Sonstiges

Mann gegen Insekt: Wie Obama eine Fliege vor laufender Kamera tötete

Es geschah während eines Interviews mit dem Fernsehsender CNBC: Eine Fliege umkreiste den US-Präsidenten und setzte sich irgendwann auf seine Hand. Obama blieb ruhig, zielte und erschlug die Fliege. „That was pretty impressive, wasn’t it? I got the sucker“, sagte er und zeigte stolz auf das tote Insekt, damit es die Kameras einfangen können. In den Medien wird der Präsident ob seiner reflexartigen Überlegenheit bereits als Obamzilla gefeiert.

(André Vatter)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

André Vatter

André Vatter ist Journalist, Blogger und Social Median aus Hamburg. Er hat von 2009 bis 2010 über 1.000 Artikel für BASIC thinking geschrieben.

24 Kommentare

Kommentieren