Sonstiges

Google enthüllt Android-Booster Nexus One

google_event1

Alle sind nervös. Die Journalisten, weil seit Wochen verwackelte Bilder, dann Videos, schließlich geheimnisvolle Testgeräte durch die Redaktionen schwirren. Handy-Nutzer, die sich ihr Weihnachtsgeschenk aufgeschoben haben. Apple, weil die Schatten eines neuen Gegners am Horizont erscheinen. Und natürlich Google, der Suchmaschinenriese, der sein Imperium nun von den vernetzten Computern endlich auch auf die Mobilfunk-Masten ausdehnen will. Das ganze Internet – auch das mobile – soll erobert werden. Die Rede ist vom bereits legendär gewordenen Nexus One, dem ersten Google-Handy der Welt, das bislang nur wenige zu Gesicht bekommen haben. Für heute, den 5. Januar 2010, hat das Unternehmen eine Pressekonferenz anberaumt – zwei Tage vor der offiziellen Eröffnung der wohl größten Gadget-Messe der Welt: der CES.

Ob Google den Ausstellern mit der Präsentation des Android-Schmuckstücks die Show stehlen kann, ist zur Stunde noch offen. Die Vorstellung beginnt um 19 Uhr unserer Zeit. Wir wünschen gute Unterhaltung.


nexus

Ticker:

  • Ein ziemlich kleines Event, wie es aussieht: Nur 100 Plätze für die Journalisten.
  • HTC-Chef Peter Chou ist auch dabei!
  • TechCrunch hat Probleme mit der Live-Coverage – da wird sich jemand ärgern…
  • Es spielt immer noch die „Schön, dass ihr da seid“-Musik.
  • Los geht’s: Andy Rubin, der Miterfinder von Android, hat bereits sein Nexus in der Hand.
  • Zu Beginn ein paar Quick’n’Dirty-Präsentationen…
  • Produktmanager Erick Tseng: “Today we will unveil the next stage in evolution for the Android.” Er lobt die Open Handset Alliance.
  • „Das G1 war nur der Anfang.“ Dann kam das MyTouch 3G – doch das war nicht die letzte Stufe.
  • Das Motorola DROID brachte Android weiter voran: Auch, was die Expansion anging: „Now we have 20 devices on 59 carriers in 48 countries in 19 languages.”
  • Android-Nutzer suchen 30 Mal häufiger im Netz, als Besitzer einfacher Handys.
  • Nun ein Tremolo auf Open Source: Davon profitieren sowohl die Hersteller – als auch die Entwickler.
  • Einige Zuhörer im Plenum werden mittlerweile ungeduldig – nicht zuletzt, da wiederholt betont wird, dass man sich erst „am Anfang der Reise“ befinden würde.
  • Kleiner Hinweis zwischendurch: Es ist ein Video-Live-Stream aufgetaucht!
  • Das „Nexus One“ wird nun vorgestellt.
  • Man dankt HTC für die „enge Zusammenarbeit“. Peter Chou (s.o.) wird ans Pult gebeten.
  • Mit dem Nexus One hat HTC nun 7 Android-Handys im Angebot.
  • Das Nexus ist ein neuer Superlativ für HTC – in Design und Ausstattung. Ideal für Android 2.1 und 3D-Anwendungen.
  • An die Wand werden nun Pressefotos des Nexus geworfen: das bekannte Design.
  • Nun soll das Gerät genauer unter die Lupe genommen werden.
  • (Über 6.000 Zuschauer im Live-Stream: UStream kommt da nicht mehr mit)
  • Neuer Stream aufgetaucht (danke an Christian)
  • Technische Daten: 3.7-inch OLED Display, HVGA (480 x 800).Im Inneren: ein 1 GHz Snapdragon-Prozessor
  • Lichtsensor, Kompass und GPS gibt es auch
  • Ebenso eine 5-Megapixel-Kamera mit LED-Blitz
  • Das Nexus One ist 11,5 Millimeter dick und wiegt 130 Gramm.
  • Stereo-Bluetooth sowie einen 3,5 mm-Klinkeneingang
  • Wie bei Bestellungen im Apple Store sollen auch beim Nexus persönliche Gravuren möglich sein (Yieeeeehaa!)
  • Die „Hochzeit“ von Hardware und Android 2.1 stelle jedoch den eigentlichen Knaller dar.
  • „A googley way to see weather“ – Die neue Wetter-App wird vorgestellt
  • Live-Wallpaper: Statische Hintergründe sind out. Die neuen Wallpaper bewegen sich nicht nur – sie sind auch interaktiv: „Wenn ich hier drücke, lasse ich es im Hintergrund regnen.“
  • Nächstes Thema: Media und 3D.
  • Der App-Launcher – die Icons sind jetzt auf einer Art Scroll-Wheel. 3D soll die Erfahrung haptischer machen.
  • Die neue Foto-App lässt Erinnerungen an Microsoft Surface wach werden. Android 2.1 spielt allerdings mehr mit dem Raum. Fotos lassen sich so auch in die Tiefe sortieren.
  • Voice-Recognition soll ebenfalls ein brauchbares Tool sein: Search by Voice und Voice Command wurden voll integriert – sehr praktisch auch bei der Navi-App.
  • Cool: Jedes Textfeld in Android 2.1 kann per Stimme gefüllt werden – „Voice-Keyboard“ wird das genannt.
  • Nochmal ein Danke an Christian: Die offizielle Seite des Nexus One ist gerade online gegangen!
  • Google Earth wird vorgestellt – das Nexus ist wirklich flott, bemerke keine Ruckler. Auch hier funktioniert der Voice-Mode: Die Kamera fliegt auf Kommando auf Orte zu.
  • Andy Rubin wieder: Google wird das Nexus One („a super phone“) über eine eigene Website vertreiben.
  • „Einfachheit – es geht um einen einfachen Einkauf.“ Kunden können sich ihren Mobilfunkanbieter (in den USA nur T-Mobile, weitere sollen folgen) und ihre Verträge online aussuchen.
  • Ein SIM-Lock-freies Nexus One lässt sich auch bestellen.
  • screen-capture-4Preise wurde noch nicht genannt.
  • Google will online auch Android-Smartphones anderer Hersteller (Motorola) anbieten.
  • Vodafone wird der europäische Partner sein.
  • Rubin führt nun durch den Bestellprozess.
  • (Über 13.000 Zuschauer im Stream)
  • Okay, die Preise sind damit offiziell raus: 530 Dollar für ein unlocked Nexus One, 180 Dollar kostet es mit T-Mobile-Vertrag. Das wussten wir bereits.
  • 530 Dollar sind übrigens 367,647059 Euro – bevor ihr grübelt.
  • Um bestellen zu können, ist natürlich ein Google-Account obligatorisch. Clever, mal wieder.
  • Verfügbarkeit: Vorerst ausschließlich in den USA. Im „Frühjahr“ soll es in Europa losgehen. Es gibt aber schon bald Testverkäufe in UK.
  • Rubin verspricht bald „noch mehr Länder“ – knausert aber mit den Details.
  • Jetzt kommt gleich ein fetziges Werbefilmchen.
  • Wäre ich nur da: Google schenkt jedem Journalisten ein Nexus One.
  • Der Film ist vorüber. Was auffällt: Es gab bislang keinen Applaus im Publikum.

