Sonstiges

So ein bißchen wie ein Astronaut: Dein Name auf dem Mars

Dass Luft- und Raumfahrtbehörden weltweit mit einem Aufmerksamkeitsdefizit zu kämpfen haben, wissen wir nicht erst seit den Simpsons – öffentliches Desinteresse lässt das Budget für Weltraumreisen knapp werden. Die NASA hat sich deshalb etwas einfallen lassen und setzt dabei vor allem auf das Mitmachweb: Ab heute haben alle Internetnutzer die Möglichkeit, den Namen des Mars Rovers mitzubestimmen, der 2012 auf dem Roten Planeten landen soll. Thema Nummer eins auf Twitter ist aber das NASA-Angebot, seinen eigenen Namen auf einem Chip verweigen zu können, der dann auf dem Rücken des motorisierten Roboters durch die Weiten des Mars-Gerölls getragen wird. Mitmachen ist also angesagt, aktuelle Infos über den Verlauf der Aktion gibt es zudem über den Twitter-Account der NASA.

(André Vatter)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

André Vatter

André Vatter ist Journalist, Blogger und Social Median aus Hamburg. Er hat von 2009 bis 2010 über 1.000 Artikel für BASIC thinking geschrieben.

13 Kommentare

Kommentieren