Sonstiges

Stefan Raab und seine C-Promis mutieren zur Dauerwerbesendung

Stefan Raab ist seit Jahren das Aushängeschild des Münchner TV-Senders ProSieben. Gute bis sehr gute Einschaltquoten haben den Kölner Metzger auf immer neue Ideen für unsinnige TV-Shows gebracht. Mit seinen Wok-Weltmeisterschaften, Turmsprung-Wettkämpfen und Autos-zu-Schrott-fahr-Shows bis hin zur ultimativen Ego-Sendung „Schlag den Raab“ sorgt der dauergrinsende Moderator immer wieder für Wirbel in der bunten Fernsehlandschaft.

Nun hat eine seiner Shows allerdings einen kräftigen Dämpfer bekommen. Das Berliner Verwaltungsgericht hat jetzt eine Klage des TV-Senders abgewiesen, nach dem die Medienanstalt Berlin-Brandenburg seine Wok-WM als Dauerwerbesendung deklariert hatte. Die Schleichwerbung war den Richtern wohl zu viel des Guten. Demnach muss das nächste Wintersport-Event als Dauerwerbesendung gekennzeichnet werden.

Wie Thorsten Zarges vom Mediendienst Kress schreibt, dürfte dies dem Sender allerdings gar nicht schmecken. Denn „angesichts von vier Stunden Dauerwerbesendung zur Prime Time wird ProSieben am 7. März tagsüber nur wenig Werbung ausstrahlen können. Sonst würden die Obergrenzen des Rundfunkstaatsvertrags verletzt“. Und was meint Stefan Raab dazu: „Im Eiskanal und vor Gericht sind wir alle in Gottes Hand“. Na dann, Bahn frei und C-Promis in die chinesische Nudelpfanne.
Von dem Richterspruch ist übrigens nur die Wok-WM betroffen. Alle anderen Raab-Formate bleiben von der Entscheidung unberührt.

(Michael Friedrichs)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Michael Friedrichs

Michael Friedrichs hat als Redakteur für BASIC thinking im Jahr 2009 fast 400 Artikel veröffentlicht.

35 Kommentare

  • Wundert mich ehrlich gesagt nicht, es ist ja wirklich auch aus Zuschauerperspektive eine Dauerwerbesendung.
    Und dazu kommt noch die scheinheilige Begründung seitens ProSieben, dass sie ja überhaupt nichts mit der Vermarktung des Events am Hut hätten.

  • Was das wieder soll. Das heißt ja das die ganze Sendung über wohl so ein Dauerwerbesendung hinweis gesendet wird. Mich nerven ja schon die Logos der TV Sender und nur weil da ein paar Markennamen und Logos zu erkennen sind muss der Quark jetzt gekennzeichnet werden. Manche Dinge finde ich ein wenig überzogen und gegen Schleichwerbung hab ich auch nichts. Mich regt es eher auf, wenn in irgendwelchen TV Serien die Logos der Notebooks mit irgendwelchen Klebestreifen verstümmelt werden und die Colo Dosen auch irgendwie verklebt sind.

  • Der Begriff „C-Promis“ ist doch nicht etwa aus dem Video „Die Robert Basic Story“ entnommen 😉 Wäre doch ein gelungener Buzzword-Zufall.

  • das schlimme is ja nich die „werbung“,
    sondern die hohen quoten für die „dauerwerbung“ :>
    hoffe den satz hat man jetzt verstanden 😉

  • Finde ehrliches „Sponsoring“ auf den Trikots etc. besser als verstecktes P-Placement oder die ständige verdeckte Nennung von Produktnamen. Besser die Werbung auf den Bobs als alle 5min Werbeunterbrechung.

  • WOK-WM als Dauerwerbesendung…

    Nicht, dass das Ereignis selbst schon belustigend genug wäre – jetzt kommt noch eine äußerst witzige Kennzeichnung hinzu. Ein Gerichtsbeschluss fordert, die gesamte Übertragung des “Wintersportevents” als Dauerwerbesendung zu kennzeichn……

  • Völlig überzogen. Ja, in Wetten dass treten nur Leute auf, die ihr neues Produkt, Lied oder Film bewerben. Die Dauerwerbesendung wird durch ein paar Wetten unterbrochen.

