Sonstiges

Gamescom: Gran Turismo auf der PSP kurz angespielt – in 50 Metern Höhe

gamescom-gt-sky

Passend zum Verkaufsstart der neuen Playstation Portable Anfang Oktober kommt auch die von vielen Konsolenfans erwartete Rennsimulation Gran Turismo auf den Markt. Über 800 Automodelle, 35 Strecken und verschiedene Spielmodi sollen dann für Kurzweil sorgen und die Hobby-Rennfahrer mit Liebe zum Detail, perfekter Fahrphysik und intelligenten Kontrahenten bei Laune halten, verspricht ein Sony-Mitarbeiter bei einem Standrundgang auf der Gamescom. Und lässt seinen Worten Taten folgen, indem er mich zu einem Test einlädt – in rund 50 Metern Höhe über dem Messegelände zwischen Halle drei und vier.

gamescom-gt-sky-michael1Eigentlich ist die fliegende Plattform für exklusive Dinner-Events in luftigen Höhen konzipiert, aber für einen ausgiebigen Spieletest (fast eine halbe Stunde war ich oben) erfüllt das Stahlgestell mit den bequemen Sitzen durchaus seinen Zweck – und die Aussicht auf die Domstadt war zugegebenermaßen auch nicht schlecht. Mit einer PSP Go um den Hals wurden ich und eine Reihe andere Tester von einem Kran in die Höhe gezogen. Viel habe ich davon allerdings gar nicht mitbekommen, da ich bereits in Gran Turismo vertieft war.

Wer das Rennspiel schon einmal in den Fingern hatte, der wird wissen, was ihn erwartet. Eine anspruchsvolle Simulation mit vielen Tücken und Kanten wie ich finde, die aber in puncto Fahrdynamik seines gleichen sucht. Die Grafik kann sich sehen lassen, ebenso die Soundkulisse. Für den Test habe ich allerdings Kopfhörer verwendet, da ich die Lautstärke der eingebauten Lautsprecher etwas dürftig fand. Insgesamt macht Gran Turismo einen soliden Eindruck – auch wenn das Game auf einem großen Bildschirm wesentlich mehr Spaß macht.

Wie schon erwähnt, erscheint die Rennsimulation Anfang Oktober. Für Käufer einer PSP Go, die sich bis zum 10. Oktober im Playstation Network registrieren, gibt es das Spiel sogar gratis zum Download.

(Michael Friedrichs)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Michael Friedrichs

Michael Friedrichs hat als Redakteur für BASIC thinking im Jahr 2009 fast 400 Artikel veröffentlicht.

7 Kommentare

Kommentieren