Sonstiges

Apple-Magazin Sevenmac.de kommt unter den Hammer

sevenmac_ebay

Gerade haben die Jungs von Sevenmac noch die Apple-WWDC via kommentierenden Live-Videostream begleitet – jetzt kommt das ganze Magazin unter den Hammer. „Die Arbeit bei mir im Büro türmt sich von Tag zu Tag. Aktuell arbeite ich an einem neuen, auf dem App Store basierendem, Internet-Startup, welches im Spät-Sommer ’09 online gehen soll. Daher bleibt mir immer weniger Zeit für Sevenmac“, schreibt der betreiber Tobias Hieb im jüngsten Artikel.

Damit hat Sevenmac rund zehn Monate am Markt durchgehalten; wie wir der Auktionsbeschreibung bei eBay entnehmen können, wurden in dieser Zeit über 1.500 Artikel eingestellt. Heute bringt es das Magazin auf 2.208 Visits pro Tag, zur besagten WWDC-Keynote stiegen die Seitenzugriffe auf 20.000. Sevenmac.de verfügt über PageRank 4.

Nach eigenen Angaben konnte Hieb einen monatlichen Umsatz von rund 1.100 Euro erwirtschaften, obwohl er das Projekt „niemals aktiv vermarktet“ hat. Tatsächlich wurde das Ganze bislang nur durch einen einzigen Werbekunden finanziert. „Ich bin mir jedoch sehr sicher, dass Sie durch etwas Engagement den Umsatz auf 3.000 – 5.000 Euro ausbauen können“, so Hieb. Mit zum Angebot gehört die angeschlossene Community mit derzeit 280 Mitgliedern, eine Client-App für den Mac und natürlich der Twitter-Account von Sevenmac, dem über 1.100 Leute folgen.

Die Auktion Aktion läuft am kommenden Sonntag (21. Juni) gegen halb sieben am Abend aus. Im Moment steht das höchste Gebot bei 1.210 Euro.

(André Vatter)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

André Vatter

André Vatter ist Journalist, Blogger und Social Median aus Hamburg. Er hat von 2009 bis 2010 über 1.000 Artikel für BASIC thinking geschrieben.

51 Kommentare

  • Vom Prinzip her schon interessant solch ein Angebot! Nur verbindet sich mit dem Namen des Betreibers nicht unbedingt Seriösität, ein kurze Suche bei Google offenbart hier eine ganze Reihe an Altlasten … und vor allem mit dem vorgegebenen Einblick und Erfahrung im Business des Verkäufers, sollte es eigentlich nicht notwendig sein, solch ein Projekt bei eBay verkloppen zu müssen ;-)!

  • Also ich kann schon verstehen warum sich der Betreiber für eBay entschieden hat. Damit erreicht man schlussendlich schon mehr potentielle Interessenten als z.B. über einen mühseligen Direktverkauf. Ich bin auf den Endpreis gespannt.

  • Vor dem Kauf unbedingt eine Googlesuche nach „Tobias Hieb“ starten und gründlich durchklicken!

    http://netzwertig.com/2008/11/18/socialsynapse-socialengine-und-tobias-hieb-trennen-sich/

    http://angelsmagazine.blog.de/2009/01/12/wegen-bezahlter-lizenzgebuehren-socialengine-tobias-hieb-trennen-5367039/

    http://abgefahrn.blogger.de/stories/1120904/

    http://www.123recht.net/forum_topic.asp?topic_id=65831&page=2&ccheck=1

    Er bemüht sich sehr, durch angelegte Accounts bei diversen Anbietern das alles nach hinten zu schieben. Aber eine „Historie“ ist lang. Da tauchen auch noch ganz andere Sachen auf.

  • Hehe, dieser Tobias scheint ja echt was auf dem Kasten zu haben. Wundert mich kaum. Es gehört schon etwas dazu ein Internetprojekt in kurzer Zeit so aufzuziehen wie es bei Sevenmac der Fall war. Die Performance ist ja durchaus beeindruckend.

  • hätte er das ganze Projekt noch weiter gemacht, hätte es sicherlich mehr geld gegeben. 10 Monate sind einfach zu wenig, wobei es dafür schon ganz gute Karten hat.

  • Moment mal…handelt es sich bei Tobias Hieb nicht um einen branchenweit verrufenen xxx und xxx?

