Sonstiges

GIGA.de wird bleiben – als Teil des IGN-Netzwerks

giga-ign

Wie es aussieht, bleibt GIGA.de erhalten – zumindest das .de davon: Das Portal wandert in das Netzwerk der riesigen Gamesreview-Plattform IGN Entertainment (hier ausführliche Infos zur Seite). Auf allzu große Änderungen muss sich das GIGA.de-Team dabei jedoch nicht einstellen – IGN gehört wie GIGA.de Rupert Murdoch.

Chefredakteur Michael Schlieper beschreibt im Blog was nun für Änderungen zu erwarten sind:

Bei GIGA.DE dreht sich nach wie vor alles um die Community und daran möchten wir gar nichts ändern. Oberstes Ziel ist es den GIGA-Spirit und das GIGA-Gefühl, das wir seit zehn Jahren mit GIGA.DE aufrecht halten, auch weiterhin in gleicher Form zu bewahren. Emotional und inhaltlich. Und gerade die inhaltliche Ausrichtung möchten wir in den kommenden Wochen zusammen mit euch entwickeln und diskutieren. GIGA.DE als Teil von IGN Entertainment heißt nicht, dass in absehbarer Zeit GIGA.DE komplett in eine 1:1-Kopie von IGN.com, in ein „IGN Germany“, umgebaut wird, nein. Es bedeutet vielmehr, dass das kleine deutsche Team auf ALLE Ressourcen der großen Familie zurückgreifen und sie sinnvoll in die bekannte GIGA-Webseite einbetten kann.

Schlieper will die Community bei der weiteren Planung mit einbeziehen, schon in Kürze sollen auf der Plattform dazu Umfragen durchgeführt werden.

(André Vatter)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

André Vatter

André Vatter ist Journalist, Blogger und Social Median aus Hamburg. Er hat von 2009 bis 2010 über 1.000 Artikel für BASIC thinking geschrieben.

5 Kommentare

Kommentieren