Sonstiges

Zattoo Web-TV für deutsche Nutzer freigeschaltet

Der zattoo Player hat den Weg ins Netz gefunden - auch für deutsche Nutzer.

Der Zattoo Player hat den Weg ins Netz gefunden - auch für deutsche Nutzer.

Wenn ich heute Abend bei einer Freundin auf einer Geburtstagsfeier bin, weiß ich schon jetzt, dass ich auch mein Notebook dabei haben werde. Jetzt wird der ein oder andere von euch die Stirn runzeln und mich für völlig verrückt erklären, aber – und ja, das ist wichtig – es ist UEFA Cup Finale. Und Werder Bremen kickt mit! Ihr wisst schon, die mit der Glücks-Papier-Kugel. Und weil ich mir mit einem Kumpel einig bin, dass wir dieses Fußball-Highlight nicht verpassen dürfen, wird der Livestream unter sat1.de/sport aktiviert. Achso, bevor ihr fragt: die gute Dame hat keinen Fernseher. Was aber noch viel spannender ist: Zattoo gibt es ab sofort auch als Browser-Player.

Unter watch.zattoo.com könnt ihr nach einer kurzen Registrierung aus momentan 19 Sendern auswählen und diese direkt über euren Browser auf dem Computer-Bildschirm schauen. Dazu zählen auch ARD und ZDF. Interessante Sender wie DSF oder CNN fehlen aber noch. Die gibt’s derzeit nach wie vor ausschließlich über die Software-Version.

In einem ersten Test, den ich heute Morgen hier im Büro gestartet habe, war ich zwar einerseits enttäuscht über das begrenzte Senderangebot, dafür aber umso erstaunter über die ordentliche Stream-Qualität der Beta-Version. Die Auflösung ist deutlich höher als im Software-Player und kann in zwei Stufen reguliert werden. Hier und da ruckelt es zwar noch ein bisschen, aber insgesamt ist es eine interessante Alternative zum klassischen Fernseher. Auch wenn die ganzen Privatsender wie RTL, SAT.1 und Pro7 über Zattoo nicht übertragen werden.

Schaut es euch einfach mal selber an und lasst mich wissen, wie es euch gefällt. Die Kommentar-Box ist eröffnet.

(Hayo Lücke)

Über den Autor

Hayo Lücke

Hayo Lücke hat von 2009 bis 2014 insgesamt fünf Jahre lang für BASIC thinking geschrieben und dabei über 300 Artikel beigesteuert.

37 Kommentare

  • @1 das ist wie immer eine frage des geschmacks und über den kann man streiten. 😉

    zu zattoo, ich nutze es seit mehr als einem jahr und bin von der software-variante eher enttäuscht, aufgrund der miesen qualität. mal sehen was die web-version taugt.

  • Mich überzeugt das Programm von Zatto irgendwie noch nicht. Ein paar gute Sender sind dabei, klar. Aber die Software wird auf meinem heimischen PC erst Einzug halten, wenn sich auch die Big-Player entscheiden, ihr Programm auch zu streamen.

    Ich weiss nicht, warum Sie sich dagegen wehren (falls sie das tun?!) bzw. warum die Programme noch nicht laufen – wäre meiner Ansicht nach bestimmt nicht zu ihrem Nachteil.

  • Also ich kannte Zattoo bisher noch nicht und habe mich jetzt gerade angemeldet und auch Beide varianten versucht.

    Der erste Eindruck gefällt mir sehr gut.
    @Saryasingh: Den Vollbildmodus gibt es nur bei der Softwareversion

    Wenn die Senderauswahl noch grösser wird, dann ist es echt Klasse

  • @#4 – ich kenne den wahren Grund auch nicht, darüber hüllt man sich ja in Schweigen, aber ich glaube, es liegt an der Eigenvermarktung. RTL bietet ja zum Beispiel die Livestreams der F1-Rennen unter rtl.de an und lockt damit nicht nur Internetnutzer, sondern auch Werbekunden auf seine Seite… just my 2 cents.