Jetzt eine lustige Frage-und-Antwort-Runde:

  • Noch immer ist der Speicher für Apps begrenzt. Das wird erst in späteren Versionen korrigiert. Bis dahin können Apps aber auch auf der SD-Karte gespeichert werden.
  • Der Versand startet in den Staaten heute.
  • Die BBC fragt nach dem iPhone: „Ist es ein iPhone-Killer?“ – Antwort: „Es ist ein Super-Phone. Der Konsument muss entscheiden, was er kauft.“ Haha!
  • Frage: „Warum muss Google ein eigenes Handy anbieten? Ihr macht doch die Software.“ Antwort: „Es geht natürlich in erster Linie um die Software.“
  • Android 2.1 wird in wenigen Tagen auch für das Droid/Milestone etc. verfügbar sein.
  • Wenn man das so anhört, versteht man, dass Google Apple noch nicht jetzt angreifen wird. „Es ist nur der Anfang: Mehr Geräte, mehr Mobilfunkpartner werden folgen!“
  • Erste wirklich kritische Frage: „Warum macht Google das? Wie verdient ihr Geld mit einem eigenen Handy?“ – „Werbung ist unser Hauptgeschäft.“
  • Noch zu den Spezifikationen: WLAN ist natürlich auch an Bord. „Wir arbeiten aber noch am Tethering.“
  • Frage: „Das Nexus ist ihr bestes Handy – und besitzt kein physisches Keyboard. Heißt das, dass das Keyboard damit tot ist?“ – Antwort Chou: „HTC verfolgt weiterhin beide Strategien. Es gibt Präferenzen unter den Kunden.“  Einwurf von Google: „…außerdem haben wir ja Voice-Command!“
  • Interessante Frage: „Wie sieht es eigentlich mit weiteren Geräten aus?“ – „Wir arbeiten an Handys. Mehr kommentieren wir nicht.“ Google will nicht verraten, ob ein Netbook in der Pipeline ist.
  • Frage: „Warum gibt es den Web-Store bislang nur in den USA?“ Google ist noch nicht so weit: „.uk und .de sollen aber bald folgen.“ Die Geräte werden jedoch wohl auch dann aus den Staaten verschickt.
  • Google verspricht, an Multitouch in Google Maps zu arbeiten: „Wir halten uns die Option offen.“ Aha.
  • Frage: „Was macht das Nexus eigentlich zum ‚Superphone‘?“ – Antwort: „Es bietet mehr Gigabyte, mehr Rechenpower, bessere Bedienung.“ Mir scheint diese Wortspielerei ähnlich der Genrebestimmung bei… keine Ahnung – Heavy Metal zu sein.
  • Interessantes Detail: Heute gibt es 20.000 Anwendungen im Android Market Place. Im April vergangenen Jahres hatte Apple bereits 100.000 Apps im Portfolio.
  • Google hat zwischenzeitlich einen Post im Google Blog zum Nexus One veröffentlicht.
  • Bevor Hoffnungen wach werden: In Europa wird das Nexus auch erst dann ohne SIM-Lock verkauft, wenn die Verträge mit den genannten Mobilfunkern geschlossen wurden.

That’s all, Folks! Also, das war die Vorstellung. Die Kollegen von onlinekosten.de haben alle Details des Google Nexus One noch einmal in einem Bericht aufgearbeitet. Und hier findet ihr das Datenblatt. Aber jetzt seid ihr erst einmal dran: iPhone-Killer? Neuer HTC-Aufguss? Was meint ihr?

(André Vatter)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

André Vatter

André Vatter ist Journalist, Blogger und Social Median aus Hamburg. Er hat von 2009 bis 2010 über 1.000 Artikel für BASIC thinking geschrieben.

54 Kommentare

Kommentieren