Sonstiges

eBay wirft Skype von der Plattform

skype_logoNach der Ankündigung des Skype-Verkaufs will eBay nun auch formal-öffentlich einen Trennstrich zwischen dem Auktionshaus und dem VoIP-Dienst ziehen. Wie das Unternehmen heute im Marktplatz-Blog bekannt gibt, werden bereits zum kommenden Mittwoch sämtliche Skype-Buttons von der Plattform entfernt. Bislang war es über die Schaltfläche bei manchen Auktionen möglich, mit den Anbietern in Kontakt zu treten. Als ausschlaggebenden Grund gibt eBay an, dass derzeit „Funktionalitäten“ entfernt würden, die „nur von wenigen Käufern und Verkäufern genutzt werden“.

Anfang 2010 wird eBay die ungeliebte Tochter an die Börse bringen. Laut jüngsten Äußerungen des Vorstandes will das Auktionshaus eine Bewertung von zwei Milliarden Dollar erreichen, nachdem der VoIP-Dienst 2005 für rund 2,6 Milliarden Dollar übernommen wurde.

(André Vatter)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

André Vatter

André Vatter ist Journalist, Blogger und Social Median aus Hamburg. Er hat von 2009 bis 2010 über 1.000 Artikel für BASIC thinking geschrieben.

6 Kommentare

  • Mir persönlich hat sich der Sinn der Skypeintegration von eBay, als auch auf der eBay Plattform bis jetzt nicht wirklich erschlossen..

  • Aus Skype hätte man ein großes, gewinnbringendes etwas machen können. Nutzerzahlen wachsen ja stetig. Hoffentlich weiß der neue Käufer mehr damit anzufangen…

  • Es zeigt sich mal wieder an diesem Beispiel, Firmen sollte nicht Konzepte kaufen, nur weil sie hipp sind. Es muss schon eine sinnvolle Integration ins eigene Portfolio geben. Das eBay 2,6 Mrd ausgibt und dann nicht so richtig weiss was es damit machen soll (eine Idee wäre ja auch die Weiterführung des eingeständigen Konzeptes gewesen) wird sie nicht vom Auktionshaus Thron stossen, aber einiges an Lehrgeld kosten.

  • Na da bin ich mal gespannt ob Ebay zur jetzigen Zeit überhaupt noch so viel Geld für bekommt. Die Zeit ist äußerst schlecht gewählt für sowas. Ich könnte mir vorstellen daß Sie deutlich weniger bekommen oder ne ganze weile nach einem käufer suchen müssen. Andererseits setzt sich wohl bald der Trend fort daß man auch über das Handy mit einer Datenflat über VoIP Telefonieren kann. Das bringt dann doch vielleicht wieder mehr potentioal für Skype.

  • Ich finde die Verbindung zwischen Skype und Ebay nicht wirklich passend. Die Nutzung von Skype innerhalb eines Verkaufs von Produkten ist kaum nachvollziehbar – wäre letztlich nur ein Feature gewesen. Einen richtig guten Schachzug hat Ebay beim Kauf von Paypal gemacht. Das schnelle Banksystem zur schnellen Auktionsalltag. Einfach genial und dazu kaum wegzudenken. Skype wird sich auch ohne Ebay gut weiter verkaufen.

Kommentieren