Sonstiges

Witziger werben: Sixt an Ulla Schmidt – "Uns gibts auch in Alicante!"

sixt

Haha! Während das ein oder andere Unternehmen mit der Hilfe von Riesenbudgets und teuren Strategien auf der Suche nach pfiffigen viralen Marketingideen ist, hat Sixt sich gerade einmal wieder einen eleganten Werbe-Stunt geleistet. Der Autoverleiher hat sich mitten in die heiße Debatte um Ulla Schmidts (SPD) KFZ-Gau auf der Iberischen Halbinsel gemischt und wirbt fortan mit dem Konterfei der Gesundheitsministerin: „Es gibt Sixt doch auch in Alicante!“, prangt es nun auf der Sixt-Startseite. Angebote gebe es bereits ab 29 Euro am Tag – inklusive Diebstahlversicherung. Clevere Idee – schnell umgesetzt: Klasse! 😛

Via: @mediaDonis

(André Vatter)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

André Vatter

André Vatter ist Journalist, Blogger und Social Median aus Hamburg. Er hat von 2009 bis 2010 über 1.000 Artikel für BASIC thinking geschrieben.

64 Kommentare

Kommentieren