Sonstiges

Neues von Nokia: Zwei E-Series-Modelle und zwei klassische Handys

Neue E-Serien-Modelle von Nokia: E55 (links) und E75.

Neue E-Serien-Modelle von Nokia: E55 (links) und E75.

Weiter geht’s… ich bin zwar mit den Details zu den neuen Nokia-Handys etwas spät dran, die heute von Nokia auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt wurden, aber dafür habe ich auch von vier neuen Endgeräten der Finnland-Connection zu berichten und nicht nur von zwei Modellen der E-Serie. Legen wir los!

Da wäre zum Beispiel das E55, das die E-Mail-Kommunikation nicht nur einfacher, sondern vor allem auch eleganter machen soll. Zwar ist es mit 116 Millimetern recht lang, dafür aber weniger als zehn Millimeter dick. Nokia schwärmt von einem der dünnsten E-Mail-Smartphones, die es derzeit auf dem Markt gibt. Und das bei weniger als 98 Gramm Gewicht. Viel interessanter finde ich aber, dass die Finnen endlich dazu übergehen, an den Akkulaufzeiten zu arbeiten. Das E55 soll satte 28 Tage im Bereitschaftsmodus durchhalten bevor neue Energiezufuhr verlangt wird. Ein Dauergespräch darf immerhin acht Stunden dauern. Weitere Extras: HSDPA (10 Mbit/s down & 2 Mbit/s up), WLAN, GPS-Empfänger und 3,2-Megapixel-Kamera. Eine Speicherkarte mit zwei Gigabyte ist im Preis von etwa 315 Euro bereits inklusive. Verkaufsstart soll das zweite Quartal sein.

Wer von euch noch die alten Communicator-Telefone kennt und diese vielleicht auch zu schätzen gelernt hat, darf sich auf das ab April erhältliche E75 freuen. Wie üblich sind die E-Mail-Schlachtschiffe unter den Nokia-Handys aber ziemlich schwer. So auch das E75, das beachtliche 139 Gramm auf die Waage bringt. Erstaunlich: Internet-Downloads sind lediglich mit maximal 3,6 Mbit/s möglich. Warum werden hier Abstriche gemacht? Mir unverständlich. An weiteren Extras stehen GPS-Empfänger, 3,2-Megapixel-Kamera mit Autofokus und WLAN-Schnittstelle zur Verfügung. Allerdings zu einem stolzen Preis: 450 Euro muss man auf den Tisch legen. Ganz ehrlich: wäre ich nie im Leben bereit, zu zahlen.

Neu von Nokia: 6710 navigator (links) und 6720 classic.

Neu von Nokia: 6710 navigator (links) und 6720 classic.

Für Freunde der mobilen Navigation hat Nokia das 6710 navigator aus dem Hut gezaubert. Bei diesem neuen Modell, das ab dem dritten Quartal in den Handel kommen soll, stehen Navigationslösungen im Fokus. Zum Beispiel eine Sprachausgabe oder ein integrierter Kompass. An weiteren Funktionen bietet das Navi-Handy unter anderem eine Fünf-Megapixel-Kamera aus dem Hause Carl-Zeiss und eine WLAN-Schnittstelle. Einen Preis gibt es bisher noch nicht.

Ganz ähnlich ist das 6720 classic ausgestattet. Der Name ist dabei Programm: besondere Extras gibt es nicht, dafür aber immerhin eine Fünf-Megapixel-Kamera von Carl-Zeiss und auch eine WLAN-Schnittstelle. Dazu Highspeed-HSDPA-Anschluss, MP3-Player und RDS-Radio. Geplanter Einführungstermin: zweites Quartal 2009.

(Hayo Lücke)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Hayo Lücke

Hayo Lücke hat von 2009 bis 2014 insgesamt fünf Jahre lang für BASIC thinking geschrieben und dabei über 300 Artikel beigesteuert.

8 Kommentare

Kommentieren