Sonstiges

Von Verhörern und Verschreibern: "Da tobt der Hamster an meinem Fenster"

hamsterVom Weißen Neger Wumbaba hat wohl mittlerweile jeder schon gehört. Nicht? Also, dabei handelt es sich um ein kleines Büchlein, das Axel Hacke geschrieben hat – ein sehr lesenswerter Autor übrigens. Eltern sollten sich unbedingt den „Kleinen Erziehungsberater“ von ihm besorgen. Die Idee zum „Weißen Neger Wumbaba“ (und ihr könnt mir glauben, dass ich mir in Anbetracht der Political Incorrectness gerade zum zweiten Mal auf die schamesrote Lippe beiße) bekam Hacke, als ihn immer mehr Leserzuschriften mit Liedtext-Verhörern erreichten: Wenn Michael Jackson „Dirty Diana“ im Refrain sang, verstand ein nicht geringer Teil der Publikums eben „Da geht der Gärtner„. Und so war es auch beim dunkelhäutigen Wumbaba, der seinen Namen dem Volkslied „Der Mond ist aufgegangen“ verdankt – in dem die Zeile „der weiße Nebel wunderbar“ offenbar unbeirrt schief beim Hörer ankommt.

Wir kamen gestern kurz vor Feierabend auf das Thema, nachdem ich mich zum wiederholten Male über die konsequente Falschschreibung meines Namens – Andy, Andreas, Vatta, Vetta, Wata (!), Vetter – gewundert hatte. Kollege Christian Wolf von onlinekosten.de schoss mir diverse Links rüber und wir kicherten hinter den Monitoren, angesichts publik gemachter Verhörer à la „Hugo, die Mettwurst ist voll„, „Du musst besoffen bestellen“ und natürlich „Da tobt der Hamster an meinem Fenster“ – eine Zeile, die Manuela aus Wessobrunn in Sekunde 32 des Ich+Ich-Songs „Pflaster“ vernommen haben will (ein alternativer Vorschlag lautet „Es tobt der Rasta vor meinem Fenster“).

Das Internet ist eine wertvolle Quelle akustischer Neuinterpretation, weshalb ich euch an diese Stelle gerne mit Futter versogen möchte: Bayern 3 bietet einen täglichen Verhörhammer im Blog, etwas lockerer geht es beim Songverhörer zu, der allerdings auch gleich die passenden Videoschnipsel zum Nuschelsong bietet. Die Amerikaner haben mit AmIright gleich eine nach Genre sortierte Verhördatenbank ins Netz gestellt. Bei KissThisGuy sind insgesamt über 100.000 Einsendungen registriert, bei einigen erfahren wir auch mehr über die Geschichte dahinter. Weiter Linktipps und natürlich eure eigenen Verhörer sind in den Kommentaren immer gerne gesehen.

(André Vatter – Foto: Pixelio / Fotograf: Christoph L.)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

André Vatter

André Vatter ist Journalist, Blogger und Social Median aus Hamburg. Er hat von 2009 bis 2010 über 1.000 Artikel für BASIC thinking geschrieben.

12 Kommentare

Kommentieren