Sonstiges

111 Tage neues Basic Thinking: Eine Bilanz

111tageSo, jetzt mal Butter bei die Fische: Zahlen, bitte! 111 Tage haben wir hinter uns, eine Schnapszahl, bei der wohl allen Kölnern das Herz schneller schlagen dürfte. Ich persönlich halte nichts vom Karneval, aber das Jubiläum bleibt. Vor knapp 16 Wochen haben wir bei eBay zugeschlagen und Robert seinen Basic-Blog abgekauft. Seitdem starten wir Tag für Tag durch, um nicht nur die Arbeit des Blog-Vaters fortzuführen, sondern auch unsere eigene Note in der Blogosphäre zu verbreiten – mit manch kritischer Stimme in den Kommentaren, aber auch mit viel positivem Feedback. Aber darüber hat unser Chef im Interview ja schon einige Worte verloren.

Grund genug, um zurückzublicken und die Hosen herunterzulassen. Ziehen wir einen Vergleich zwischen dem November im vergangenen Jahr, also einige Zeit vor der Auktion, und diesem April. Die Statistik kommt direkt von statcounter, „Page Loads“ sollte also mit „Page Impressions“ übersetzt werden.

Hier die Zahlen von November 2008:

screenshot_stats_basicthinking_nov_2008

Und hier die Zahlen von April 2009:

screenshot_stats_basicthinking_apr_2009

Rechnen wir alles zusammen, so ergibt sich folgende Aufstellung:

111-tage-vergleich

Wie ihr seht, konnte sich Basic Thinking – allen Unkenrufen zum Trotz – wacker behaupten und die Leserreichweite sogar noch steigern. Das freut uns um so mehr, wenn man bedenkt, dass der kalte November eher als klassische Stubenhockerzeit gilt und im Gegensatz dazu dieser April ein Hitzerekordmonat war; zusätzlich dürfte der ein oder andere mit dem Eiersuchen beschäftigt gewesen sein.

Auch im Zwitscherland haben wir zugelegt. Innerhalb unserer ersten drei Monate auf Twitter hat Basic Thinking mehr als 1.600 Follower gewinnen können. Wer die Entwicklung der Abonnentenzahlen verfolgen möchte, kann dies auf twittercounter.com jederzeit tun. Apropos Twitter: In der vergangenen Zeit wurde immer wieder über das langsame Austrocknen der deutschen Blog-Landschaft gesprochen; Blogger isolieren sich gegenseitig, die Links bleiben aus – „Mein Gott, was passiert da in den Blogcharts?“ Vor einiger Zeit gab es ein aufschlussreiches Posting dazu beim Popkulturjunkie. Der Tonus: Verlinkt wird weiterhin, nur eben weniger in den Blogs, dafür mehr bei Twitter.

Die Behauptung, Twitter würde Blogs als Medium für Linktipps ablösen, ist zwar etwas zu hart formuliert, doch die Zahl der Verlinkungen ist schon in einer erstaunlichen Höhe angekommen. Ob alle Links bei Twitter früher in Blogs gelandet wären, lässt sich natürlich nicht überprüfen, einer der Hauptgründe für den Niedergang der Verlinkungen in den deutschen blogcharts dürfte Twitter nach diesen Zahlen aber eindeutig sein.

Wir können diese Entwicklung von unserer Seite nur bestätigen – es ist eben leichter, eine Kurz-URL durchs Netz zu jagen, als sich hinzusetzen, sich Gedanken zu machen und für interessant befundene Netz-News in eigene Worte zu fassen. Twitter ist nun einmal die geborene Linkschleuder, doch deswegen wird die Bedeutung von Blogs selbst nicht abnehmen. Für Content bieten 140 Zeichen dann doch zu wenig Platz.

Wie auch immer: Wir freuen uns jetzt erst einmal über die guten Zahlen und möchten euch ganz herzlich für euren regelmäßigen Besuch und euer Feedback bedanken. Macht weiter so, dann machen wir es auch! 🙂

(André Vatter / Hayo Lücke)

Über den Autor

André Vatter

André Vatter ist Journalist, Blogger und Social Median aus Hamburg. Er hat von 2009 bis 2010 über 1.000 Artikel für BASIC thinking geschrieben.

36 Kommentare

  • Na da passt doch, weiter so 😉 Ich würde mir via twitter lieber ergänzende News und eine etwas persönlich Note wünschen anstatt nur die Blogposts.

    mfg René

  • gratulation. ich lese euer blog gerne und täglich.

    twitter hat tweilweise den rss-reader abgelöst. statt da immer wieder zu gucken, sehe ich bei twitter ständig, was es neues gibt.

  • wieso keine analytics-zahlen ?…ist ja peinlich krampfhaft ein kleines Wachstum zu analysieren, google trends sieht z.B. eher nicht so aus…sagt doch dass Ihr etwas Traffic verloren habt

  • Hmmm, erst einmal herzlichen Glückwunsch zu den Zahlen, freut mich dass ihr nicht „abgesackt“ seid.

    Aber, warum das Schlaglicht auf den EINEN und den ANDEREN Monat? Was mir hier noch fehlt ist ein Überblick auf den gesamten Zeitraum. Wie sah es im Dezember, Januar, Februar und März aus? Was sind die langfristigen Trends?

    Und plaudert doch mal etwas aus dem Nähkästchen – seid ihr zufrieden mit der Entwicklung, was dachtet ihr, kommt besser – was „ging in die Hose“ ? Welche Art von Artikeln kommen beim Publikum an, was zieht Traffic usw.

    Wie gesagt mich freut eure Offenheit, aber dann bitte doch etwas detailierter 🙂 Wir haben hier die einmalige Chance, mal ein wenig hinter die Kulissen blicken zu dürfen.

