und ein bisschen Selbstdarstellung, gefüllt mit Banalem. Auf den verkauf wurde ich durch meine Frau aufmerksam gemacht und kann nur mit dem Kopf schütteln, über die Idee und die Umsetzung. Aber Jeder muss selbst wissen, was er für richtig hält.

    Interessanter Sideeffekt: Robert selbst sagte, dass er mit Einnahmen AB 10.000 Euro rechnet. Warum ist dann bitte bei 24.000Euro der Mindestpreis nicht erreicht? Da sehe ich auch eine Diskrepanz zwischen Wort und Handeln, oder?

  • 30.000 Euro sind noch immer größer als 10.000 Euro.

    Ansonsten muß man Robert nicht aus dem Reader schmeißen, sondern es reicht, den Basisdenkenfeed seltener aufzurufen.

  • Ein grosses Blog kommt unter den Hammer…

    […] Inzwischen hat er sein Blog zur Auktion frei gegeben – und es kann fortan bzw. schon seit gestern auf das Blog mitsamt Domain etc. geboten werden. […]…

  • Ich schließe mich der Allegemeinheit an und wünsche viel Erfolg. Ich selbst habe bereits vor dem eBay Auktionsstart mit einem Verkaufspreis von 100.000 Euro gerechnet. Oder anders ausgedrückt, ich halte alles unter 100.000 Euro für ein Schnäppchen. Mal sehe ob ich so sehr daneben liege.

    Ralf

  • Da hast du aber eine schwerwiegende Entscheidung getroffen. Die Versteigerung deines Blogs ist wohl für viele momentan wohl das Online-Ereignis schlechthin. Die Nachricht hat eingeschlagen wie eine Bombe.
    Wahnsinn.
    Respekt für deinen Blog und wie du deine Angelegenheiten angehst 😉

    Viel Erfolg weiterhin. Bleibst ja der Bloggerszene erhalten – zum Glück.
    Bin schon gespannt

  • Na einen Effekt hat der Verkauf ja für die Bloggerszene sicher, der Bekanntheitsgrad von Blogs steigt bei der Bevölkerung. Ichmeine die Tatsache dass es überhaupt Blogs gibt, und dass man da Informationen bekommen kann gehört ja leider immer noch nicht zur Allgemeinbildung der Masse. Normalerweise tun die Mainstreamer auch alles dafür, es so zu lassen.
    Daher: Chapeau oder so! Basicthinking.de auf Tagesschau.de ist doch schon mal was, wenn auch selbstverständlich ohne Link…

  • Einnahmen:
    – ca. 30.000 T EUR netto p.a. (=von 36.000 EUR brutto p.a.).
    Ausgaben:
    – Zeiteinsatz Content (Mutmassung): 300 Tage p.a. * 4 Stunden=1.200 Stunden.
    – Betriebskosten
    – Vermarktungskosten
    ——————————
    Ergebnisse:
    1. Für ein Angebot, das seit 2004 aufgebaut wurde, werden <25 EUR/Stunde erlöst.
    2. Würde Robert jemand anderen für die Contenterstellung bezahlen müssen, wäre das vermutlich defizitär.
    ——————————
    Kaufpreis:
    1. Gewinn heute (leider!) null, wenn man es richtig rechnet (für Robert mag es anders sein, weil er Beratungstage gewinnt).
    2. Für den (künftigen) Ertragswert Zuschlag für SEO-Potential, Abschlag für Verlust der gesamten Redaktion 😉

    Auf den ersten Blick keine gute Indikation für die Kommerzialisierung von Blogs in Deutschland. (Vielleicht sauberer auf Zielgruppe ausrichten? Professionell vermarkten?)

    Jedenfalls: Schade.

    Falls jemand einen Denkfehler entdeckt, würde mich das freuen.

  • Eigentlich wird hier ja nur die Domain verkauft, oder?
    Ich glaube kaum, dass hier nach dem Verkauf wirklich ein Blog bestehen bleibt.

    Und wer ist eigentlich dieser ominöse Pierre? Bin in dieser Blogging-Szene gar nicht informiert, aber werd die ganze Geschichte mal verfolgen…

  • Blogistan Panoptikum KW02 2009…

    Einmal mehr steppt der Bär – micromusic feiert den 10. Geburtstag. Weniger Grund zur Freude hat Twitter, den Sicherheitsprobleme machen dem Microblogging-Dienst zu schaffen. Das und mehr im aktuellen Blogistan-Panoptikum!
    ……

  • Endlich ist es raus, wer den Zuschlag erhalten hat. Viel Erfolg und Spaß den neuen Betreibern.

    Grüße
    Nageldesign

  • Habe das ganze damals nicht richtig mitverfolgen können, aber bei einem Wert von 3,75€ würde ich mir überlegen mein Blog zu verkaufen.
    Denke da fährt man besser wenn man diesen behalten hätte.