    Darueber hinaus weiß ich nicht, was an einer Seite mit knapp 2000 uniques / tag in einem $10-$20 CPM Umfeld so aufregend sein soll. Wir sind hier doch keine Hobby-Webmaster.

    *Beitrag wurde moderiert*

  • Jens, jetzt pass mal bitte auf, wie Du mich hier titulierst.

    Ich arbeite nun seit 9 Jahren im Internetgeschäft und habe mich mit meinen Unternehmen stets juristisch einwandfrei verhalten. Solltest Du anderes behaupten, so ist dies schlichtweg eine Verleumdung, welche man in Anbetracht des gegebenen Kontextes auch unter dem strafrechtlichem Aspekt der Kreditgefährdung auslegen könnte.

    Worauf sich dann natürlich die Frage stellt, wer sich von uns beiden hier der potentielle „Straftäter“ ist… 😉

    PS: Ich bitte um entsprechende Moderation des Beitrages…

    PPS: Ich habe bereits mehrere Internetprojekte in der Vergangenheit verkauft. Auch über eBay. Die Käufer waren stets zufrienden und all meine getätigten Angaben entsprachen den gegebenen Fakten.

  • „Solltest Du anderes behaupten, so ist dies schlichtweg eine Verleumdung, welche man in Anbetracht des gegebenen Kontextes auch unter dem strafrechtlichem Aspekt der Kreditgefährdung auslegen könnte. “

    Ne das nennt man Meinung, da muss man in einen gewissen Rahmen drüber stehen, besonders wenn man selbst gerne in den Wald rein schreit.

    Womit ich übrigens Verleumdung und ähnliches nicht gutheißen möchte.

    Und selbst beim Straftatbestand der Kreditgefährdung wäre der Täter kein „Straftäter“.

  • Da Kommentare, welche sich auf die fragwuerdige Geschichte von Tobias Hieb beziehen hier nun hinwegmoderiert zu werden scheinen, moechte ich doch jeden ermuntern, einmal nach „Tobias Hieb“ zu googlen.

    Dies sollte mehr Klarheit verschaffen, als es jeder Kommentar hier zu tun im Stande waere^^

    Grueße,
    Fiete

  • Verleumdung ist nicht gut.

    Dennoch sei gestattet, darauf hinzuweisen, dass der Name „Tobias Hieb“ häufig im Zusammenhang mit Abzocke sowohl von Webmastern, als auch von arglosen Kunden auftaucht.

    Es seien dort unter anderem zu nennen „adcase“ und „smscase“. Google hilft da jedem weiter.

  • Nur mit dem Unterschied, dass ich niemals der Betreiber von adcase und smscase war… Aber was im Internet steht ist natürlich richtig. Klaro 😉

    Abgesehen davon: Sevenmac.de ist ein hochseriöses Projekt. Genau so wie meine Agentur „medialogie“ absolut seriös arbeitet und für Qualität und Leistung bekannt ist.

    @ André
    Das finde ich gut.

    Generell bleibt mir nur noch zu sagen, dass ich mich aus dieser Diskussion nun zurückziehen werde.

    In diesem Sinne wünsche ich noch einen angenehmen Abend.

  • @Tobias H
    „Nur mit dem Unterschied, dass ich niemals der Betreiber von adcase und smscase war… Aber was im Internet steht ist natürlich richtig. Klaro ;)“

    Komisch, weshalb schreibst du dann auf deiner Seite, dass smscase eines deiner Projekte war??? –> www(punkt)tobiashieb(punkt)de/meine-projekte

    Ich muss gestehen, dass ich Anfangs Interesse an sevenmac hatte, aber noch kurzem Googeln ist mir das Interesse ganz schnell wieder vergangen!!!

  • Da Herr Hieb ja hier offensichtlich mitliest, wäre es interessant zu erfahren, ob er überhaupt der Verkäufer/Eigentümer von Sevenmac.de ist.

    Nicht, dass sich am Ende rausstellt, dass das auch wieder nur jemand anderes war und er den Auftrag zum Verkauf hatte.

  • @Tom

    Mit einer meiner ehemaligen AGs habe ich damals den SMSCase Kundenstamm gekauft. Der Gründer und Betreiber dieses Dienstes war ich jedoch nie. Dafür waren andere ehemalige Gesellschaften für verantwortlich in welche ich nicht involviert war.