    Gruß,
    Udo

  • Ihr macht schon ganz gute Arbeit. Besonders gefallen haben mir die Berichte der Barcelona-Messe. Sowas solltet ihr ausbauen.

  • Gratulation!
    Die guten Zugriffe also nciht nur gehalten, sondern ausgebaut 🙂

    Vorher war ich eher Gelegenheitsleser im BasicThinkingBlog. Nach den ersten Einträgen der „neuen Eigentümer“ sah es so aus, als würde es ein langweiligen, neutrales Blog mit TK-News werden, aber nach einigen Hinweisen in den Kommentaren kam dann schnell die persönliche Note in die Beiträge … gefällt mir sehr gut, und das BT-Blog hat nun einen festen Platz in meinem RSS-Reader 🙂

    Weiter so!

  • Seitdem ich in der Blogger Scene unterwegs bin gehört Basicthinking zum festen Bestandteil in meinem Reader. Die Entwicklung gefalllt mi sehr gut und ich denke der Trend wird sich weiter fortsetzen.

    Wenn Ihr mal Ideen für einen Post sucht, dann schreibt doch mal was über Eure Zukunftpläne, wenn es denn welche gibt.

  • Gratulation. Auch ich lese Euch immer noch regelmäßig.

    Kann es aber sein, dass die Kommentarfreudigkeit etwas nachgelassen hat?

  • Ich lese eueren Blog erst seit kurzem da ich vorher nicht die Zeit und auch nicht das Interesse für Blogs allgemein hatte. Deshalb kann ich auch einen Vergleich zum „alten“, also Roberts, Basic Thinking Blog nicht machen. Dennoch verfolge ich beinahe täglich euere Entwicklung und lese natürlich auch euere teilweise sehr interessanten Posts. Ich kann deshalb nur sagen: Weiter so!

  • Qualität zahlt sich letztlich aus. Ich lese Basic Thinking seit dem Besitzer- und Autorenwechsel viel lieber als vorher – die Artikel sind wirklich besser!

    Ich fände es toll, wenn sich auch visuell etwas verändern würde, der große Header ist im Prinzip völlig nutzlos. Vielleicht könnt ihr ja ein eigenes Design entwickeln und dieses mit ein paar Features erweitern.

    Weiter so!
    Felix.

  • Herzlichen Glückwunsch zur Besuchersteigerung. Ich blicke auch täglich vorbei und finde eure Artikel zu 90% klasse.
    Weiter so!

  • Naja, zeigt doch mal die Entwicklung der letzten 6 Monate komplett!
    Dann sieht man, ob ihr tatsächlich Leser gewonnen habt oder doch verloren

    Simon

  • Da sieht man es wieder: Die ganzen „basicthinking.de ist ohne Robert nichts wert“-Rufe im Vorfeld, haben sich jetzt als nicht haltbar gezeigt. Ich für meinen Teil lese jetzt lieber diese Seite als vorher, die Beiträge scheinen mir fundierter zu sein.

    Viele Grüße

  • Kein Wunder, das Blog taugt auch erst was seit der Übernahme.. vorher war es totaler Dünnpfiff 🙂

    Immer weiter so!

  • Glückwunsch auch von mir, ich lese euren Blog seit der Übernahme. Roberts Blog hab ich nur hin und wieder besucht. Eure Themenauswahl ist teilweise richtig spitze, weiter so 😉

  • bei Twitter die Themen anreissen und in Blogposts ausführlich abhandeln. Besser und effektiver geht´s doch nicht, oder? Macht weiter so….

  • nicht schlecht, die zahlen!

    für eine aussagefähige statistik reicht das kleine zahlenwerk oben zwar deutlich nicht aus. eine „tendenz“ ist aber meiner meinung nach schon ablesbar, nämlich: basic thinking bleibt offensichtlich interessant. denn sonst würden ja weniger menschen bei euch vorbeischauen, oder?

    wundern tut mich das schon, weil ihr meiner meinung nach einen komplett anderen fokus habt, als robert den hatte. während robert business cases untersucht hat und dabei regelmäßig tiefer unter die oberfläche geschaut hat (fand ich persönlich spannend, auch wenn ich icht immer robert’s meinung gewesen bin), sammelt ihr netznachrichten und gebt sie „einfach“ wieder (auch o.k.).

    wenn man einen vergleich zu print – titeln zieht: das ist spiegel (robert) versus fokus (ihr). versteht mich nicht falsch: das ist nicht gut oder schlecht und wir machen was ganz ähnliches mit dem loadblog (achtung: transparenz, keine eigenwerbung!). das ist aber einfach anders und für mich persönlich nicht mehr so spannend, denn ich habe robert gerade wegen seiner insight’s zu neuen start ups & co sehr gerne gelesen und nicht so sehr deswegen, damit er mir davon berichtet, dass es jetzt zum beispiel ein neues wii – spiel gibt …

    umso mehr finde ich es spannend, dass ihr eure zahlen tendenziell habt halten können! ich würde aber vermuten, dass ihr jetzt zu einem großen teil andere user habt (habt ihr das mal überprüft?).

    was wollte ich jetzt damit sagen? nicht soviel, ausser: macht weiter so, es scheint ja zu funktionieren. und wenn ich mir was wünschen dürfte, so wären dies ein paar antworten auf die 32 kommentare eurer (stamm-) leser oben. 😉

    lieben gruß, thomas

  • Finde das „neue“ Basic Thinking sogar noch besser als vorher. Komm hier jeden Tag mindestens einmal vorbei. Vor allem die Sonntags Artikel gefallen mir besonders.

Kommentieren