Sonstiges

iNudge: Kleine Kompositionen in der Mittagspause

inudge

Auf iNudge.net funkelt ein neues Juwel für alle Audiophilen unter euch – gelangweite Büroleute mit Soundkarte am Arbeitsplatz dürfen sich natürlich genauso freuen. Das Projekt stammt von Hobnox, das einige schon von der Online-Musikbearbeitung her kennen dürften. Mit iNudge wurde nun ein simples, auf Flash basierendes Tool bereitgestellt, mit dem Einsteiger innerhalb kürzester Zeit selbst kleine Melodien basteln können. Dazu stehen insgesamt 16 mal 16 Flächen zur Verfügung, die über acht Spuren mit acht Instrumenten und Sounds gefüllt werden können. Da die Musik dabei eher intuitiv gemalt wird, sind keine Vorkenntnisse erforderlich, außerdem hat die Sache noch einen Vorteil: es hört sich immer passabel an.

Das fertige Ergebnis lässt sich per Share-Button auf die Reise schicken, entweder als Mail, einfacher Link, Embed-Code oder als Widget für die diversen Netzwerke. Ein netter Zeitvertreib, den Hobnox bald noch ein wenig aufmotzen möchte: HipHop-Patterns und längere Loop-Phasen sollen bald hinzukommen, zudem arbeitet man daran, die Sound-Dateien auch als Download zur Verfügung stellen zu können. Nutzer hätten dann zum Beispiel die Möglichkeit, ihre eigenen Klingeltöne zu komponieren.

Klickt euch da mal einen Song zusammen und postest den Link in den Kommentaren. Als Gegeneistung halte ich hier im Anschluss mein Meisterwerk für euch in voller Pracht und Schönheit bereit. Ich arbeite noch ein wenig an den Fugen und Leitmotiven – aber, das wird schon. Wehe, ihr lacht. 🙂

(André Vatter)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

André Vatter

André Vatter ist Journalist, Blogger und Social Median aus Hamburg. Er hat von 2009 bis 2010 über 1.000 Artikel für BASIC thinking geschrieben.

22 Kommentare

Kommentieren