Sonstiges

Bebo startet in Deutschland – mit Weltempfänger und Open Media-Schnittstelle auf Mitgliederjagd

bebo
Konkurrenz belebt das Geschäft, hat sich wohl der US-Online-Dienst AOL gedacht und heute Morgen seine bisher englischsprachige Social Community-Plattform Bebo unter anderem auch in einer deutschen Sprachversion gestartet. Nach eigenen Angaben will das Netzwerk hierzulande insbesondere die Nutzer von AOL und ICQ auf die Plattform locken und diese zu einer Art zentralen Anlaufstelle im Netz (Bebo-Motto: „erkunden, teilen und verlinken“) machen. Das Herzstück von Bebo ist der so genannte Weltempfänger, der es Mitgliedern ermöglicht, beispielsweise mit ihren Freunden in Kontakt zu treten. Keine Rolle spielt dabei, auf welcher Plattform die Freunde vernetzt sind. Der Weltempfänger „sammelt“ sowohl Inhalte von YouTube, Flickr oder Twitter als auch eingehende E-Mails via AOL-, Yahoo- und Google-Mailkonten.

Ein weiteres Feature, mit dem die Bebo-Betreiber bei ihren (potentiellen) Mitgliedern punkten wollen, ist die Open Media-Schnittstelle. Zum Start in Deutschland konnten auch bereits einige Content-Partner wie Clipfish (die Videoplattform von RTL), der Comedian Daniele Rizzo und das Kinomagazin moviemag gewonnen werden. Internationale Partner sind unter anderem die TV-Sender MTV, BBC und CBS.

Via: kress.de

(Michael Friedrichs)


Deine Jobbörse in der Digital-Welt

Wir tun jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Über 20.000 Traumjobs in der IT- und Digital-Welt warten nur auf dich in der BASIC thinking-Jobbörse. Gleich reinschauen und entdecken!

Über den Autor

Michael Friedrichs

Michael Friedrichs hat als Redakteur für BASIC thinking im Jahr 2009 fast 400 Artikel veröffentlicht.

5 Kommentare

Kommentieren