Sonstiges

o2 kontert T-Mobile: Bis zu acht Android-Handys in diesem Jahr


Also das war echt toll. Zwar musste ich heute Morgen früh aufstehen, um rechtzeitig bei den Innovation Days 2009 von o2 in München zu sein, aber es hat sich echt gelohnt. Wer von Euch wohnt in München? Wer von Euch war schon mal im o2-Tower? Ich für meinen Teil kann zumindest auf die zweite Frage mit einem „Hier, ich!“ antworten. Bis in Etage 35 (insgesamt 36 hat das Teil) habe ich es geschafft und ich kann Euch sagen: eine interessantere Location zu einer Pressekonferenz habe ich selten erlebt.

Doch kommen wir zu den Fakten. Was hat o2 dieses Jahr vor? Nun, der Trend ist eindeutig: Immer mehr Menschen dazu bringen, mit dem Notebook oder dem Handy im Internet zu surfen. Von einer Verdreifachung der mobilen Internet-Kunden ist da die Rede. Ob das gelingt? Abwarten. Potenzial ist da, aber die Preise müssten für meinen Geschmack eigentlich schon noch ein bisschen fallen. Interessant ist aber auch: o2 will künftig wie T-Mobile Android-Handys anbieten – sogar mehrere.

Offiziell wollte es der Marketing-Chef zwar nicht verraten, aber der für die o2 XDAs zuständige Product-Manager war schon etwas auskunftsfreudiger. Bis Ende 2009 sollen bei den Münchnern sechs bis acht Handys erhältlich sein, die das offene Google-Betriebssystem unterstützen. Wann es los geht? Gute Frage, darauf wollte sich keiner wirklich festnageln lassen. Wohl auch, weil noch unklar zu sein scheint, welche Hersteller die Handys an o2 liefern. Vielleicht wie bei T-Mobile HTC? Dann aber bitte in einem anderen Design. Denn mal ehrlich: wer findet das G1 wirklich schick? Für mich sieht es eher aus wie ein Handy aus der Steinzeit – auch wenn sich das Internet-Feeling mit dem Teil echt sehen lassen kann.

Wer weiß, vielleicht gibt es ja schon zum Mobile World Congress in Barcelona viele Neuigkeiten in Sachen Android-Handys zu vermelden. Ich bleibe auf jeden Fall dran und aktualisiere jetzt mal schön die Seiten über o2 Mobilfunk und o2 DSL mit den neuen Infos und auf der T-Mobile Übersichtsseite schreib ich auch noch was dazu…

(Hayo Lücke)

Über den Autor

Hayo Lücke

Hayo Lücke hat von 2009 bis 2014 insgesamt fünf Jahre lang für BASIC thinking geschrieben und dabei über 300 Artikel beigesteuert.

56 Kommentare

Kommentieren