  • Schadeee..
    Ich glaube Ich bin hier ein bisschen spät dran..
    Ich werd jetz aber mal danach googeln..
    finde bestimmt auch noch was..=)
    Ich werd euch bescheid geben..
    Grüße Julia

  • War ja ein voller Erfolg die Verkaufs-Aktion, kein Wunder bei dem potenzial! Naja, auf jeden Fall finde ich es wichtig sich im richtigen Moment von Projekten zu trennen um Zeit und womöglich Kapital für neue Ideen zu haben. Weiterhin viel Erfolg! 🙂

  • ich bin seit 1999 (12 Jahre) aktiver Kunde mit 358 Bewertungen (davon 356 positiv ) bei ebay und meine Inserate wurden jetzt plötzlich ohne jegliche Vorwarnung alle komplett gelöscht!

    + Rundmail an alle Käufer > dass ich unseriös bin und es ist Vorsicht geboten
    + dann wurden teilw. per PayPal gezahlte Ware von den Käufern auf Käuferschutz rückgebucht
    + offene Rechnungen einfach nicht mehr bezahlt
    + alle mühsam erstellen Inserate alle futsch

    Dann kam eine Meldung ich soll mein Personalausweis + Rechnungsbelge + Nachweise zusenden.
    Da habe ich bei ebay angerufen und ich sollte alle Rechnungen + Ausweis per e-mail zusenden.
    OK habe ich sofort gemacht… (die Dame sagte mir auch von den gebrauchten Golfbällen für 1,- Euro)

    Nach ca. 1 Woche kam eine Meldung jpg Bilddateien dürfen die bei ebay nicht öffenen… ich
    soll alles per Fax oder Post zusenden.

    OK habe ich per Post gemacht.
    AN:
    eBay International AG Zweigniederlassung Deutschland Albert-Einstein-Ring 2-6 D-14532 Kleinmachnow

    Dann kam wieder eine Meldung ich sollte die Unterlagen per Post an:

    eBay International AG
    eBay Sicherheitsteam – EU
    Marktplatz 1
    14532 Europarc Dreilinden

    senden

    Habe mir bis dato absolut nichts zu Schulden kommen lassen (auch keine Markenverletzung…) und dann sowas..????

    Ich stelle mir die Frage, was ist nur in letzter Zeit aus dem guten alten ebay geworden?
    (ggf. sitzen da Programmierer und Projektleiter die Ihre Denkmäler bei ebay verewigen wollen und immer mehr mist da reinfummeln, dies hatten wir bei bei einem großen Elektrokonzern auch schon.. )

  • Hallo ebayer,

    ich bin seit ca. 5 Jahren ebayer mit knapp
    200 positive Bewertungen (kein einziger negativ).
    Jetzt kommt auf einmal eine blöde Meldung ich darf nur beschränkt
    einträge tätigen mit max. 5400€ Umsatz pro Monat.
    Kapier mal einer das??

    Seit dem die Ossy’s am ebay rumbasteln, geht alles steil bergab.

  • EBAY KÄUFERSCHUTZ ERFAHRUNGEN>>

    so läuft der PayPal Käuferschutz + ebay

    1. Käufer kauft was bei mir
    2. Käufer bezahlt
    3. ich schicke die original Ware zum Käufer
    4. Käufer reklamiert (original Ware)
    5. Käufer droht mit Negativ Bewertung wenn nicht sofort zurückbezahlt wird
    6. ich gehe in PayPal auf Rückbuchung (Käufer hat sein Geld zuück)
    7. Käufer schickt die original Ware nicht zurück
    8. Käufer knallt mir eine Negativbewertung rein

    So ist man als Verkäufer in den Axch gekniffen und der Käufer lacht sich kaputt…

  • eBay ist halt ein Monopol Riese geworden, wo langsam eine Hand nicht mehr weis was die andere macht…

    Die einzigste Alternative ist hood.de für Deutschland.

  • Hallo,
    ja das mit ebay ist wirklich ne ärgerliche Geschichte. Habe ähnliche Erfahrungen auch schon gemacht. Man ist leider vom guten Willen der Kunden abhängig und kann jedesmal nur beten, dass einem niemand eine Bewertung mit geringer Anzahl von Sternen gibt.
    Ich hoffe es ändert sich daran irgendwann nochmal was.

  • Mutiger und vielleicht auch richtiger Schritt, um ein neues Projekt mit Verve anzugehen.
    Ich habe den Blog gerne gelesen und werde weiterhin ab und zu vorbei gucken.

    Wünsche viel Erfolg bei Deinem neuen Vorhaben und den neuen Betreibern gutes Gelingen!

    Gruß aus Kassel
    Sebastian

Kommentieren