    @#3 – Den Vollbildmodus hab ich auch vermisst. Aber vielleicht wird daran ja noch gearbeitet… iss ja „nur“ ne Beta im Moment 🙂

  • wilmaa, leider nur in ch verfügbar, ist besser.
    ich mag zattoo nicht. gute idee, leider nur sehr sehr sehr schlecht umgesetzt.

  • In einer Zeit, in der die GEZ mit nicht knappen Hoheitsrechten ausgestattet ist, werde ich mich hüten nim Zusammenhang mit TV am PC meine kompletten Daten! irgendwo einzutippen . Wer weiß, vielleicht wird Zattoo gezwungen sämtliche Daten deutscher Nutzer an die GEZ zu melden, um abzugleichen, wer sein neuartiges TV Gerät nicht vielleicht am Arbeitsplatz benutzt. Damit kann dann wunderbar die 2. Fernsehgebühr abkassiert werden. Nächster Grund: Ist nicht RTL der Sender der online Videorekorder Aufnahmen verbieten lassen will (oder schon hat) weil es seine Eigenvermarktung stört? Das ist mir alles zu vage und deswegen nein Danke!

  • Zattoo hat seine Vorteile für Typen wie mich, die als Weniggucker zu geizig für Kabel/Schüssel sind. Klar ist es Mäusekino, aber für nebenherlaufenlassen ist es für mich ok. (Besonders bei Motorsport auf DSF :-)).
    Und wer von Euch Spielfilme nur im Privatfernsehen sieht, der hat noch nichts von den Segnungen der DVD gehört.

    Also Daumen hoch für Zattoo.

  • Noch überzeugt mich das Angebot nicht, abe rist ein Schritt in die richtige Richtung. Aber manchmal will man sich auch einfach nur auf die Couch knallen und die Glotze anmachen-da ist der PC einfach keinen Konkurrenz.

  • Also ich kann über Zattoo nur das beste sagen. Gerade die Tatsache, dass die Privaten mit ihrem „Dumm-doof-Programm“ noch nicht dabei sind, macht es interessant. Zum nebenbei schauen am Rechner reicht auch die Qualität alle mal. … und wenn man dann doch noch ein wenig Filme und Serien haben will, gibt es ja noch maxdome.de!

  • Ja, genau, Christian hat zum Teil recht. Ohne die Privaten Sender ist das Tool nur halb so interessant. Zwar gibt es immer noch ein paar nette Spartensender bei Zattoo, aber die ganzen öffentlich rechtlichen sind nur begrenzt interessant!

  • Das Teil kapert meine Uplink-Bandbreite. Ein versteckter Hinweis dazu findet sich in der FAQ. Damit werde ich zum Sender. Hat sich schonmal jemand Gedanken über die rechtliche Grundlage gemacht, bevor das hier so hochgejubelt wird? Nene, das kommt mir nicht in die Tüte…

  • @#18 – Ich dachte eigentlich, es sei bekannt, dass Zattoo nach dem P2P-Verfahren arbeitet… 😉

    Verstehe Deine Bedenken nicht… du „tauschst“ doch kein urheberrechtlich geschütztes Material!?

  • @#20 Du tauschst nicht nur, Du *sendest* sogar, solange Zattoo läuft. Und was so über die von Zattoo angebotenen Kanäle läuft, ist zwar möglicherweise nicht immer der Rede wert, aber es *ist* urheberrechtlich geschützt. In diesem Sinne: Alles Gute!

  • @#21 – Ich glaube kaum, dass ARD, ZDF und Co Verträge unterschrieben hätten, die in irgendeiner Art und Weise Gefahr laufen, urheberrechtlich bedenklich zu sein…

  • Leider konnte ich die Rechtsgrundlage, auf der Zattoo beruht, nicht recherchieren. Liegen Dir Informationen darüber vor?

