Sonstiges

Mit dem Blackberry Storm den Formel 1-Wagen von Lewis Hamilton fernsteuern

Künftig kann die Formel 1 wohl ohne Rennfahrer wie Fernando Alonso, Nick Heidfeld und Kimi Räikkönen auskommen. In einem aktuellen YouTube-Video übernehmen zwei Büroangestellte mit einem Blackberry Storm die Kontrolle über einen McLaren-Mercedes im Miniaturformat – und werden dafür prompt vom Rennstall eingeladen. Hier übernimmt Lewis Hamilton via Blackberry Storm die Kontrolle über seinen eigenen Formel 1-Wagen und dreht eine kurze Runde auf der Rennstrecke – ohne auch nur einen Fuß in den schicken Flitzer zu setzen.

Der virale  Werbespot von Auftragsgeber Vodafone wurde bereits über 1,1 Millionen Mal angeschaut und fast 1.800 Mal bewertet (fünf Sterne). Natürlich handelt es sich dabei ganz klar um einen nett gemachten PR-Schwindel, obwohl in den YouTube-Kommentaren einige Nutzer davon überzeugt sind, dass die Blackberry-Fernsteuerung kein Fake ist. Aber über Bluetooth einen Rennwagen steuern? Das konnte nur James Bond in „Der Morgen stirbt nie“. Und das Ergebnis kennen wir ja. 😉

(Michael Friedrichs)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Michael Friedrichs

Michael Friedrichs hat als Redakteur für BASIC thinking im Jahr 2009 fast 400 Artikel veröffentlicht.

8 Kommentare

Kommentieren