Sonstiges

Ein neues Video aus Microsofts Gruselkabinett

Puh. Das tut weh. Und dann auch noch so lange. Fast FÜNF Minuten. Sind die bei Microsoft eigentlich total… Oder ist es in Mission Viejo in Kalifornien an manchen Tagen schlichtweg zu heiß? Als André Ende Oktober über die Eröffnung des Microsoft Store schrieb, da waren die Leutchen in dem dazugehörigen Video ja auch schon sehr freudig erregt, wenn nicht gar knapp an der Grenze zur Euphorie. Aber das nun?

Ich weiß ja, dass man in manchen Teilen der USA solche geselligen Aktionen gerne mal nutzt, um die Motivation unter den Mitarbeitern zu steigern. Und um die Kunden zu unterhalten, die dann natürlich mehr kaufen (sollen) etc. Auf mich wirken solche Tänze aber immer sehr aufgesetzt und befremdlich. Außer vielleicht, wenn ich im Coyote Ugly mein Bierchen schlürfe.

Was soll’s? Verglichen mit den anderen visuellen Microsoft-Zeugnissen schneidet dieses ja noch verhältnismäßig gut ab. Man hat auf das nervtötende, hauseigene Bingle samt völlig albernen Tanzes verzichtet und lässt stattdessen die dicken Bäuche Angestellten zu den Tönen der Black Eyed Peas „tanzen“. Ist doch schon ein Fortschritt. Frage mich nur, ob das Video eine private Aufnahme ist oder ob es sich um den Versuch eines Virals handelt. Letzteres wäre natürlich dumm, denn dann wäre ich der Depp…

(Marek Hoffmann)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Marek Hoffmann

Marek Hoffmann hat von 2009 bis 2010 über 750 Artikel für BASIC thinking geschrieben und veröffentlicht.

28 Kommentare

Kommentieren