  • […] https://www.basicthinking.de/blog/2009/05/20/zattoo-web-tv-fuer-deutsche-nutzer-freigeschaltet/ Bislang noch keine Tweets zum Beitrag. (Sei der Erste der ihn tweetet) Ähnliche Beiträge:Skype: Albtraum für T-Mobile, Chance für VodafoneZattoo – TV meets PCKostenlose Musik-Flatrate von Nokia – Alles Larifari! | Basic Thinking BlogHulbee Germany Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können. […]

  • Ich mag eigentlich Zattoo als Programm. Nach dem Update auf 3.3.4 war der Player gesperrt und verwies auf den Webplayer. Was für ein Schrott. Nicht in der Weise, dass die Qualität schlecht ist, sondern deswegen, weil man das Programm im Vordergrund seperat laufenlassen konnte, während man weiter Mails lesen konnte, surfen konnte etc. und halt alles nebenher und parallel. Außerdem konnte man das Programm stufenlos in der Größe ändern. Mit dem Web-TV kann man das nun knicken. Die Softwarebeschränkung ist zur Zeit der größte Mist.

  • Ich benutze einen Mac, da geht die Software-Version nicht mehr. Ein Freund benutzt Windows, da geht sie noch.

    Ärgerlich dass es im Browser (wo Qualität und Stabilität viel besser sind als früher!) kein Vollbild gibt. Das wird sich sicher bald ändern.

    Solange ein Tipp für Mac-User: Mit Ctrl + Mausrad bzw. 2 Fingern aufm Mauspad kann man zoomen bis zum Vollbild. Von weitem bzw. am Fernseher super Qualität!

    Sicher gibts auch Zoom-Tools für Windows.

  • nutze Zattoo schon recht lange, erst die Standalone Version und seit der Webversion diese auf meinen Netbook. Finde das eine sehr gute Sache, die wichtigsten Sender ARD, ZDF,ARTE, 3SAT sind vorhanden. Und das fehlen der gehirnkrebsverbreitenden und dummheitsfördenten Privaten stört mich recht wenig.

  • …schade das die Webvariante nicht im Ausland geht. Ich bin oft länger in Südamerika und da wäre das eine nette Alternative zu CNN und DW im Hotelfernsehen….

  • Zattoo –
    der zatto player meldet : zattoo ist arm dran =
    stimmt, den zur zeit steht das Bild und der ton läuft weiter.
    mit glück findet sich ein tv-sender für zwanzig minuten und dann immer das selbe – bild friert ein un ton läuft weiter.
    die jungs und mädels von zattoo haben es einfach nicht drauf –
    drauf schon die bestehenden werbeeinahmen abzukassieren
    jedoch ansonsten dafür bleibt das bild stehen und kommt mir ja nicht
    mit der hardwarebeschleunigung für den flashplayer inclusive .
    zatto hat wirklich einmal spass gemacht –

  • Das Fachgebiet Kommunikationswissenschaft der Technische Universität Ilmenau führt zurzeit eine wissenschaftliche Untersuchung über die Qualität von Web-TV-Angeboten durch. Unter Web-TV wird grundsätzlich das Fernsehen über das World Wide Web verstanden. Im Rahmen dieses Forschungsprojekts haben wir diesen Online-Fragebogen entwickelt.
    Bitte seien Sie so freundlich und unterstützen Sie uns bei unserer wissenschaftlichen Arbeit, indem Sie diesen Online-Fragebogen ausfüllen. Alle Ihre Angaben werden streng vertraulich behandelt und völlig anonym ausgewertet. Ihr Name wird an keiner Stelle gespeichert oder genannt. Die Ergebnisse der Untersuchung dienen allein wissenschaftlichen Zwecken.

    http://www.unipark.de/uc/ik_tu_komwi/4a7d/

    Über rege Teilnahme würden wir uns sehr freuen.

Kommentieren