Sonstiges

Süße Leckereien für Elektronik-Geeks

Als kleiner Junge habe ich mit einem Elektronik-Experimentierkasten von Kosmos gespielt. Meine ersten Erfolge waren der Bau eines einfachen Batterietesters und das Basteln eines eigenen Mittelwellensenders aus den vielen Einzelteilen, die bei so einem Kasten immer dabei sind. Heute habe ich dafür eine echte Alternative im Web entdeckt. Auf der Homepage der Evil Mad Scientist Laboratories habe ich eine interessante Anleitung gefunden, wie Elektronik-Geeks sich süße Elektronik-Leckereien selber basteln können – mit Lakritzschnecken, Bonbons, Salzstangen, Lebensmittelfarben und ein paar Scheiben Knäckebrot.

„Zwei unserer Lieblingsdinge in der Welt drehen sich um Elektronik und Essen“, schreibt Hobby-Koch Windell. Es sei daher an der Zeit, dass es endlich mal eine Kombination aus beiden Sachen gibt. Was dann folgt ist eine genaue Auflistung der benötigten „Zutaten“ und eine detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Wer nach dem Lesen Lust bekommen hat, ebenfalls solche elektronischen Kekse zu backen, meine Adresse steht im Impressum. Ich spiele gerne den Vorkoster 😉

(Michael Friedrichs)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Michael Friedrichs

Michael Friedrichs hat als Redakteur für BASIC thinking im Jahr 2009 fast 400 Artikel veröffentlicht.

11 Kommentare

Kommentieren