    Aber das ist doch alles schon ein alter Hut. Das war vor über 4 Jahren…
    Ich kann nur nochmal betonen: Sevenmac ist ein hochseriöses Projekt! Aber das könnt ihr ja alles selbst erkennen, wenn ihr Sevenmac.de besucht.

  • An Sevenmac.de gibt es ganz sicher nichts auszusetzen.

    Obgleich ich, wie mein Vorposter, ebenfalls nicht ganz verstehe, weshalb ein solcher Wind um eine Seite mit weniger als 2500 unique visitors pro Tag gemacht wird. Wahrscheinlich weil es Apple und Web 2.0 ist.

    Mein genereller Eindruck ist, dass Tobias Hieb seit Jahren mit einer zwielichtigen Masche nach der anderen Kunden und Geschäftspartner übers Ohr haut.

    Angefangen mit Adcase, einem Layer-Vermarkter, dessen Partner ihr Geld plötzlich nicht mehr bekamen, über dubiose Abo-Partnerprogramme, bei denen Partner ebenfalls kein Geld sahen, und so weiter.

    Für jede dieser Eskapaden hat Herr Hieb selbstverständlich immer eine Erklärung parat.

    Es ist mein Eindruck, dass sich Herr Hieb nun am Image des Web 2.0 rein zu waschen versucht.

  • @Anette

    Das Problem ist leider, dass Du keinerlei Ahnung hast von dem was Du hier schreibst.

    1.) Sevenmac behandelt das Thema „Mac“ und nicht „PC“. Daher ist Sevenmac im Vergleich zum gesamten Computer-Markt natürlich ein Nischenbereich. Allerdings ein Nischenbereich, der immer mehr an Gewichtung gewinnt (wie z.B. durch das iPhone). Ich gehe sogar davon aus, dass Apple in den nächsten 10 Jahren noch sehr erheblich seine Marktanteile ausbauen wird.

    Man kann Sevenmac auch gerne mit einem Print-Fachmagazin vergleichen. Zum Beispiel hat das Print-Magazin „MacUP“, welches von einem großen Verlag produziert wird, eine monatlich verkaufte Auflage von gut 21.000 Exemplaren. Sevenmac hingegen erreicht weit über 60.000 Personen in seinem „Fachbereich“. Daher würde ich nicht sagen, dass Sevenmac nur lächerliche 2,5k Besucher pro Tag aufzuweisen hat.

    2.) Wie ich bereits sagte. Du hast keinerlei Ahnung über mich und das was ich bisher gemacht habe. Ich bin heute 25 Jahre alt. Mit 17 Jahren habe ich mich im Internetsektor selbstständig gemacht. Mit 19 Jahren habe ich Adcase gestartet und bis zu 2.500 Webseiten vermarktet. Natürlich macht man als 19 Jähriger Fehler – so habe ich in diesem Fall z.B. zu spät festgestellt, dass diverse betrügerische Aktivitäten in dem Netzwerk statt fanden. Selbst das größte deutsche Werbenetzwerk in Deutschland leidet momentan unter akuten wirtschaftlichen Schwierigkeiten und lässt seine Mitglieder auf Auszahlungen warten. Und das resultiert aus dem gleichen Fall wie auch damals bei Adcase.

    Ausserdem möchte ich mal klarstellen, dass ich bereits über eine halbe Million Euro an Partner ausbezahlt habe. Ich habe zu meinen Spitzenzeiten über 30 feste Mitarbeiter beschäftigt. Ich habe sehr viel gearbeitet und vielen Menschen gutes Geld bezahlt.

    3.) Ich verwende das Web 2.0 nicht um meinen Ruf rein zu waschen. Ich nutze lediglich meine gewonnene Erfahrung und arbeite seit 2007 ausschließlich an seriösen Projekten wie z.B. meine damaligen Social Networks, Sevenmac, BikeDeal24 und auch mein künftiges App Store Projekt.

    Manchmal wünschte ich mir wirklich, ich wäre in den USA. Machst Du hier in Deutschland einen geschäftlichen Fehler, wird noch Jahre später mit dem Finger auf Dich gezeigt. In den USA wird man dafür bewundert, dass man denoch nicht den Kopf in den Sand steckt….

  • Einen Pudding wie Tobias Hieb an die Wand zu nageln dürfte schwer sein^^

    Nicht ausbezahlte Webmaster, Abo-Fallen, etc…Hieb hat eine ganze Datenbank von Ausreden!

