Sonstiges

Jackie Chans Segway-Ausflug in Kasperskys "Cyberworld"

Bevor wir zum WTF kommen, lasst mich zu allererst gestehen, dass die Nachricht tatsächlich völlig an mir vorbei gegangen ist – aber: Jackie Chan ist Vertriebspartner für den Segway in China. Und allem Anschein nach verkauft er die Balance-Roller auch in Ländern wie Macau, Süd-Korea, Malaysia und Singapur. Der lieben Umwelt zuliebe, wie er beteuert. Leider macht der Segway-Mutterkonzern ihm dabei aber einen Strich durch die Rechnung. Chan darf die Dinger artig in den Staaten kaufen – eine eigene Fabrik in China soll es aber niemals geben. „Die haben Angst, dass die Technologie geklaut wird“, sagte ein völlig geknickter Chang der Associated Press.

Und jetzt das WTF?! Wie es aussieht, kann sich Chan von seinem Segway heute nicht mehr trennen, anders ist es nicht zu erklären, dass er ihn in den neuen Werbeclip für Kaspersky 2010 schleppt, in dem er einen verstörenden Kungfu-Trip nach „Cyberworld“ unternimmt, wo er wie auf Droge vermeintliche Viren und Trojaner mit einem Schild zerschmettert. Auf dem Kopf trägt er dabei ein Kaspersky-Helmchen, wie es Florentiner Vespa-Fahrer dabei haben würden. Schaut’s euch mal an und lest euch auch die Kommentare zum Spot durch. Hier meine Top-3 dazu:

Top 3: This man is my hero. So much in fact, that when I was a sperm, I bent the cosmos in such a way so that I may be produced in the testicles of a Chan.

Top 2: I wish my firewall was Jackie Chan.

Top 1: I want a segway add-on for firefox

Via: Gizmodo

(André Vatter)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

André Vatter

André Vatter ist Journalist, Blogger und Social Median aus Hamburg. Er hat von 2009 bis 2010 über 1.000 Artikel für BASIC thinking geschrieben.

10 Kommentare

Kommentieren