Sonstiges

400.000 Besucher: CeBIT-Macher ziehen Bilanz

cebit-2010In wenigen Stunden gehen auf dem Messegelände Hannover die Lichter aus. Die Hallen leeren sich, die Stände werden abgebaut und eine weitere CeBIT ist mal wieder zu Ende. Zeit also, ein paar Tage zurückzuschauen und Bilanz zu ziehen. Eben ging die letzte Pressekonferenz der Deutschen Messe AG zu Ende. Also lassen wir sie erst mal zu Wort kommen.

„Die Unternehmen verlassen die CeBIT mit gefüllten Auftragsbüchern“, so das Fazit von Messechef Ernst Raue. Ein Großteil der 4.300 Firmen habe auf der Computermesse neuen Mut gefasst. Insgesamt hätten in den vergangen Tagen etwas mehr 400.000 Besucher (knapp 20 Prozent weniger als 2008) die Messe besucht und die Gelegenheit genutzt, um neue Geschäfte auf den Weg zu bringen. Da der Anteil der Fachbesucher deutlich gestiegen sei, seien die Erwartungen vieler Unternehmen klar übertroffen worden. Insgesamt sei man mit dem Verlauf der CeBIT sehr zufrieden.

Positives Feedback kam auch von der Seite des Branchenverbandes Bitkom. Künftig wolle man aber im Vorfeld der Messe verstärkt auf kleinere- und mittelständische Unternehmen zugehen und ihnen dabei helfen, sich besser auf die Trade-Show vorzubereiten. Dies sei nämlich außerordentlich wichtig für eine erfolgreiche Messeteilnahme.

Gelobt wurden auch der Besuch des kalifornischen Gouverneurs Arnold Schwarzenegger („Er kam zur richtigen Zeit an den richtigen Ort“) und die Webciety-Area, die im nächsten Jahr sogar noch weiter ausgebaut werden soll.

(Michael Friedrichs)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Michael Friedrichs

Michael Friedrichs hat als Redakteur für BASIC thinking im Jahr 2009 fast 400 Artikel veröffentlicht.

4 Kommentare

Kommentieren