  • Raab gehört in die Rente, der sollte mal 1-2 Jahre Pause machen

    denn irgendwie sind seine „Gags“ zum Einschlafen

  • War das jemals etwas anderes als eine Dauerwerbesendung? Wenn man die Teams schon nach den „Sponsoren“ benennt? Also bitte, offensichtlicher gehts doch nicht mehr. Dass nun jemand darauf kam den ganzen Kram zu verklagen war doch mehr als vorher zu sehen.

    Edith meint: Burgerking vs. McDonalds Wok wäre mal ne echte challenge 😉

  • […] Wok-WM ist Dauerwerbesendung! By granad – Posted on 21 January 2009 Große Entscheidung! Ein Gericht hat entschieden, dass die Schleichwerbung bei der Übertragung von Stefan Raab’s Wok-WM nicht mehr als solche zu akzeptieren sei. Die Sendung muss in Zukunft als Dauerwerbesendung deklariert werden. via […]

  • Wie lächerlich. Bin ja mal gespannt was bei RTL mit der Formel 1 passiert.

    Lasst mich überlegen, jedes Auto vollgeklatscht mit hunderten von Werbungen. Auf Fahrerhelmen und den Banden auch noch. Also nur noch Werbung.

    Dazu noch Niki Lauda mit seinem „Oerlikon“ Cap. Und dazwischen ja noch die regulären Werbepausen. Und die Teams heißen ja auch noch wie die Sponsoren. Ferrari, Mercedes Benz etc., mein Gott. Und was ist dann mit Toro-Rosso (italienisch für Red Bull)? Zählt das doppelt weil es ja auch ein halbes Ferrari Team ist? Und was ist mit den Cappies der Teammanager und der INgenieure und die Champagner-Flaschen bei der Siegerehrung?

    Das kann ja heiter werden. Und dann kommt gleich als nächsten Fussball ran, da heißt sogar die Liga so.

    Und die Superbowl Übertragung der ARD. Da sind ungefähr doppelt so viele Sponsoren zu sehen wie bei beim REst zusammen. Mhhhh, riecht nach Richtern, die meist nur ARD und ZDF schauen und sich von der Realität schon lange verabschiedet haben.

  • Kommentar #17 regte mich dazu an, darüber nachzudenken warum kein Sender dafür in Anspruch genommen wird, wenn es beim Radrennen heisst „Team Gerolsteier….“ Weshalb ist das so ?

  • @ Executrex

    ich gehe mal davon aus das es ja sponsoren im sinne von sportvereinen sind

    beim sieht es schon anders aus weil du egal in welchem format nur schleichwerbung siehst

    wie oft wird beim radsport ne vogelperspektive gezeigt wo keine werbung zusehen ist

  • Ich schau die Sendungen von Raab schon gar nicht mehr an, – zumindest die „Zusatzsendungen“, sei es Poker, Crashcar oder WokWM.. zu lang,..zu langweilig..zu wenig bekannt, wenn gar unwichtige, Gesichter.
    Leider? nein.

  • Ich hab die letzten Sendungen Wok-WMs nicht gesehen. Ist es so schlimm geworden? Ich finde es generell beeindruckend, was Stefan Raab regelmäßig auf die Beine stellt und welche große Präsenz er seit Jahren in der deutschen TV-Landschaft hat.

    Und gewöhnlicherweise hat er mit Kylie Minogue, Madonna, Will Smith, 50 Cent,…… relativ bekannte Gäste. 😉

  • Interessant, und da ich das ganze TV-geplänkel nicht mehr verfolge auch neu für mich. Aber wie hier schon angesprochen, die Werbefachleute schlachten heute eben alles aus was geht. Teams, Stadien etc. wird umbennannt, ich warte auf noch auf den ersten Sportler der seinen Namen ändert, oder gibts das schon 😉

  • Also bitte etwas mehr Verständnis für die P-Placements und Co.

    Die Leute müssen ihre Familien doch auch ernähren, da stört doch so’n kleines Werbelogo nicht.

    Es wird nur dann unangenehm, wenn man so abgelenkt wird, das man die Sendung nicht mehr richtig verfolgen kann.

  • Das Geheimnis lautet Aufmerksamkeit: Das Deutsche Fernsehen ist mittlerweile ein Zombiekarneval geworden und wer das freiwillig guckt, der wird ja wohl noch fähig sein, die Werbung auszublenden. Funktioniert doch im Internet auch oder woher kommen die exorbitant niedrigen Klickraten auf Banner und Co.?

    PS: Stefan Raab war mal lustiger, aber ich respektiere sein Talent, aus purer Scheiße pures Gold zu machen. Weiter so, Grinsekatze!

Kommentieren