Sonstiges

Google Chrome für Mac OS X: aktueller Test der Pre-Alpha-Version, Beta kommt im Herbst

google-chromeEs gibt ein paar Neuigkeiten bezüglich des Google Chrome Browsers für Mac OS X-Rechner. Demnach können Interessierte auf der Chromium-Entwicklerseite derzeit eine ziemlich frühe Alpha-Version des Browsers herunterladen und ausprobieren. Allerdings ist es mit dem Download und der Installation der Software allein nicht getan. Welche Programmversion ihr auf der Entwicklerseite herunterladen solltet und welche weiteren Schritte noch unternommen werden müssen, könnt ihr im Blogeintrag von Erica Sadun auf ars technica nachlesen. Einfach scheint mir das ganze Prozedere (Stichwort Kompilierung) allerdings nicht zu sein, so dass ich davon ausgehe, dass die frühe Alpha-Version vorerst nur für technisch versierte Anwender von Interesse sein dürfte.

Nichtsdestotrotz gibt es auch eine neue Ansage bezüglich des Veröffentlichungstermins. Demnach soll im Herbst dieses Jahres eine Beta-Version von Google Chrome für Mac OS X der breiten Öffentlichkeit vorgestellt werden. Auf einen genauen Zeitpunkt für die finale Browser-Version wollte sich das Entwicklerteam allerdings nicht festlegen lassen. Ich gehe aber davon aus, dass der fertige Chrome spätestens Anfang 2010 das Licht der Welt erblicken wird.

(Michael Friedrichs)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Michael Friedrichs

Michael Friedrichs hat als Redakteur für BASIC thinking im Jahr 2009 fast 400 Artikel veröffentlicht.

5 Kommentare

  • Google hat uns Mac User in Bezug auf den Chrome Browser ja extrem sträflich behandelt. Zum Glück haben wir ja sehr vernünftige Alternativen wie die aktuelle Firefox Variante, die wesentlich flexibler und per Addons entsprechend erweiterbar ist.

    Beim Test des Chrome sind mir keinerlei Dinge aufgefallen, die mir einen Umstieg von Firefox auf Chrome schmackhaft machen könnten. Gerade beim „tabbed browsing“ scheint mir der Firefox noch weiter vorne und wird bezüglich des Interface für frisch geöffnete, leere Tabs gerade imposant und gut durchdacht weiterentwickelt.

  • Ich werde wohl auch beim Firefox bleiben, er ist mir einfach bekannter, schöner und stabiler …. habe auf meinem PC schon seit jahren den IE Deinstalliert und Firefox dafür installiert. Bei meinem Mac wird wohl das selbe passieren…zumindest ist es bisher schon so 😉

  • Na ihr kennt wohl Chrome unter XP nicht. Lädt rasend schnell, stellt alles extrem fix und problemlos da, mit intelligenten Features. Vom Gefühl her der mit Abstand schnellste Browser. Hoffentlich wird es auch unter OSX so… Unter XP kann man auch „Unchrome“ verwenden, um die eindeutige Serialnummer aus dem Browser zu löschen.

  • Safari und Chrome sind mit Abstand die besten Browser zur Zeit. Firefox kommt nicht annähernd an die Geschwindigkeit von Chrome ran. Die Tabs und die Eingabezeile sind viel „intelligenter“ als bei Firefox (Schwer zu beschreiben warum genau dass so ist, aber man merkt es beim surfen, einfch mal ausprobieren). Und es ist nur noch eine Frage der Zeit bis es Plugins gibt. Die Version 3 ist unter Windows absolut stabil, viel Stabiler als firefox. Beim Letzten Firefox update wurden nur features hinzugefügt die es bei Chrome und Safari schon längst gab. Und es lassen sich mittlerweile alle optionen die die Privatsphäre beeinträchtigen könnten ohne Zusatzsoftware deaktivieren. Für alles die google trotzdem noch nicht trauen gibts auch noch SRware Iron. Firefox muss sich warm anziehen um weiterhin bestehen zu können! Ich habe mir gestern ein MAcbook bestellt, werde Chrome auf jeden Fall vermissen.

Kommentieren