  • In den USA mag man auch keine Menschen, die andere – ich sags mal vorsichtig – zu täuschen versuchen. Dort ist man in Bezug auf Misserfolge toleranter.

    Aber ****** / ******* werden dort noch viel offensiver an den Pranger gestellt.

    Ich denke, zu Herrn Hieb sind genug Worte verloren. Egal, wen man in der Branche frage, inzwischen hat jeder die eine oder andere Hieb-Story auf Lager.

    Die Luft wird immer dünner. Schön, dass das Netz so ein gute Gedächtnis hat.

    *moderiert (mal wieder)*

  • @29: Kinder! Unterlasst die aktiven Unterstellungen, die in diesem Rahmen _niemand_ verifizieren kann und hier auch keinen Platz haben. Wer etwas gegen Herrn Hieb hat, kann ihm gerne eine E-Mail schreiben. Informieren – ja! Titulieren – nein!
    Ist es so schwer, sachlich zu bleiben?

  • Wer mehr über mich erfahren möchte, der darf gerne meine Website http://www.tobiashieb.de besuchen.

    Ich bin nicht der Teufel, für den ich hier hingestellt werde. Ich bin eigentlich ein ganz netter Typ, mit dem man auch mal gemütlich ein Bierchen trinken und stundenlang über das Web philosophieren kann 😀

    Ich wünsche Euch hier noch viel Spaß 😉

  • Jetzt wirds aber filosofisch. Oder doch eher satierisch? Filosovieh hat naemlich im eigentlichen
    Wortsinn vom Griechischen her etwas mit der „Liebe zur Wahrheit“ zu tun.
    Hmm. Na ja. In diesem Fall braeuchte man dann wohl schon tatsaechlich so etliche Bierchen – um
    da ueber so Einiges mal blauaeugig hinwegzuprosten.

    Andererseits: Es ist natuerlich sehr einfach mal wieder im Kollekt-Tief-Mob ueber eine
    Einzelperson herzufallen.

    Besonders etliche Netzteilnehmer aus der Ecke von (my)Basti haben in
    dieser Sportart auf Denunzianten-Level aufgrund von Meistertiteln bereits Anspruch auf
    Lohnfortzahlung – falls es mit den grossen Internet-Unternehmer-Geschaeften mal nicht so gut
    laufen sollte… 🙂

    T.H. – selbst beweist eine Menge Mut – indem er sich im Netz immer noch namentlich zu
    erkennen gibt. Ob er sich auch immer allein noch auf die Strasse traut – ist seine
    Privatangelegenheit.

    Im Prinzip aber werden Leute wie T.H. – durch besagten Netz-MOB moeglicherweise in die
    voellige Iligallitaet abergetrieben und kriminalisiert.

    Die sollten sich dann auch nicht beklagen – wenn sie mal ein tolles Projekt von Fritzchen Mueller
    kaufen und uebernehmen – und in Wirklichkeit Kuno der Killerkapfen dahintersteckt…

    Koennte man dem T.H. -vielleicht noch nicht einmal gross verdenken. Denn die Aufregung im
    Netz – ueberall wo sein Name auch nur genannt wird – duerfte in der aktuellen Auktion bei Ebay
    bestimmt schon so Einiges an Bargeld wert gewesen sein…

  • Ach Tobi,

    wann war nochmal der Akte Socialsynapse und Eva?

    @André,

    für die Verifizierung gibt es zum Glück den google-Cache.

  • Ich wurde freundlich darauf hingewiesen, dass mein vorheriger Kommentar missverständlich zu verstehen ist. Zur Klarstellung:

    Ich habe mich gewundert, dass trotz des baldigen Verkaufes noch ein aktives Gewinnspiel auf SevenMac läuft und dies möglicherweise nach dem Verkauf des Projektes zu langen Gesichtern auf Käufer- / Verkäufer- oder Teilnehmerseite führen könnte. Oft bereiten unklare Verantwortlichkeiten bzw. die Pflichtübertragung bei der Übernahme von Webprojekten eben Probleme. Ich bin inzwischen aufgeklärt worden, dass bei Sevenmac hierzu Vorkehrungen getroffen wurden und es dazu bald ein offizielles Statement geben wird. Also war meine Befürchtung wohl nicht zutreffend.

  • Wer lesen kann ist klar im Vorteil: Hättest Du die Auktionsbeschreibung gelesen, dann hättest Du Dir das alles hier sparen können. Dort steht ganz klar, dass ich das Gewinnspiel am Sonntag durchführen werde. Wer live dabei sein möchte, schaut einfach um 20 Uhr auf Sevenmac.de vorbei. Dort gibt es dann einen Live-Videostream von der Gewinnermittlung.

  • Ach der Herr Hieb, fühlt sich wie immer überlegen. Willst du damit etwa sagen, dass wenn du was schreibt, dies auch glaubhaft ist?

    Aber ich frage gerne noch einmal, in welchem Jahr waren die hiebischen Akten Socialsynapse und Eva? Herr Saubermann.

  • Hier scheint es noch einen Udo zu geben. Einen schoenen guten Abend auch 🙂
    Nur um dass mal klarzustellen: Vom „echten“ Udo stammt nur Posting 32 – und diese Mitteilung hier.

    P.S. Schoenen Gruss auch an (My) Basti: Na kalte Fuesse bekommen? Oder warum hast Du in Deiner Internetszene den Thread bezueglich Hernn T.H, geloecht? Also – bei den wenigen Postings und der gaehnenden Langeweile da in letzter Zeit – haettest Du die Stimmungskanone T.H. ruh¡g noch ein bisschen drin lassen koennen… 🙂

    Schliesslich ist es bis Sonntag – bis diese Gluecksfee namens Eva bei Herrn T.H. wahrscheinlich wieder mal ihren eigenen Bingo ziehen wird – noch etwas laenger hin… 🙂

  • Hier scheint es noch einen Udo zu geben. Einen schoenen guten Abend auch 🙂
    Nur um dass mal klarzustellen: Vom “echten” Udo stammt nur Posting 32 – und diese Mitteilung hier.

    P.S. Schoenen Gruss auch an (My) Basti: Na kalte Fuesse bekommen? Oder warum hast Du in Deiner Internetszene den Thread bezueglich Hernn T.H, geloecht? Also – bei den wenigen Postings und der gaehnenden Langeweile da in letzter Zeit – haettest Du die Stimmungskanone T.H. ruh¡g noch ein bisschen drin lassen koennen… 🙂

    Schliesslich ist es bis Sonntag – bis diese Gluecksfee namens Eva bei Herrn T.H. wahrscheinlich wieder mal ihren eigenen Bingo ziehen wird – noch etwas laenger hin… 🙂

  • Hier wird wohl jetzt auch schon (voellig ungerechtfertigt uebrigens ) zensiert. Das weckt Erinnerungen an …Egal.
    Ihr schafft das schon allein hier….çç

    Asta Nunca Amigo

  • Tobias Hieb sorgt mit der Abwicklung seines iPhone3GS-Gewinnspiels gerade gut für Aufruhr und ein fast-Gewinner regt sich – zurecht – auf:

    http://www.150kg-leichter.de/fuehle-mich-betrogen-beim-gewinnspiel-auf-sevenmac-de/

    Darunter habe ich dann den folgenden Kommentar gepostet – vielleicht will Basicthinking dazu weiter recherchieren?

    Nun – ich denke es ist SEHR EINFACH hier von ******** zu sprechen. Und zwar nicht wegen der Sache mit dem fehlerhaften Aufruf, sondern wegen dem alternativen Gewinner, der im Video auf http://www.ustream.tv/recorded/1692878 ‚gezogen‘ wird:

    1. es gibt laut telefonbuch.de keinen ‘Alexander Spohr’ in Magdeburg. Nur eine Bärbel Spohr, die würde ich als ‘Nicht-Gewinner’ einfach mal anrufen und fragen, ob sie einen Alexander kennt.

    2. http://1a-gewinnspiele.blogspot.com/ und http://twitter.com/drallex sind beide komplett anonym, die Arbeit von vielleicht 1-2 Stunden und wieso sollte nicht Tobias Hieb selbst diese angelegt haben um sich immerhin knapp 1000 € zu sparen, die er ansonsten für das Gewinner-iPhone hätte zahlen müssen?

    3. kann irgendjemand sicherstellen, dass die vorgelesenen Gewinner wirklich auf dem Blatt und nicht auf dem Monitor standen?

    Wenn dem Herrn Hieb etwas an seinem (sowieso nicht sonderlich guten) Ruf liegt, sollte er einfach mal die Bestellung, incl. Zahlungsbestätigung rüberwachsen lassen. (Ehemalige) Geschäftspartner sprechen jedenfalls nicht sonderlich positiv über ihn. Stichworte Socialsynapse, SMScase, usw.

    4. Die Parallen zu vorher von Tobias Hieb verlaufenen Gewinnspielen. Seine gutschein-arena.de weist Parallelen zu http://www.gratis-gutscheine.de/gewinnspiel/ auf. Während bei der gratis-gutscheine (von seinem zwischenzeitlichen Arbeitgeber betrieben) die Gewinner genannt werden, ist zur Arena nur dubioses zu finden…

    *moderiert*


  • Zitat:

    “ Es gab doch heute früh ein Topic über den feinen Herren T.H.?

    Was ist denn mit diesem passiert? Finden kann ich Ihn nicht und der Link aus dem Rss funktioniert auch nicht“

    Antwort (nach Tagen( vom Veranstalter Sebastian F. :

    “ Ja, der wurde entfernt, weil leider mal wieder einige Leute so „clever“ waren, justiziable Dinge zu posten.“
    http://www.internetszene.de/forum/index.php?showtopic=3956

    Ja und?

    Warum sind denn dann andere VORHERIGE Beitraege zum Thema T,H, – zum Beispiel von Olaf aus Dresden ( http://www.kerner.de/) und Anderen VORHER tagelang stehengelassen worden?

    (Jetzt auch zensiert und geloescht von Sebastian F.)

    Justiziable?

    Was ist das ueberhaupt? Und vor allem: WER entscheidet darueber?

    So wie es aussieht:

    Immer mehr Internet-Maerchen-Prinzen und moderne neue Caesaren (nachweislich vorwiegend aus dem Ost-Teil der Republik) – welche fast tagtaeglich das GRUNDGESETZ der Bundesrepublik Deutschland in bezug auf die gesetzlich garantierte Freiheit der Meinung mit Fuessen treten und vergewaltigen.

    Und anschliessend von “ justiziablen Dingen“ reden. Dabei sollte das Wort Justiz von seinem lateinischen Ursprung her – ja eigentlich eher etwas mit Gerechtigleit oder der Findung derselben – zu tun haben…

    Es ist schon komisch – was so im Netz im direkten oder im in-direkten Zusammenhang mit einem Herrn T.H. alles so passiert.

    Wer immer aber die Internet-Geschichte von T.H. und seinem beteiligten Umfeld wie Sebastian F. und Co schon seit Jahren – und von daher auch etwas genauer kennt:

    Fuer DenJenigigen oder DieJenige ist es ueberhaupt nicht verwunderlich.

    Hier hat sich der Kreis ueber gewisse – gern dominante- Personengruppen und deren Verhaltensweisen im deutschen Internet nur ein weiteres Mal wieder geschlossen.

  • …so, und hier noch ein paar Suchbegriffe die beim Googlen nach Herrn Hieb weiterhelfen:

    adcase, smscase, socialsynapse, adpark… und wer bei mac-tv im forum stöbert, der bekommt auch eine ahnung wieso sevenmac wirklich verkauft wird.

  • Ich bin mittelmässig entsetzt, was für Leuten Ihr hier eine Plattform bietet. Die Sevenmac-Geschichte kann man hier nachlesen:

    https://www.basicthinking.de/blog/2009/06/15/sevenmacde-kommt-unter-den-hammer/

    … vielleicht hätte das Basicthinking-Team mal Google anwerfen sollen. Das wäre in meinen Augen das Mindestmaß an Recherche gewesen. Wer nach der Geschichte (und den ganzen anderen Hieb Dingern) so eine Auktion noch guten Gewissens promoten kann, verdient meine Aufmerksamkeit nicht.

  • Dieser Tobias Hieb ist ja schon allseits bekannt. Ich kann nur sehr raten, die Finger von dessen Projekte zu lassen. Wenn ich mir sein neues Projekt adpark.de anschaue und an ecycle denke ! Der Laden wurde einfach dicht gemacht und mein Geld war komplett weg! Stattdessen sieht man auf tobiashieb.de Fotos aus seinem Leben inkl. Ferrari, Luxuswohnung, Dubai, usw. Wenn man sich mal die neusten Projekte anschaut erfährt man auch schon recht schnell: Er ist noch ganz der Alte.

Kommentieren